Heim

Mosina

Mosina
DEC
Mosina
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Landkreis: Posen
Fläche: 13,58 km²
Geographische Lage: 52° 14′ N, 16° 51′ O7Koordinaten: 52° 14′ 0″ N, 16° 51′ 0″ O
Einwohner: 12.219 (30. Juni 2007[1])
Postleitzahl: 62-050
Telefonvorwahl: (+48) 61
Kfz-Kennzeichen: PZ und POZ
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Grodzisk WielkopolskiKórnik
Schienenweg: PosenLesznoBreslau
Nächster int. Flughafen: Posen-Ławica
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 22 Ortsteile
Fläche: 170,87 km²
Einwohner: 25.466 (30. Juni 2007[1])
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Piotr Janicki
Adresse: pl. 20-tego października 1
62-050 Mosina
Webpräsenz: www.mosina.pl

Mosina (deutsch: Moschin) ist eine polnische Stadt in der Wojewodschaft Großpolen mit etwa 12.000 Einwohnern. Sie liegt am linken Ufer der Warthe, rund 20 km südlich von Posen. Die Stadt Mosina ist Hauptort der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde mit rund 25.000 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Politik

Städtepartnerschaften

Die Stadt Mosina unterhält Partnerschaften mit folgenden Orten:

Gemeinde

Die Stadt- und Landgemeinde Mosina gliedert sich neben dem gleichnamigen Hauptort in folgende 21 Ortsteile:

Name deutscher Name (1815-1919 und 1939-45)
Babki Babki (1939-45 Altenau)
Baranówko Baranowo Hauland (1906-45 Rohrheim)
Baranowo Baranowo
Bolesławiec Boleslawice (1939-45 Wildrode)
Borkowice Borek Hauland (1906-45 Lindenhain)
Czapury Czapury (1939-45 Staffelbach)
Daszewice Daszewice
Drużyna Kampratsdorf
Głuszyna Leśna Gutsbezirk Gluschin
Konstantynowo Konstantynowo
Krajkowo Krajkowo (1939-45 Waldeck)
Krosinko Krosno Hauland (1939-45 Bergdorf)
Krosno Krosno (1906-45 Altkirch)
Kubalin Kubalin
Ludwikowo Ludwigsdorf
Mieczewo Mieczewo
Nowe Dymaczewo Neu Demantschewo (1906-45 Neusee)
Nowinki Neuhauland (1939-45 Neurode)
Pecna Petzen Hauland (1943-45 Petzenhauland)
Radzewice Hohensee
Rogalin Rogalin (1940-45 Eichenhain)
Rogalinek Rogalinek
Sasinowo Sachsenfelde
Sowiniec Sowiniec
Sowinki Sowiniec Hauland (1906-45 Rohrwiese)
Stare Dymaczewo Alt Demantschewo (1906-45 Altsee)
Świątniki Swiontnik
Wiórek Wiorek
Żabinko

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Fußnoten

  1. a b Główny Urząd Statystyczny, „LUDNOŚĆ - STAN I STRUKTURA W PRZEKROJU TERYTORIALNYM“, Stand vom 30. Juni 2007