Heim

Verzeichnis

Ein Verzeichnis oder Register, auch Katalog, ist eine übersichtliche, meist nach bestimmten Strukturen gegliederte, listenmäßig darstellbare Anordnung von Informationen.

Inhaltsverzeichnis

Wortherkunft

Katalog kommt vom griechischen κατάλογος katálogos, der „Faktendarstellung“, und erweitert sich aufgrund der Versdarstellung, die auch in Prosatexte eingeschoben sein kann, allgemein auf die Liste und weiter auf Verzeichnisse im allgemeinen.

Register steht in der neulateinischen Rechts- und Wirtschaftssprache zu registrare „Bestand aufnehmen“ aus lateinisch regesta zu regerere „eintragen“ (vergl. Registrierung).

Grundlagen

Typische einfache Verzeichnisse in schriftlicher Form sind alphabetische geordnete oder hierarchisch aufgebaute Listen.

Wenn Verzeichnisse EDV-gestützt sind, wird die Strukturierung und Übersicht nicht materiell (durch Umspeichern) angestrebt, sondern mittels Software. Die Form und Syntax der Datensätze sind im Datenkatalog (Data Dictionary) festgelegt (der selbst ein Register der Metadaten ist), wichtige Hilfsmittel dazu sind Indizes, Attribute und symbolische Verknüpfungen. Ein Dateisystem etwa ist eine Software zum Verwalten von Verzeichnisstrukturen.

Beispiele

Das Prinzip des Registers verbinden zu komplexen Strukturen:

Das Grundprinzip sind mehrdimensional verknüpfte Listen, die komplexe Verzeichnisse ergeben, die in Papierform nicht mehr, oder nur mit immensem Aufwand, darstellbar wären.

Siehe auch

 Wiktionary: Verzeichnis – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik