Heim

Modus operandi

Modus Operandi (lateinisch: "Art des Handelns" oder "Art der Durchführung") wird in der Kriminalistik benutzt, um die Verhaltensweisen, einen speziellen Stil, Muster oder Charakteristika eines Kriminellen zu beschreiben (vgl. Tathergang).

Der Terminus wird auch verwendet für die Beschreibung von Durchführungsrichtlinien zum Beispiel bei künstlerischen oder technisch-wissenschaftlichen Wettbewerben.

In der Soziologie ist es im Habitus von Bourdieu ein zentraler Punkt.