Heim

Cheongju

Cheongju Stadt
Hangeul: 청주시
Hanja: 淸州市
Revidierte Romanisierung: Cheongju-si
McCune-Reischauer: Ch'ŏngju-si
Basisdaten
Provinz: Chungcheongbuk-do
Fläche: 153,3 km²
Einwohner: 634.614 (Berechnung 2005)
Bevölkerungsdichte: 4139,7 Einw./km²
Gliederung: 2 gu, 29 dong

Cheongju ist eine Stadt in der Provinz Chungcheongbuk-do und Hauptstadt derselben in Südkorea. Sie liegt circa 35 Kilometer nördlich von Daejeon und 128 Kilometer südostlich von Seoul.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Klima

Cheongju liegt in der Miho Ebene am Mushim-Fluss. Das Klima ist typisch für Südkorea, die Durchschnittstemperatur beträgt 11,6 °C. Pro Jahr fallen hier 1.216 mm Regen, vor allem zwischen Juni und September.

Geschichte

Cheongju blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis in die Zeit vor den drei Reichen zurückreicht. Während des vereinigten Sillas fungierte die Stadt als zweite Hauptstadt und war ein wichtiger Armeestützpunkt während der beginnenden Joseon-Dynastie (15. und 16. Jahrhundert). Mit der Fertigstellung der Gyeongbu-Eisenbahnlinie im Jahre 1905 entwickelte sich die Stadt zu einem Verkehrsknotenpunkt und 1908 wurde die Verwaltung der Provinz aus Chungju hierher verlegt. 1997 wurde der Cheongju International Airport eröffnet, von dem neben Inlandsflügen nach Jeju-do auch einige wenige Flüge in die Volksrepublik China starten.

Schwesterstädte

Wirtschaft

In Cheongju haben über 180 Firmen Fabriken gebaut. Die größte und bekannteste ist Daenong Fiber Co. Chemikalien, elektronische Güter und Halbleiterprodukte machen den Hauptteil der in Cheongju produzierten Güter aus, aber auch Keramik und Nahrungsmittel werden hier hergestellt.

Bildung

In Cheongju sind fünf Universitäten, die Korean Air Force Academy sowie Dutzende Schulen angesiedelt.

Söhne und Töchter der Stadt

Koordinaten: 36°38′N 127°29′O