Heim

Aaron Burr

Aaron Burr (* 6. Februar 1756 in Newark, New Jersey; † 14. September 1836 in Port Richmond, New York), war ein amerikanischer Politiker und Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter Thomas Jefferson.

Burr war der Sohn des presbyterianischen Geistlichen Aaron Burr, Sr., Präsident des College of New Jersey (der heutigen Princeton University), und seiner Frau Esther Edwards Burr, einer Tochter des berühmten Theologen Jonathan Edwards. Sein Vater starb 1757, seine Mutter 1758, so dass Burr im Alter von drei Jahren Vollwaise wurde und fortan von seinem Onkel Timothy Burr erzogen wurde.

Burr diente mit Auszeichnung im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. 1779 verließ er aus gesundheitlichen Gründen die Armee und schloss eine Ausbildung zum Rechtsanwalt ab. Verheiratet war Burr seit 1782 mit Theodosia Bartow Prevost, die 1794 starb. 1833 heiratete er Eliza Bowen Jumel, eine sehr reiche Witwe; diese trennte sich jedoch bereits nach vier Monaten von ihm und wurde an Burrs Todestag rechtskräftig von ihm geschieden.

In den 1780er Jahren wurde Burr einer der wichtigsten Politiker im Staat New York. 1789 wurde er Generalstaatsanwalt in New York und 1791 bis 1797 war er Senator für den Bundesstaat. Sein größter Rivale in der New Yorker Politik war Alexander Hamilton. Im Jahr 1800 gewann Burr zusammen mit Thomas Jefferson die Wahlen für die Demokratisch-Republikanische Partei. Beide erreichten jeweils 73 Wahlmännerstimmen. Der US-Kongress wählte schließlich Jefferson zum US-Präsidenten, und Burr wurde Vizepräsident.

Im Jahr 1804 trat Burr nicht wieder zu den Präsidentschaftswahlen an, sondern für die Wahlen zum Gouverneursamt von New York. Sein alter Rivale Hamilton trug jedoch durch verschiedentliche Einflussnahme wesentlich zu Burrs Niederlage bei diesen Wahlen bei. Burr forderte daraufhin Hamilton am 11. Juli 1804 zum Duell, bei dem Hamilton tödlich verwundet wurde. Burr wurde nach dem Duell in zwei US-Bundesstaaten als Mörder beschuldigt, stand aber deswegen nie vor Gericht. Burr wurde 1807 im Zusammenhang mit dem Versuch, einen unabhängigen Staat im spanischen Teil Nordamerikas zu schaffen, des Hochverrats angeklagt. Aus Mangel an Beweisen kam Burr jedoch frei. Von 1808 bis 1812 lebte Burr in Europa, bevor er schließlich nach New York zurückkehrte, wo er 1836 verstarb.

Personendaten
Burr, Aaron
US-amerikanischer Politiker und US-Vizepräsident
6. Februar 1756
Newark, New Jersey
14. September 1836
Port Richmond, New York