Heim

Amherst (Nova Scotia)

Basisdaten
Staat: Kanada
Provinz: Nova Scotia
Fläche: 12,02 km²
Einwohner: 9.505 (2006)
Bevölkerungsdichte: 790,7 Einwohner je km²
Pro-Kopf-Einkommen: CAD 22.164
Durchschnittsalter: 40,9 Jahre
Website: Town of Amherst

Amherst ist eine Stadt im Westen von Nova Scotia, Kanada, drei Kilometer von der Grenze zu New Brunswick. Amherst liegt im geographischen Zentrum der Atlantikprovinzen Kanadas und ist deshalb für den Warenverkehr zwischen New Brunswick und Nova Scotia von Bedeutung. Amherst ist die größte Stadt des Cumberland County.

Geschichte

Anfangs wurde die Region von Mi'kmaq Indianern bewohnt, welche die Gegend Nemcheboogwek (dt. den ansteigenden Boden hinauf gehen) nannten. Die ersten europäischen Siedler waren Akadier, die 1672 das Dorf Les Planches gründeten. Nachdem die Akadier von den Briten vertrieben wurden, gründeten diese 1764 drei Kilometer von der ursprünglichen Siedlung die heutige Stadt Amherst. Die Stadt wurde durch Oberst Joseph Morse benannt, dem ersten britischen Siedler, zu Ehren von Jeffrey Amherst, 1. Baron Amherst, Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte in Amerika.

Nach der Amerikanischen Revolution ließen sich britische Loyalisten in der Stadt nieder.

Der russische Revolutionär Leo Trotzki wurde in einem Internierungslager in Amherst festgehalten, nachdem er in Halifax 1917 verhaftet worden war.

Söhne und Töchter der Stadt

Koordinaten: 45° 49' 55" N 64° 12' 37" W