Heim

Pierre Curzi

Pierre Curzi (* 11. Februar 1946 in Montréal, Québec) ist ein kanadischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Leistungen

Curzi lebt in Montréal, dort absolvierte er die National Theatre School. Er begann seine Berufskarriere 1969 und trat im Theater, Fernsehen und Film in mehr als 50 Produktionen auf. Er ist mit der Schauspielerin Marie Tifo verheiratet.

Am bekanntesten ist Curzi durch seine Rolle in zwei Filmen von Regisseur Denys Arcand mit Rémy Girard, der Oscar-nominierten Komödie Der Untergang des amerikanischen Imperiums (1986) und der darauf basierenden Oscar-prämierten Tragikomödie Die Invasion der Barbaren (2003).

Curzi erhielt insgesamt vier Nominierungen für Genie Awards, nämlich im Jahr 1984 als bester Hauptdarsteller für Tödliche Freundschaft (Lucien Brouillard) und als bester Nebendarsteller für Maria Chapdelaine (verfilmt nach dem gleichnamigen Roman), sowie im Jahr 1987 als bester Hauptdarsteller für Der Untergang des amerikanischen Imperiums und in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für Im Schatten der Macht (Pouvoir intime), geteilt mit Yves Simoneau. Im Jahr 2007 erhielt er eine Hommage beim Jutra Award.

Von 1998 bis 2006 war Curzi Präsident der Union des artistes (UDA), der französischsprachigen Schauspielergewerkschaft in Québec. Anfang 2007 zog er sich aus dem Schauspielberuf zurück und schlug in der Parti Québécois eine politische Laufbahn ein.

Filmografie (Auswahl)

Schauspieler

Drehbuchautor

Personendaten
Curzi, Pierre
kanadischer Schauspieler
11. Februar 1946
Montréal, Québec, Kanada