Heim

Hermann Baden

Hermann Baden (* 18. Juli 1883 in Danzig; † 30. Mai 1962 in Halle (Saale)) war Präsident des Verbandes Jüdischer Gemeinden in der DDR.

Baden absolvierte eine kaufmännische Ausbildung in Halle (Saale). In der Zeit des Dritten Reiches war er Zwangsarbeiter und 1944-45 Häftling im KZ Sachsenhausen. Er war 1946 bis 1962 Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Halle (Saale) und 1953 bis 1961 als Nachfolger von Julius Meyer Vorsitzender bzw. Präsident des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der DDR.

Personendaten
Baden, Hermann
Präsident des Verbandes Jüdischer Gemeinden in der DDR
18. Juli 1883
Danzig
30. Mai 1962
Halle