Roman Raskasow
Heim

Roman Raskasow

Roman Raskasow (russisch Роман Расказов; * 28. April 1979 in Kowylkino, Mordwinien) ist ein russischer Geher.

Roman Raskasow war 1998 Juniorenweltmeister im 10.000-Meter-Bahngehen geworden. Von 1999 bis 2001 wurde er russischer Meister im 20 km Gehen. Im Jahr 2000 stellte er mit 1:17:46 Stunden die Weltbestleistung auf der 20-Kilometer-Strecke ein und wurde bei den Olympischen Spielen 2000 in 1:20:57 Stunden Sechster.

Bei der Weltmeisterschaft 2001 in Edmonton waren vier russische Geher am Start, weil der Titelverteidiger Ilja Markow automatisch qualifiziert war. Während Wladimir Andrejew disqualifiziert wurde, konnten sich die anderen drei vom Feld absetzen und kamen gemeinsam im Stadion an. Im Ziel hatte Roman Raskasow mit 1:20:31 Std einen äußerst knappen Vorsprung auf Ilja Markow (1:20:33) und den achtzehnjährigen Wiktor Burajew (1:20:36). Vierter wurde der Australier Nathan Deakes in 1:20:55 Std.

Zwei Jahre später bei der Weltmeisterschaft 2003 in Paris hatten die Geher ausnahmsweise relativ kühle Temperaturen, so dass sechs der zehn Erstplatzierten ihre persönlichen Rekorde verbessern konnten. Jefferson Pérez aus Ecuador ging in 1:17:21 Stunden neue Weltbestleistung. Er unterbot die alte Bestleistung des Spaniers Francisco Javier Fernández um eine Sekunde. Fernández wurde in 1:18:00 Stunden Zweiter und Raskasow lag mit 1:18:07 Stunden als Dritter nur wenige Meter hinter dem Spanier.

Bei einer Körpergröße von 1,86 m beträgt Raskasows Wettkampfgewicht 64 kg.

Bestzeiten

Literatur

Personendaten
Raskasow, Roman
russischer Geher
28. April 1979
Kowylkino