Heim

Antriebstechnik

Die Antriebstechnik ist eine technische Disziplin, die sich allgemein mit technischen Systemen zur Erzeugung von Bewegung mittels Kraftübertragung befasst. Der Begriff Antriebstechnik leitet sich von Antrieb (Technik) ab ist aber dennoch unabhängig von der Art des im Antriebsstrang verwendeten Antriebs zu verstehen, denn diese technische Disziplin beschränkt sich nicht auf die Antriebsquelle, sondern befasst sich u.a. auch mit der Versorgung der jeweiligen Maschine mit Energie und der Ansteuerung der verschiedenen Antriebselemente. Die Antriebstechnik kann damit als die Spielwiese der Mechatronik verstanden werden.

Antriebsstrang

Antriebe sind meist nicht isoliert aufgebaut, sondern Teil einer komplexeren Anlage bzw. deren Antriebsstrangs. Dieser dient einerseits zur Übertragung von Energie mittels eines wie auch immer gearteten Getriebes von Antriebswelle zur Abtriebswelle, andererseits zur Umwandlung einer Energieform oder Bewegungsform in eine andere.

Ein anschauliches Beispiel ist ein Antriebsstrang, der eine Rotationsbewegung in eine Translationsbewegung umgewandelt, wobei Rotationsenergie in Translationsenergie umgewandelt wird. Diese Umwandlung ist natürlich auch umgekehrt möglich, wobei auch hier die Newtonschen Gesetze der Mechanik gelten, d.h. Energie von einer Form in eine andere umgewandelt wird (Reibungsenergie).

Typische Komponenten beziehungsweise Maschinenelemente, die im Antriebsstrang verwendet werden sind. u.a. Kraftmaschinen, Getriebe, Wälzlager, Linearsysteme, Riemen (Treibriemen), etc.

Somit ist die Antriebstechnik eine wichtige technische Disziplin, auf die u.a. die Automatisierungstechnik, Medizintechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik, Aktuatorik und weitere technische Disziplinen zurückgreifen und in der Steuerungstechnik und Regelungstechnik ihre Anwendung finden.

Antriebsarten

Man unterscheidet folgende Antriebsarten:

Bei elektrischen und elektromechanischen Antrieben erfolgt die Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie meist mittels einer elektrischen Maschine, dem Motor. Auch Antriebe auf Fluidbasis wie z. B. hydraulische oder pneumatische Systeme kommen nicht ohne einen Motor als primäre Energiequelle zur Erzeugung des erforderlichen Betriebsdrucks aus.

Siehe auch