Heim

Fachleistungsdifferenzierung

Fachleistungsdifferenzierung ist der schulische Versuch eine weitestgehend homogene Lerngruppe - bezogen auf ein konkretes Unterrichtsfach - herzustellen. Damit verbindet sich die Erwartung, den individuell verschiedenen Stärken und Schwächen von Schülern entgegen zu kommen.

Es lassen sich innere und äußere Fachleistungsdifferenzierung unterscheiden. Schüler die eher langsam lernen, besuchen im Rahmen einer äußeren Fachleistungsdifferenzierung einen Grundkurs, schneller Lernende werden in der Regel einem Erweiterungs- bzw. Leistungskurs zugewiesen. Innere Fachleistungsdifferenzierung vollzieht sich innerhalb einer Schulklasse durch direkte Zuweisung von Lernaufgaben an einzelne Schüler, entsprechend dem ihnen durch die Lehrkräfte zugerechneten Leistungsniveau.

Die Zuweisung zu den einzelnen Kursniveaus im Rahmen der Fachleistungsdifferenzierung ist ein Instrument der schulischen Selektionsfunktion.