Heim

Packet-Radio-Controller

Der Packet-Radio-Controller ist ein Gerät zur Verbindung eines Rechners mit einem Funk-Gerät.

Ein Packet-Radio-Controller für den Amateurfunkeinsatz ist meist ein kleines "Kästchen", sehr oft wird ein spezieller Controller, ein TNC (Terminal Node Controller) eingesetzt. Der TNC wird an dem einen Ende an das Funkgerät angeschlossen und am anderen an das Terminal (meist ein Computer). Einige TNC können sogar eigenständig arbeiten und man kann mit ihnen einen Digipeater realisieren.

Wenn ein besserer Computer zur Verfügung steht, ist es nicht immer nötig, dass der Packet-Radio-Controller die komplette Arbeit übernimmt. So wurden einfache Controller entwickelt, die entweder einfach die empfangenen Daten (de-)modulieren und den Bitstrom an den Computer weiterleiten. Noch einfachere Controller überlassen das (De-)Modulieren dem Computer und arbeiten als einfache A/D-Wandler (so z.B. das Baycom-Interface oder Eppflex). Hier werden die jeweiligen NF-Pegel an den Computer über die serielle Schnittstelle übermittelt.

Mit einem hochwertigen Computer kann man sogar fast komplett auf einen Packet-Radio-Controller verzichten. Die A/D-Wandlung übernimmt die Soundkarte und der Sender wird von einer Datenleitung der seriellen Schnittstelle oder parallelen Schnittstelle getastet.

Letztere Verfahren kommen meist nur bei langsamen Übertragungen zur Anwendung. Hier wird zur Modulation AFSK eingesetzt: Bei 1200 Baud Übertragungsrate erhält man am Modemausgang das Frequenzpaar 1200 Hz und 2200 Hz (zwei hörbare Töne), welche vom Funkgerät ausgesandt werden können. Umgekehrt werden empfangene Töne in digitale Daten zurückgewandelt (Demodulation).

Bei den Übertragungsverfahren mit höheren Geschwindigkeiten ist die Datenrate, bzw. der Rechenaufwand bei der A/D-Wandlung zu umfangreich und oft haben die Soundkarten nicht die benötigte Linearität, so dass hier eine zuverlässige Verbindung nur mit einem TNC hergestellt werden kann.

Passend zum jeweiligen Controller muss auch die Software gewählt werden. Bei einem TNC reicht eine einfachere Software, die lediglich die Daten aus den Packet-Radio-Verbindungen auswertet (z.B. Paxon); bei Benutzung der Soundkarte müssen zusätzlich noch passende Treiber für die Hardware geladen werden.