Heim

PeterLicht

PeterLicht ist ein deutscher Elektropop-Musiker und Autor mit Kölner Wahlheimat.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

PeterLicht präsentiert seine Arbeit gerne in verschiedenen Formaten. Popmusik auf Tonträgern gibt es von ihm seit seiner ersten EP Sechs Lieder, die er noch unter dem Pseudonym Meinrad Jungblut im Jahr 2000 veröffentlichte. Seinem dritten Album Lieder vom Ende des Kapitalismus (erschienen auf Motor Music, produziert von Jochen Naaf) vorausgehend, ist im März 2006 auch sein Buch Wir werden siegen. Buch vom Ende des Kapitalismus (Münchener Blumenbar Verlag) erschienen, eine Sammlung von Geschichten, Gedichten, Tagebuchfetzen, Slogans, Songtexten und Zeichnungen. Zudem brachte schon 2003 das Theaterprojekt Karoshi. Tod durch Überarbeitung an den Münchner Kammerspielen PeterLichts Musik erstmals auf die Theaterbühne. 2006 dann präsentierte die Regisseurin Christiane Pohle die Uraufführung von Wir werden siegen. Und das ist erst der Anfang an den Münchner Kammerspielen, ein Stück, das auf der Musik und den Texten PeterLichts basiert.

PeterLicht nennt seine Arbeit: „…die Gegenwart anbohren. Sehen was raustropft und daraus was machen, was schön ist.“ Trotz seines Underground-Sommerhits Sonnendeck in den Jahren 2000 und 2001 hüllt sich PeterLicht bis März 2006 über seine Person in Schweigen: Weder Fotos noch andere biographische Details waren bekannt. Zur Präsentation seines Buches auf der Leipziger Buchmesse absolvierte PeterLicht seinen ersten öffentlichen Live-Auftritt, im September 2006 startete er seine erste Live-Tournee. Dennoch lehnt er es ab, Fotos von sich schießen zu lassen oder sich im Fernsehen zu zeigen. Bei einem Auftritt mit seiner Band bei Harald Schmidt am 18. Mai 2006 wurde nur sein Körper, nicht sein Gesicht gefilmt. Im Jahr 2007 erhielt PeterLicht den 3sat-Preis und den Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb für seinen Text Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends.[1] [2] [3] [4] Auch hier, bei der Lesung seines Textes, wurde er auf seine Bitte hin nur von hinten gefilmt, bei der Preisverleihung ließ er sich vertreten.

Am 3. Oktober 2007 spielte PeterLicht im Hamburger Schauspielhaus zum Auftakt seiner 7-Städte-Deutschland-Tour, die ihn auch in die Hörfunksendung "SWR Literatur im Foyer" nach Mainz führt, wo es neben dem Gespräch mit PeterLicht auch drei Live-Titel gibt.

Diskografie

Alben und EPs

Singles

12" Vinyl

Webseiten zu PeterLicht

Presseartikel

Interviews

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Text im PDF-Format auf www.orf.at
  2. Video-Porträt anlässlich des Bachmannpreises 2007, auf www.orf.at, 3min
  3. Gesamte Lesung des Textes, Bachmannpreis 2007, auf www.orf.at, 27min
  4. Jurybesprechung des Textes, Bachmannpreis 2007, auf www.orf.at, 15min
Personendaten
PeterLicht (Pseudonym)
Jungblut, Meinrad (Pseudonym)
Kölner Elektropop-Musiker