Heim

Ivar Johansson (Ringer)

Ivar Johansson (* 31. Januar 1903 in Norrköping; † 4. August 1979) war ein schwedischer Ringer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Johansson wuchs in Norrköping auf und erlernte den Beruf eines Mechanikers. Später trat er in die Polizei ein und brachte es zum Polizeioffizier. Als Jugendlicher schloss er sich dem Norrköpingsklubben IK Björnen, einem Ringerverein, an. Bald erzielte er erste Erfolge auf regionaler und dann auch auf schwedischer Ebene. Der internationale Durchbruch ließ jedoch bis 1929 auf sich warten. Ab 1931 beherrschte er die internationale Ringerszene seiner Gewichtsklasse in einem Maße, wie das vor ihm niemandem gelungen war und nach ihm niemanden mehr gelang. Der Krieg beendete 1939 seine Karriere. Wahrscheinlich wäre er auch noch 1940 bei den Olympischen Spielen, die für Tokio angesetzt waren, angetreten. Im städtischen Museum von Norrköping ist ihm und seinen Erfolgen ein Raum gewidmet.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, EM = Europameisterschaft, gr = griech.-römischer Stil, F = Freistil, We = Weltergerwicht, Mi = Mittelgewicht)

Nationale Erfolge

Ivar Johansson errang 24 schwedische Meisterschaften. Als einziger schwedischer Ringer konnte ihm 1932/33 Axel Cadier Paroli bieten, der später in das Halbschwergewicht wechselte. 1933 wurde er mit der Svenska-Dagbladet-Goldmedaille geehrt.

Personendaten
Johansson, Ivar
schwedischer Ringer
31. Januar 1903
Norrköping
4. August 1979