Heim

Willy Reichert

Willy Reichert (* 30. August 1896 in Stuttgart; † 8. Dezember 1973 in Mietenkam im Chiemgau) war ein deutscher Komiker, Volksschauspieler und Sänger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1921 begann seine Schauspielerkarriere am Stuttgarter Schauspielhaus. 1931 erfand er zusammen mit dem Stuttgarter Oscar Heiler die Kunstfiguren "Häberle und Pfleiderer". Bis in die 1940er Jahre hatte das Komikerduo mit diesen schwäbischen Figuren auf den Varietébühnen Süddeutschlands großen Erfolg. Nach Kriegsende wurden die beiden Künstler durch regelmäßige Rundfunk- und Fernsehsendungen populär.

In den 1950er Jahren spielte Reichert meist als urwüchsiger Schwabe in zahlreichen Heimat- und Unterhaltungsfilmen mit. In seinen letzten Jahren wirkte er neben der Rundfunkarbeit in verschiedenen Fernsehserien mit. Er lebte bis zu seinem Lebensende in Mietenkam im Chiemgau, wo er in Grassau beerdigt wurde.

Willy Reichert war auch als Sänger schwäbischer Lieder bekannt. Die erfolgreichsten, die heute immer noch in den Wunschkonzerten gespielt werden, sind Wo ein grüner Besen winkt, Karle Hank, Auf der Feuerbacher Heide, Auf dem Echterdenger Flugplatz, Dront am Neckar steht a Bänkle, Joggele, mei Bua (I bin Soldat, vallera), M'r muass a faulenze könne, O dees wär schee, i wenn i Geld gnug hätt und Das Hobellied.

Zitate

Werke (Auswahl)

Daneben hat Willy Reichert – zumeist zusammen mit Oscar Heiler – auch zahlreiche Schallplatten-Aufnahmen veröffentlicht.

Filme

Literatur

Einzelnachweise

 Wikiquote: Willy Reichert – Zitate
Personendaten
Reichert, Willy
Deutscher Komiker und Schauspieler
30. August 1896
Stuttgart
8. Dezember 1973
Mietenkam im Chiemgau