Heim

Sakristei

Die Sakristei ist in westlichen christlichen Gotteshäusern ein Nebenraum, in dem wichtige Gegenstände, die für den Gottesdienst benötigt werden, aufbewahrt werden (z. B. ungeweihte Hostien, Kelch usw.). Im Besonderen dient die Sakristei dem Priester, dem Diakon und den Ministranten als Vorbereitungs- und Umkleideraum. Betreut wird die Sakristei normalerweise vom Sakristan. Im Bild ist die Sakristei eines katholischen Domes abgebildet. In den Ostkirchen dient der durch die Ikonostase vom restlichen Kirchenraum abgetrennte Altarraum für diesen Zweck, daher gibt es dort keine eigenständige Sakristei. In katholischen Kirchen gibt es gelegentlich auch eine zweite Sakristei, die für die Ministranten vorgesehen ist.

Eine altdeutsche Bezeichnung für die Sakristei ist das Garwehaus (von garven, zurechtmachen, zurechtlegen).