Heim

Marsanne

Marsanne
Staat Frankreich
Region Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Valence
Kanton Marsanne
Geographische Lage 44° 39′ N, 4° 52′ OKoordinaten: 44° 39′ N, 4° 52′ O
Höhe 309 m
(140 m–586 m)
Fläche 34,29 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(1999)
998 Einwohner
29 Einw./km²
Postleitzahl 26740
INSEE-Code 26176
Website

Marsanne ist eine Gemeinde im Südosten Frankreichs, in der Region Rhône-Alpes und im Département Drôme gelegen. Der Ort wurde im 11. Jahrhundert gegründet und während der Kriege im 14. Jahrhundert weitgehend zerstört. Weitere Zerstörungen erfolgten im Laufe der Religionskriege im 17. Jahrhundert. Dank der Zuwanderung erlebt der Ort seit den 1960er Jahren eine wirtschaftliche Blüte.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zählen die Ruine des Schlosses aus dem 11. Jahrhundert und die Straße rue du Comte de Poitiers mit zahlreichen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die romanische Kirche Saint-Félix, die am Ende des 12. Jahrhunderts gebaut und im 15. Jahrhundert erweitert wurde. Seit dem 13. Juli 1926 steht sie unter Denkmalschutz. Im Jahr 1995 wurde die Kirche restauriert.

Die Umgebung, in der vor allem Weinbau betrieben wird, wird nach dem Ort auch Pays de Marsanne bzw. Canton Marsanne genannt. Bekannt ist der Ort als Namensgeber der Rebsorte Marsanne blanche.

Söhne und Töchter der Stadt

Émile Loubet (1838-1929), französischer Staatspräsident


Gemeindepartnerschaften

Das hessische Oberaula ist seit 1996 die Partnerstadt von Marsanne.