Heim

Jakob Friedrich Wanner

Jakob Friedrich Wanner (* 28. April 1830 in Illingen (Württemberg); † 24. Januar 1903 in Zürich) war ein Schweizer Architekt deutscher Herkunft.

Leben

Nach einer Ausbildung als Bauzeichner und Bauführer in Stuttgart war Friedrich Wanner von 1857 bis 1860 Architekt bei der Schweizerischen Nordostbahn (NOB), die unter Leitung des Eisenbahnpioniers Alfred Escher stand. Im Rahmen dieser Tätigkeit entstanden verschiedene Bahnhofsbauten (u.a. Frauenfeld, Winterthur).

Nach einer kurzen Zeit als Stadtbaumeister von Zürich kehrte er 1861 als Chefarchitekt zur Nordostbahn zurück. Bis 1871 entstanden unter seiner Leitung u.a. die Bahnhöfe von Zug (1897 nach Zürich-Wollishofen) verlegt, Schaffhausen (zusammen mit den Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen) und der Hauptbahnhof Zürich (unter Verwendung eines Projektes von Gottfried Semper).

Die Tätigkeit als Architekt bei der NOB konfrontierte ihn einerseits mit den Standardtypen und deren Variationen, die beim Bau kleinerer Bahnhöfe verwendet wurden, wie auch mit den aufwändigen Bahnhöfen in den bedeutenderen Orten, insbesondere mit dem "Flaggschiff" der NOB, dem Hauptbahnhof Zürich, der gleichzeitig Bahnhof und Verwaltungsgebäude war.

1867 wurde er Bürger von Zürich.

1872 bis 1877 erbaute er den Hauptsitz der Schweizerischen Kreditanstalt (der heutigen Credit Suisse), die ebenfalls unter Leitung Alfred Eschers stand.

Ab 1878 arbeitete Wanner als selbständiger Architekt.

Werke

Literatur

Personendaten
Wanner, Jakob Friedrich
Architekt
28. April 1830
Illingen (Württemberg)
24. Januar 1903
Zürich