Heim

Albrecht III. (Bayern)

Albrecht III. der Fromme (* 27. März 1401 in München; † 29. Februar 1460 in München, begraben in der Klosterkirche zu Andechs) aus dem Hause Wittelsbach war Herzog von Bayern-München.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Albrecht kämpfte 1422 in der Schlacht bei Alling, in der ihm sein Vater, Herzog Ernst, das Leben rettete. Als Verwalter seines Vaters lebte er vorwiegend im münchnerischen Teil Bayern-Straubings. Er heiratete 1432 heimlich die Augsburger Baderstochter Agnes Bernauer. Nachdem Herzog Ernst darin eine Gefahr für die Erbfolge sah, ließ er 1435 Agnes Bernauer verhaften, der Hexerei anklagen und in Straubing in der Donau ertränken, während Albrecht mit seinem Onkel Heinrich XVI. auf der Jagd war. Gemeinsam mit Ludwig VII. von Bayern-Ingolstadt erhob sich Albrecht darauf gegen seinen Vater.

Nach der Aussöhnung mit seinem Vater auf Betreiben Kaiser Sigismunds heiratete Albrecht III. 1437 Herzogin Anna von Braunschweig-Grubenhagen-Einbeck, mit der er zehn Kinder hatte. 1438 starb sein Vater Ernst und Albrecht wurde Herzog von Bayern-München. Die ihm 1440 angetragene Königskrone von Böhmen lehnte er ab. Politisch entwickelte er kaum Aktivitäten, abgesehen von einer landesweiten Kampagne gegen Raubritter in den Jahren 1444 und 1445. Nach dem Aussterben der Bayern-Ingolstädter Linie 1447 überließ er ohne allzu großen Widerstand das Erbe dem Landshuter Herzog Heinrich XVI.

1455 gründete Herzog Albrecht auf dem Heiligen Berg zu Andechs ein Benediktinerkloster in dem er auch begraben wurde. Insgesamt galt er als äußerst religiös, was ihm seinen Beinamen der Fromme einbrachte. So ließ er die bayerischen Klöster reformieren. Darüber hinaus versammelte er zahlreiche Künstler an seinem Hof.

Kinder

Herzog Albrecht heiratete heimlich 1432 die Augsburger Baderstochter Agnes Bernauer († 1435). Aus dieser Verbindung gingen keine Kinder hervor.[1] In zweiter Ehe heiratete er am 22. Januar 1437 in München Herzogin Anna (1420–1474), Tochter des Herzog Erich I. von Braunschweig-Grubenhagen-Einbeck und seiner Gattin Elisabeth von Braunschweig-Göttingen. Aus der Ehe gingen zehn Kinder hervor:

Literatur

Anmerkungen

  1. Die immer wieder als Kinder der beiden genannten Sibilla Neufarer und Albert vom Hof können nicht von Agnes Bernauer stammen: Sibilla hatte zwar wohl Albrecht III. zum Vater, heiratete aber 1444 schon zum zweiten Mal und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Sohn, Albert vom Hof war ein unehelicher Sohn Albrechts IV., der erst 1447 geboren wurde. Vgl. dazu ausführlich Marita Panzer, Agnes Bernauer, Regensburg 2007, S. 52–56.


Personendaten
Albrecht III. von Bayern-München
Albrecht III. der Fromme
Herzog von Bayern-München, Gründer des Klosters Andechs
27. März 1401
München
29. Februar 1460
München