Polytechnische Schule
Heim

Polytechnische Schule

Dieser Artikel behandelt das Schulsystem Österreichs, siehe auch die deutsche Technische Hochschule (frühere Bezeichnung), École Polytechnique (frz.)

Die Polytechnische Schule (PTS) steht in Österreich jenen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung, die unmittelbar nach der allgemeinen Schulpflicht einen Beruf erlernen wollen. Darüber hinaus eröffnet die PTS auch die Chance, die Ausbildung der Sekundarstufe abzurunden, um im Anschluss eine weiterführende Schule zu besuchen. Die Polytechnische Schule schließt an die 8. Schulstufe an und dauert ein Schuljahr (Die Schulpflicht dauert in Österreich neun Schuljahre).

Eine Polytechnische Schule kann entweder selbstständig oder in organisatorischer Einheit mit einer anderen Pflichtschule errichtet werden. Die PTS bietet die Chance Berufspraxis zu sammeln, das geschieht während sogenannter "Berufspraktischen Tage".

Bildungsziel der PTS ist, auf das weitere Leben und insbesondere auf das Berufsleben vorzubereiten. Die Schüler sollen je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit für den Übertritt in Lehre und Berufsschule bestmöglich qualifiziert sowie für den Übertritt in weiterführende Schulen befähigt werden.

Die Polytechnische Schule bietet zur Erreichung dieser Ziele verschiedene Fachbereiche an, aus denen die Schüler wählen können, z. B.

Die Fachbereiche werden ergänzt durch Zertifikate wie den Computerführerschein (ECDL) oder den Unternehmerführerschein.

Siehe auch