Heim

Thomas Howard, 4. Herzog von Norfolk

Thomas Howard, 4. Herzog von Norfolk, 3. Earl of Surrey, 1. Earl von Southampton (* 10. März 1536 in Kenninghall; † 2. Juni 1572 in London) folgte 1554 seinem Großvater Thomas Howard als Herzog von Norfolk nach.

Dank der Vorarbeit seiner Vorgänger genoss er ein hohes Ansehen und hatte großen Einfluss auf die Politik Königin Elisabeths I. sowie die des Parlaments.


Leben

Mit dem Tod der englischen Königin Maria Tudor, die keinen Erben hinterließ, starb auch die katholische Erneuerung in England.

Elisabeths Handlungen in Glaubensfragen stießen bei Thomas Howard auf Ablehnung, obwohl er dies öffentlich nicht zeigte. Nach dem Tod seiner streng katholischen Frau Mary FitzAlan gab er seinen ersten Sohn Philipp sogar zu einem anglikanischen Kaplan in die Erziehung, um nach außen hin den Schein zu wahren, er sei mit der neuen Staatsreligion einverstanden.

1569 unterstützte er jedoch mit dem Einverständnis des Papstes Pius V. sowie des spanischen Königs Philipp II. einen Aufstand Adeliger aus dem Norden Englands, um Elisabeth zu stürzen und sie durch die katholische Königin von Schottland Maria Stuart zu ersetzen. Diese besaß so wie ihre Cousine Elisabeth I. ein Anrecht auf den Thron und wurde deshalb von den adeligen Katholiken als rechtsmäßige Königin Englands angesehen.

Nachdem dieser Aufstand erfolglos war, wurde der Herzog im Tower of London gefangen gesetzt. Mit Mühe konnte er die Königin von seiner Unschuld überzeugen und wurde wieder frei gelassen.

Doch schon kurze Zeit später wurde Thomas Howard vorgeworfen, sich an der Ridolfi-Verschwörung beteiligt zu haben. Diesmal schenkte Elisabeth ihm keinen Glauben mehr. Er wurde des Hochverrates angeklagt und 1572 hingerichtet.

Familie

Thomas Howard war der erste Sohn Henry Howards, Earl of Surrey und dessen Ehefrau Frances de Vere.

In erster Ehe heiratete er Mary FitzAlan, Erbin des 19. Earls of Arundel. Sie brachte 1557 Thomas Howards ersten Sohn, Philipp zur Welt.

Nachdem Mary FitzAlan nur ein Jahr nach der Heirat starb, nahm sich der Herzog Margaret Audley zur Frau, Tochter des 1. Baron Audley of Walden. Aus dieser Verbindung stammen zwei weitere Söhne, Thomas und William, sowie zwei Töchter.

Eine dritte Ehe ging er mit Elisabeth Leyburne ein. Die Witwe Thomas Dacres, 4th Baron Dacre brachte drei Töchter mit in die Ehe, die Howard mit seinen eigenen Söhnen Philipp, Thomas und William vermählte.

Personendaten
Howard, Thomas, 4. Herzog von Norfolk
4. Herzog von Norfolk, 3. Earl von Surrey und 1. Earl von Southampton
10. März 1536
Kenninghall
2. Juni 1572
London