Heim

Wikipedia:Löschkandidaten/28. Januar 2005

20. Januar 21. Januar 22. Januar 23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar 28. Januar 29. Januar


Alle Einträge dieser Seite sind erledigt. -- Dundak 22:25, 11. Feb 2005 (CET)

Inhaltsverzeichnis

Heizölrückstoßabdämpfung (redirect)

Gehören solche Wortwitze in die Wikipedia? Außerdem bleibt der Verfasser den Beweis für seine These schuldig. --Mussklprozz 00:13, 28. Jan 2005 (CET) Löschen --ahz 00:17, 28. Jan 2005 (CET) Löschen bitte --diba ✉! 00:47, 28. Jan 2005 (CET)

Der Beleg ist wie so oft aus Genial daneben, dessen Crew heute nacht gerade bei Kerner saß. Was nicht unbedingt etwas zur Glaubwürdigkeit aussagt ;-) neutral --elya 00:49, 28. Jan 2005 (CET)

Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob "ä", "ö", "ü", sowie "ß" tatsächlich "Buchstaben" sind. Aber die Antwort auf diese Frage (und damit, ob dieser Eintrag überhaupt stimmen kann) überlasse ich gern unseren Philologen ;-) -- srb  01:37, 28. Jan 2005 (CET)

Ich fürchte, wir müssen jetzt immer "Genial daneben" sehen, um hinterher schnell aufräumen zu können. Rainer 02:02, 28. Jan 2005 (CET)

Ich hab' bei Genial daneben schon mal einen Begriff vorgeschlagen, den ich aus der Wikipedia hatte: Die Wurstkatastrophe. Ist leider nicht angenommen worden ;-) --Mussklprozz 07:30, 28. Jan 2005 (CET)

Nun, Freunde, der Begriff steht zum Einen in der Wikipedia:Artikelwünsche/Ding-Liste/H und ist in der Kerner-Sendung ernsthaft diskutiert worden. Es sieht also so aus, dass auch andere den Begriff kennen und es KEIN Wortwitz ist. NUR weil es was mit "Genial daneben" zu tun hat, ist es noch lange kein Grund, den Begriff Ad Absurdum zu verwerfen. Google findet zur Zeit 703 Einträge zum Wort und es wird u.a. auch im Wiki-Artikel Pangramm erwähnt. Also bitte erst einmal nachsehen, bevor zu schnell geschossen/gelöscht wird. --W.W. 01:20, 29. Jan 2005 (CET)

Wenn es mehr als ein Wortwitz ist, dann sollte im Artikel stehen, was es ist. Bisher stand da aber nur drin, dass es der Sendung nach das längste Wort ohne Buchstabenwiederholungen sein soll. Das (allein) hat hier aber nichts verloren. Wegen "Genial daneben" habe ich es nicht gelöscht, das Vorkommen in der Sendung allein wäre tatsächlich kein Grund. Rainer 12:48, 29. Jan 2005 (CET)
Ach so. Wie wär's denn mit einem Redirect auf [[Pangramm]? Rainer 12:51, 29. Jan 2005 (CET)

Den Eintrag habe ich schon mal vor ca. 4 Monaten gemacht (es war mein erster im neueren Wikipedia). Damals wurde er schneller gelöscht als ich gucken konnte, und wie ich inzwischen finde zu Recht. Dass er noch als Artikelwunsch geführt wird liegt daran, dass ich ihn noch auf meiner Benutzerseite angegeben habe. Als Erwähnung im Pangramm-Artikel ist er gut aufgehoben, da Heizölrückstoßabdämpfung aber ein nicht gebrauchtes Kunstwort ist, sollte meiner Meinung nach keinen eigenen Eintrag bekommen. Es gibt ja auch keine Einträge für Donaudampfschifffahrtgesellschaftskapitänsmützen, -witwen, -töchter, etc. --Ramgeis 03:06, 1. Feb 2005 (CET)

erledigt (redirect auf panagramm) Hadhuey 02:14, 5. Feb 2005 (CET)

Kirchrarbach (erledigt)

Dorfstub ohne Grundaten, im Netz auch nicht zu finden. -guety 00:13, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen und notfalls in Schmallenberg erwähnen. --diba ✉! 00:52, 28. Jan 2005 (CET)
Gerade eben gemacht - beten wir, daß die Angaben stimmen... :-) AN 07:31, 28. Jan 2005 (CET)
Ufff, die Stadt scheint wirklich einen Ortsteil mit dem Namen zu haben (ein Gasthof, s. die Adresse) - also wenigstens das ist sicher. AN 07:37, 28. Jan 2005 (CET)
Lieber doch redirect draus gebaut. Wenn nicht OK, bitte rückgängig. -- Wohltäter 11:09, 28. Jan 2005 (CET)
redirect gelöscht, das wort Kirchrarbach kam im zielartikel nicht vor. Hadhuey 02:16, 5. Feb 2005 (CET)

Folk Consortium (Band) (hier erl.)

machen aus meiner Sicht nur Reklame für sich. Löschen oder ändern. --Barb 00:31, 28. Jan 2005 (CET)

So isses. Ich hab die vor Mitternacht auch schon zum Löschen vorgeschlagen. Siehe hier . --Mussklprozz 07:27, 28. Jan 2005 (CET)
Hier erledigt, damit die Diskussion nur in Löschkandidaten/27. Januar 2005#Folk Consortium (Band) erfolgt. --BLueFiSH ✉! 18:58, 28. Jan 2005 (CET)

Nonius Effekt (bleibt)

  1. Lemma falsch (richtig: "Nonius-Effekt")
  2. Unbrauchbar: woher kommt das, wer hat es erforscht / entdeckt, wie ist der Stand der Wissenschaft usw usf.
Behalten ich flechte gleich mal das entscheidende Wort Nonius ein. --Markus Schweiß, + 06:52, 28. Jan 2005 (CET)
@62.245.163.161: löschanträge bitte signieren.
lemma wurde korrigiert, artikel wurde erweitert, und anhand des beispiels kann man auch verstehen, was gemeint ist - behalten
woher kommt das, wer hat es erforscht / entdeckt, wie ist der Stand der Wissenschaft usw usf. - ist alles wünschenswert, ja, aber dies ist die löschkandidatenseite und nicht Wikipedia:Review. grüße, Hoch auf einem Baum 10:30, 28. Jan 2005 (CET)
So könnte man es ja stehenlassen, allerdings fehlt mir noch eine Erklärung für die "...ungleichmäßige Belastung der eingesetzten Fahrzeuge...". Welche Art der Belastung ist hier gemeint? Mit Fahrgästen? Bezüglich der Laufleistung? Belastung des Fahrzeugs beim Beschleunigen und Bremsen? Oder...???--80.138.167.226 14:25, 28. Jan 2005 (CET)
bleibt - weitere verbesserungswünsche bitte in der artikeldiskussion Hadhuey 02:19, 5. Feb 2005 (CET)

Tod (Scheibenwelt) (redirect)

Soll für den Tod wirklich eine Ausnahme von der Regel "keine Einzelartikel über fiktive Charaktere aus Film-, Fernseh- und Buchreihen" gemacht werden? -- srb  01:33, 28. Jan 2005 (CET)

löschen --zeno 01:37, 28. Jan 2005 (CET)
Wir haben doch Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane. --Avatar 02:55, 28. Jan 2005 (CET)
Bei Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane sind noch Rincewind, Patrizier von Ankh-Morpork und Ankh-Morpork ausgegliedert. Wenn man die alle zusammenfasst wirds halt ein ziemlich großer Artikel. Wenn das allerdings gewünscht ist, werd ich mich dranmachen das zu bewerkstelligen. Und ich würde dann nciht alle Löschen sondern zumindestens bei Rincewind und Ankh-Morpork ein Redirect lassen. --ElRaki ?! 15:13, 28. Jan 2005 (CET)
Ich halte die Länge bei solchen Artikeln für kein Problem, es gibt ja ein Inhaltsverzeichns. Rainer 17:10, 28. Jan 2005 (CET)
Es gibt keine Regeln. Also gibt es auch keine "Ausnahmen" von diesen. Ich denke es macht an dieser Stelle durchaus Sinn von der _Richtlinie_ abzurücken, um keine übermäßig aufgeblasenen Artikel zu erzeugen. --guenny (+) 15:51, 31. Jan 2005 (CET)
Nun, wenn es die "Regel" gibt, keine Einzelartikel über "fiktive Charaktere aus Film-, Fernseh- und Buchreihen" zu schreiben, warum gibt es dann die Kategorie:Literarische Figur? Wenn es genug Material über interessante literarische Figuren gibt, ist das auch enzyklopädiewürdig. Das ist ja gerade das Gute an Wikipedia, dass da mehr drin stehen kann, als im Brockhaus. Artikel behalten --W.W. 16:07, 31. Jan 2005 (CET)
Und wozu würde das führen? Für jede Figur aus Enterprise, Stargate, Muppets, Sesamstraße bzw. Scheibenwelt, HdR, Perry Rhodan, dem Anhalter und wie sie alle heißen einen Einzelartikel - ist es wirklich das, was Ihr Euch unter einer Enzyklopädie vorstellt? Bitte nicht. -- srb  16:19, 31. Jan 2005 (CET)
Wenn man Tod, Rincewind, Patrizier von Ankh-Morpork und Ankh-Morpork in den Artikel Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane eingliedert kann man einige dann redundante Informationen kürzen, was dazu führen sollte, dass die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt. Im Zweifelssfall könnte man ja fiktive Orte der Scheibenwelt und Nebenfiguren der Scheibenwelt ausgliedern, aber ich denke im Moment ist das noch nicht nötig. Ich würde also sagen auf auf ElRaki mach dich ans Werk. ;-) --Timt 16:54, 31. Jan 2005 (CET)
Hm, also den Tod einzuordnen find ich okay, da stehen ja sowieso noch andere Charaktere in den Artikel. Ankh-Morpork, den Patrizier und Rincewind möchte ich allerdings sicher als eigene Artikel lassen. An den ganzen Scheibenwelt-Artikel möchte ich eigentlich demnächst arbeiten. Dann werden im Hauptartikel sicher um einige Personen mehr drinnen stehen. Also im Sinne des Antrags: ich werd Tod einarbeiten und den Rest vorerst einzeln stehen lassen. So in Ordnung? --ElRaki ?! 17:13, 31. Jan 2005 (CET)


Nicht löschen, stattdessen einordnen. Wird wohl mehr bringen... das die Leute immer alles löschen wollen... --mGla 11:13, 1. Feb 2005 (CET)
Der Artikel ist eingefügt und ich habe mir erlaubt einen Redirect zu machen. Sonst könnte der leicht durch Übersetzungen aus anderen Wikipedias, in denen er einen eigenen Artikel hat, neu entstehen. Außerdem wird so die gesamte Autorenliste erhalten. --ElRaki ?! 20:42, 1. Feb 2005 (CET)
erledigt-redirect Hadhuey 02:21, 5. Feb 2005 (CET)

Liste von Disney-Figuren in verschiedene (erledigt)

Lemma missglückt. Außerdem gibt es bereits einen besseren Artikel unter Liste von Disney-Figuren in verschiedenen Sprachen. War schon mal schnellgelöscht worden und ist dann vom Autor sofort wieder angelegt worden. Habe den Löschantrag eingentlich nur gestellt, damit der Autor des fehlerhaften Artikels sehen kann, warum er wieder gelöscht worden ist... --Wuffff 08:09, 28. Jan 2005 (CET)

O.k., lassen wir einen Vormittag stehen, aber dann kann es wirklich weg, denn angesichts des Lemmas würde nicht einmal ein redirect Sinn machen. --Nocturne 08:16, 28. Jan 2005 (CET)

Weimar - ein Reisebegleiter (erledigt)

Löschantrag war ursprünglich in Wikipedia:Löschkandidaten/4. Januar 2005 drin, wurde aber (versehentlich) hierdurch gelöscht und die Löschung nicht bemerkt, deswegen hier ein Revival der Diskussion, mit den bereits abgegebenen Stimmen. --BLueFiSH ✉! 09:31, 28. Jan 2005 (CET)

LA: Wikipedia ist keine Plattform für Rezensionen, zudem wurde der Text möglicherweise vom Autor des Buches selbst eingestellt (Werbung). --redf0x 13:39, 4. Jan 2005 (CET)

Werbung sonst nichts --peter200 14:20, 4. Jan 2005 (CET)
Jou, Werbung pur. Nichts sonst. Löschen. --Unscheinbar 15:38, 4. Jan 2005 (CET)
Löschen--Kingruedi 18:29, 4. Jan 2005 (CET)
löschen --FloSch 18:41, 4. Jan 2005 (CET)
pro löschen --BLueFiSH ✉! 09:31, 28. Jan 2005 (CET)
Löschen. --Collector1805 21:09, 28. Jan 2005 (CET)
gelöscht  Hadhuey 02:21, 5. Feb 2005 (CET)

KBR-Energiebus (erledigt)

Werbung. -- 240 Bytes 10:01, 28. Jan 2005 (CET)

Proprietäre Technik ohne Relevanz. Zudem Artikel ohne Information.(Was, Wofür, Wieviel ) Löschen.--MMozart 12:56, 28. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:23, 5. Feb 2005 (CET)

Cephalosporin (erledigt, bleibt)

komplett unverständlich. Scheint sich um was medizinisches zu handeln. -- 240 Bytes 10:07, 28. Jan 2005 (CET)

Eine Gruppe von Antibiotika. Ich arbeite heute nachmittag mal was dran. --MBq 10:10, 28. Jan 2005 (CET) So verständlicher? Leider habe ich kein Bild vom Betalactamring. --MBq 15:09, 28. Jan 2005 (CET)
So nicht das ist viel zu kompliziert entweder neu machen, redirect oder in dieser Form löschen --Kabejota 15:19, 28. Jan 2005 (CET)
OK, ich habe den biochemischen Absatz noch rausgeworfen. So ist es doch omakompatibel (jedenfalls wenn die Oma Apothekerin ist), oder? --MBq 15:40, 28. Jan 2005 (CET)
Unverständlichkeit ist kein Löschgrund sondern Grund zur Überarbeitung. Dies ist geschehen. Sven Jähnichen 08:35, 4. Feb 2005 (CET)

@MBq: Hast Du gesehen, dass laut Antibiotikum die Cephalosporine schon in die V. Generation gehen? Ansonsten gefällt mir der Artikel jetzt sehr gut, für behalten. --Idler 16:37, 28. Jan 2005 (CET)

Danke, habe das bei Antibiotikum korrigiert. --MBq 17:43, 28. Jan 2005 (CET)
Auf jeden Fall behalten, der Artikel ist noch etwas schwammig und knapp - aber auf keinen Fall sollte man ihn löschen! -- Steffen 11:53, 29. Jan 2005 (CET)

Zahlen und Fakten von Görlitz (erledigt)

Sollte in den Hauptartikel, ansonsten ist Wikipedia auch keine Datenbank DaTroll 22:20, 10. Feb 2005 (CET) Zahlen und Fakten von Görlitz gehören in den Artikel Görlitz. -- 240 Bytes 10:25, 28. Jan 2005 (CET)

abwarten würde ich sagen. Wenn es sehr viele Zahlen werden, kann das sinnvoll sein, da es den eigentlichen Artikel in die Unleserlichkeit treiben würde, sie da hinein zu packen. Das bißchen was da zur Zeit steht, rechtfertigt aber keinen Artikel. -- southpark 10:29, 28. Jan 2005 (CET)
Im Moment sind noch keine Daten drin, die nicht auch in den Hauptartikel gehören würden. daher erstmal löschen-Votum Hadhuey 10:31, 28. Jan 2005 (CET)
Ich schreibe weiter dran - aber nur wenn er drinbleibt. Daher: nicht löschen! --lillianne 20:41, 28. Jan 2005 (CET)
Bitte nachsehen - würde daher sagen: behalten. --lillianne 20:26, 29. Jan 2005 (CET)

ebenfalls für abwarten --Bertram 11:45, 28. Jan 2005 (CET)

Für eine solche Sammlung ein eigenes Lemma nach diesem Muster einzuführen, halte ich für Unsinn. Wenn ein Artikel für einen Ort zu groß wird, kann man kontextgerecht Teile des Artikels ausgliedern, was ja bei einigen Städten auch schon gemacht wurde. — Daniel FR Hey! 14:36, 28. Jan 2005 (CET)
Leute: Occams Rasiermesser. Es gibt schon viel zu viele Minisammlungen in der Wikipedia, und Lemmata wie das oben sehen hässlich aus. Die Zahlen gehören in den Artikel über Görlitz, das sehe ich so wie 240 Bytes und Daniel FR. Löschen. --Mussklprozz 16:20, 28. Jan 2005 (CET)

Sorry, ich bin da anderer Meinung. 1. ist jetzt ein direkter Verweis auf diese Seite in Görlitz verankert (er ist bereits in der Seite Bevölkerungsentwicklung eingebaut gewesen).

<Einschub>Solche Verweise sind fest gemauert für alle Zeiten? Oder lassen die sich auch wieder herausnehmen und durch direkt eingefügten Text ersetzen? --Mussklprozz 21:55, 28. Jan 2005 (CET)</Einschub>
Ein Link ist nie ein fest gemauerter Verweis. Aber wer Links rausschmeißt, sollte die Informationen mit einarbeiten. Und ich finde eine Stadtseite mit zuvielen Listen einfach unübersichtlich. Manchmal braucht man aber auch Daten und ist froh über einen Link, auf dem diese nachzusehen sind. --lillianne 17:36, 29. Jan 2005 (CET)

2. Mit soviel Zahlen und Tabellen macht man sich nur eine Stadtseite kaputt. Wer Zahlen direkt nachlesen möchte, sollte die Gelegenheit haben - aber auf einer Extra-Seite.

<Einschub 2>Schau Dir bitte mal die andere Städteseiten an. Die Zahlen und Fakten, die Du bisher geliefert hast, passen ganz bequem und hübsch in die Townbox und in die Abschnitte über Bauwerke und Verkehr. --Mussklprozz 21:55, 28. Jan 2005 (CET)</Einschub 2>
Sorry, diese Seiten bauen sich nacheinander auf. Ich habe auch noch etwas anderes zu tun :) ... und wie sieht es jetzt mit den Townboxes aus? Würde das nicht einen Stadt-Artikel sprengen .. --lillianne 17:36, 29. Jan 2005 (CET)

3. ist diese Seite hier noch nicht fertig ... ich schreibe aber erst weiter, wenn ich sicher bin, daß die Seite bleibt --217.199.76.254 19:32, 28. Jan 2005 (CET) (lillianne) (von Hadhuey 19:35, 28. Jan 2005 (CET) aus dem artikel hier eingefügt)

In der Wikipedia hat sich nun mal eine gewisse Konvention gebildet, wie Städteartikel zu verfassen sind. Solche Konventionen sind sinnvoll: Dem Leser erleichtern sie, die Information über Städte stets an ähnlicher Stelle wieder zu finden, und dem Schreiber erleichtern sie, an die wichtigsten Dinge zu denken, die zu einem Städteartikel zu hören. - Wenn Du nun alles anders machen und gegen den Strich bürsten willst, dann machst Du den Leuten das Leben unnötig schwer, und deshalb wehren sie sich. Magst Du darüber einmal nachdenken? --Mussklprozz 21:55, 28. Jan 2005 (CET)
Ich habe sehr viel darüber nachgedacht. Es hat mir auch schon mal eine Diskussion eingebracht. Die Struktur von den Städten ist nicht immer gleich sondern nur ähnlich. Görlitz wächst, so laßt doch das bitte erstmal weitergedeihen. Ich werde in der vorhandenen Struktur arbeiten und die Informationen besser werden lassen. Es arbeiten und haben schon viele dran gearbeitet. Ich achte auch selbst darauf, daß keine toten Artikel im Wiki herumfliegen. Aber Görlitz besucht man nicht wegen der Zahlen und Fakten sondern wegen der Stadtarchitektur, die auch noch zu einem Artikel zusammengefaßt werden können :) Zahlen und Fakten sind auch wichtig, aber nicht auf der ersten Seite. Kannst Du dem folgen? --lillianne 17:36, 29. Jan 2005 (CET)
Tut mir leid, ich halte den ganzen Ansatz für fragwürdig. Derartige Details sind in einer Enzyklopädie nicht notwendig und nicht sinnvoll. Solche Sachen kann man auf der Website von Görlitz aufführen, da sind sie richtig augehoben. Rainer 01:42, 30. Jan 2005 (CET)

Recht auf Arbeit und angemessene Entlohnung (erledigt)

wirr und POV --Nocturne 10:38, 28. Jan 2005 (CET)

du warst einen tick schneller als ich. sieht für mich nach einem schulaufsatz oder so aus und fällt wohl eher unter "was ich so meine über wirtschaft in deutschland sagen zu können". löschen -- southpark 10:40, 28. Jan 2005 (CET)
"Recht auf Arbeit und angemessenen Lohn ist eine viel geschriene Forderung. Es Handelt sich um eine Forderung die es dem Arbeitnehmer gesetzlich garantieren soll, einen Arbeitsplatz zur verfügung gestellt zu bekommen.Diese Forderung wurde bis jetzt noch nicht realisiert und es gibt auch keine aktuellen Pläne dazu. (...)" => Löschen AN 11:31, 28. Jan 2005 (CET)

Euch ist schon klar, dass die EU und sogar die Vereinten Nationen genau dieses Recht institutionalisieren wollen. Daher behalten. (Natürlich sollte der Artikel von einem Fachmann bearbeitet werden) --Bertram 11:48, 28. Jan 2005 (CET)

Bin einmal drüber, seht mal nach ob ihr es so als Stups akzeptieren könntet. --Bertram 11:55, 28. Jan 2005 (CET)
Natürlich nicht, da es sich um Mumpitz handelt. Wenn man sich auf "Jeder Mensch hat Recht auf Arbeit" beruft - jeder hat ein Recht, sich zu bewerben, wo er will. Nicht jeder wird zwar genommen - Systeme, wo es mehr Arbeitsplätze als Leute gab sind erst kürzlich zusammengebrochen. Auch wenn ein paar Herren solchen nachtrauern, das Lemma sollte eher Die Sehnsüchte einiger wenigen Herrschaften nach dem Kommunismus lauten. AN 12:30, 28. Jan 2005 (CET)
ich glaube, da liegst du, oooops, sorry, da liegen Sie jetzt ganz falsch Herr AN. Ein dezidierter Artikel wie Nummer 23 ist keine Sehnsucht weniger Herrschaften usw usf --Bertram 12:33, 28. Jan 2005 (CET)
Doch - Es könnte höchstens Forderungen ... und nicht Recht auf ... heissen. Im Art. 23 geht es eher um die Diskriminierung im Berufsleben wegen der Hautfarbe oder Religion - manche möchten es gänzlich uminterpretieren. AN 12:47, 28. Jan 2005 (CET)
der wortlaut des artikels 23 ist in hinsicht auf das Recht auf Arbeit und angemessene Entlohnung nicht diskutierbar --Bertram 13:04, 28. Jan 2005 (CET)

an dem Artikel der [UN-Resolution] gibt es nichts (um)zuinterpretieren. Dass die Resolution von einigen Herrschaften verfasst worden sei, die dem Kommunismus nachtrauern, ist eine Interpretation, die mir bislang unbekannt war. -- Toolittle 13:58, 28. Jan 2005 (CET)

Das geht manchmal wirklich zu weit. Wenn dort staatliche Stellen zur Sicherung einer vorgegaukelten Vollbeschäftigung gemeint wären, hätte man im Pkt. 1 des Art. 23 nicht gleich einen "Schutz gegen Arbeitslosigkeit" erwähnt - womit offenbar sowas wie unsere Arbeitslosenversicherung gemeint ist (im Jahre 1948 war dieses System in den meisten Ländern kaum vorhanden). Diverse Interpretationen dessen gehören in ein Webforum, nicht in eine Enzyklopädie. AN 14:14, 28. Jan 2005 (CET)
Ich weiß gar nicht was das soll AN. Wenn Sie Kritik vorbringen wollen, dann machen sie doch enfach den Unterpunkt Kritik in den Artikel hinein --Bertram 14:35, 28. Jan 2005 (CET)
Wenn das eine Debatte sein sollte, sollte diese besser aus einem WP-Artikel in ein Webforum umziehen - schreibe ich ja die ganze Zeit. AN 15:22, 28. Jan 2005 (CET)
Dem kann ich nur zustimmen. Der Artikel beruht in seiner aktuellen Fassung lediglich auf einem Missverständnis. Interessant wäre eventuell eine historische Darstellung des Themas, da z. B. in der DDR-Verfassung von 1968 sowohl ein Recht auf Arbeit als auch ein Recht auf einen Arbeitsplatz normiert waren - beide allerdings klar von einander getrennt. Der vorhandene Artikel ist aber als Basis für eine Überarbeitung unbrauchbar, das Lemma sowieso. Deshalb löschen. --HH 23:48, 28. Jan 2005 (CET)

Es ist schon klar, dass die Mehrheit der "Redakteur" spielenden Löschbefürworter sich aus technikverliebten Internet- und Computerfreaks rekrutiert, denen der Bezug zur sonstigen Arbeit in der Gesellschaft fehlt. Die "IT"-Generation weiß nicht mehr, dass vor gar nicht langer Zeit ein ausdrückliches und oft zitiertes hochoffizielles Staatsziel der Bundesrepublik Deutschland Vollbeschäftigung hieß. Der zitierte Article 23 ist insofern nicht uminterpretierbar in "Gegenteil von Arbeitsverbot", "Missverständnis" und anderes Gewäsch. Die Verfasser haben sich dabei länger und umfassender Gedanken über alle Aspekte gemacht, die eine funktionierende Gesellschaft bedingen, auch über grundlegende Menschenrechte und soziale Gesichtspunkte der Gleichberechtigung. Das hat nichts mit "Kommunismus" oder "nachtrauern weniger Herrschaften" zu tun. Aus solchen Äußerungen spricht nur ideologische Verbohrtheit wie sie fundamentalistischen Fanatikern eigen ist. Von daher sind nicht "die Sehnsüchte weniger Herrschaften nach dem Kommunismus" entlarvend, sondern die sogenannten "Argumente" derer, die sich hier als Kommunistenfresser produzieren möchten, erweisen sich als politische Propaganda. Wenn da steht "Recht auf Arbeit", dann haben die Autoren dieser Formulierung genau das gemeint und bestimmt keine Interpretation von Wikipedia-Möchtegern-Lektoren.

Sehr amüsant, aber trotzdem Quatsch. Die begriffliche Trennung zwischen "Recht auf Arbeit" und "Recht auf einen Arbeitsplatz" ist keine Erfindung von "Möchtegern-Lektoren" in der Wikipeda, sondern juristische Tatsache. Die oben dargestellte Fehlinterpretation resultiert auch aus der Ungenauigkeit der deutschen Übersetzung der Erklärung der Menschenrechte: im englischen Originaltext des Art. 23 heißt es wörtlich "Everyone has the right to work.", nicht etwa "Everyone has the right to be employed." Hier ist die Unterscheidung klarer als im Deutschen: der Mensch hat das Recht, sich zu betätigen; ein Staat darf dem Menschen das Arbeiten nicht verbieten. Von einer Pflicht des Staates, Arbeitsplätze bereit zu stellen, kann dagegen keine Rede sein - diese Pflicht muss, wenn sie politisch gewünscht ist, separat normiert werden, wie es ja z. B. in der DDR-Verfassung erfolgt ist - selbst kommunistische Juristen waren sich also des Unterschieds bewusst! In der Menschenrechtserklärung wird überdies sozialer Schutz von Arbeitslosen als staatliche Aufgabe angemahnt - schon daraus ergibt sich logisch, dass die Existenz von Arbeitslosigkeit an sich keinen Verstoß gegen Art. 23 darstellt, sondern die Staaten lediglich die Pflicht haben, sie sozial abzufedern. Natürlich ist es jedem Staat unbenommen, nach Vollbeschäftigung zu streben - da Grundrechte prinzipiell nur das Verhältnis zwischen Bürger und Staat beschreiben, werden indes nur solche Staaten ein verfassungsmäßig garantiertes "Recht auf einen Arbeitsplatz" gewähren können, in denen die Wirtschaft auch weitestgehender staatlicher Lenkung unterliegt, da das genannte Recht anderenfalls überhaupt nicht realisierbar wäre. Genau deshalb ist die hier geführte Diskussion im Hinblick auf marktwirtschaftliche Systeme ohnehin müßig: wer glaubt, er könne mit einem Kunstdruck der UN-Menschenrechterklärung unter dem Arm in sein zuständiges Arbeitsamt marschieren und vom Sachbearbeiter unter lautstarkem Verweis auf Art. 23 stante pede einen sicheren Job verlangen, der ist - leider - auf dem Holzweg. --HH 11:28, 29. Jan 2005 (CET)
Mit Kunstdrucken internationaler Erklärungen ins Arbeitsamt marschieren? Das wäre manchmal nicht mal so verkehrt. An dieser Stelle ist es aber reine Polemik. Der Artikel zielt m.E. auf Folgendes ab: Die Marktwirtschaft beruht zwar u.a. auf der Tatsache, dass es mehr Arbeitssuchende als Arbeitsplätze gibt. Aber der Staat als Korrektiv und Kontrollinstanz ist angehalten, Maßnahmen zu treffen, die auf das Ideal einer Vollbeschäftigung ausgerichtet sind. Er soll die Rahmenbedingungen so gestalten, dass sich die Marktwirtschaft auf dieses Ideal zubewegt. Diese Forderung beruht wiederum auf der Erkenntnis, dass der Mensch ein soziales Wesen ist und seine Arbeit sowohl eine Schlüsselfunktion im sozialen Gefüge einnimmt als auch aus ökonomischen Gründen nicht ungenutzt bleiben sollte, da sonst eine potenzielle Leistung zur Erhöhung des gesamtgesellschaftlichen Wohlstands vergeudet würde. Die Geschichte hat gezeigt, dass eine Gesellschaft degeneriert, wenn ein erheblicher Teil ihrer Mitglieder aus dem Arbeits- und damit dem sozialen Leben ausgesperrt wird. Deshalb hat das (idealisierte) Ziel eines Staates zu sein, mit geeigneten Mitteln die Voraussetzungen für möglichst menschenwürdige Arbeit für alle zu schaffen.
Inhaltlich stimme ich Ihnen uneingeschränkt zu - meine Polemik war, wie das "leider" ausdrücken sollte, auch eher eine bittere. Die Pflicht aller Staaten, nach einem bestmöglichen Schutz vor Arbeitslosigkeit zu streben, ist in Artikel 23 der UN-Menschenrechtserklärung sogar ausdrücklich normiert ("protection against unemployment"). Nicht in der Erklärung verankert ist, wie gesagt, lediglich das individuelle Recht des Menschen auf einen Arbeitsplatz - genau davon ging aber der hier diskutierte WP-Artikel irrtümlich aus. --HH 22:26, 29. Jan 2005 (CET)

Ich habe die Meinung rausgenommen und den Artikel umformuliert. Man könnte Kritik bestenfalls in einen Abschnitt "Kritik" packen. Der Artikel selbst hat zwar seine Existenzberechtigung, ist aber schon vorhanden: Recht auf Arbeit. Den entsprechenden Artikel der Menschenrechte habe ich dorthin übernommmen, daher: Löschen. --Webmaster@sgovd.org 12:06, 29. Jan 2005 (CET)

Nach der Einarbeitung dort und wenn es dort so stehen bleiben kann, dann kann meinetwegen dieser Artikel hier gelöscht werden. Zumal ich das Lemma etwas lang fand. Das manche hier Art.13 als Unsinn und Phantasie empfinden stimmt mich sehr nachdenklich. 217.83.49.191 09:52, 30. Jan 2005 (CET)
Betroffenheitsfloskeln sind nicht angebracht - niemand empfindet hier Art. 23 der UN-Menschenrechtserklärung als "Unsinn und Phantasie"! Die Norm ist sogar außerordentlich wichtig für eine Vielzahl von Rechtsfragen - man darf nur nicht den Fehler machen, das dort festgelegte "Recht auf Arbeit" mit einem "Recht auf einen Arbeitsplatz" zu verwechseln. Mir ist klar, dass der Unterschied schwer verständlich zu machen ist, aber juristisch existiert er nun mal. Recht auf Arbeit ist wirklich ganz großartig verbessert worden - dort hat man den Denkfehler prima wiederholt! Der Artikel führt einen Laien hinsichtlich des "Rechts auf Arbeit" völlig in die Irre - aber eine Korrektur wäre vermutlich reine Zeitverschwendung, weil sich dort morgen wieder ein anderer arbeitsloser Privattheoretiker nach der Lektüre der Menschenrechtserklärung den Frust von der Seele schreiben wird, wofür ich vollstes Verständnis hätte, wäre die Wikipedia nicht ein Lexikon. Ich erlaube mir, diesbezüglich zu resignieren - lassen wir den Quatsch im Artikel stehen, wie er steht. --HH 11:09, 30. Jan 2005 (CET)
Ohne POV entsprechend in Recht auf Arbeit eingepflegt. --Webmaster@sgovd.org 04:35, 31. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:34, 5. Feb 2005 (CET)

Betaisodona-Salbe (erledigt)

markenrechtlich bedenklich, wenn überhaupt, dann Artikel für den Wirkstoff anlegen -- Wohltäter 11:57, 28. Jan 2005 (CET)

meine Meinung. --adornix 12:00, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen. Allerdings nicht, weil er markenrechctlich bedenklich wäre, sondern weil es Werbung ist. Ein Artikel zum Wirkstoff wäre willkommen. --Zinnmann d 12:39, 28. Jan 2005 (CET)

Der Wirkstoff ist Iod. Löschen --MBq 15:25, 28. Jan 2005 (CET)
Löschen - Außer Werbung völlig inhaltsfrei. Nimmt nur Platz auf den Wikipedia-Servern weg. Sven Jähnichen 08:38, 4. Feb 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:35, 5. Feb 2005 (CET)

Kaufpreissammlung (erledigt)

reines zitat des Getzestextes Hadhuey 11:59, 28. Jan 2005 (CET)

da hat die IP 80.130.116.180 [1] den LA wieder entfernt. Kann sich das mal ein Admin ansehen? Gruß --E.Maron ?! 23:07, 28. Jan 2005 (CET)
Zustimmung. --Gebu 04:47, 1. Feb 2005 (CET)
keine verbesserung gelöscht Hadhuey 02:36, 5. Feb 2005 (CET)

Selbstbestimmungsrecht (bleibt)

Selbstbestimmungsrecht ist sicher ein interessantes Thema, aber nicht mit diesem Inhalt. Obwohl das Selbstbestimmungsrecht für Energie oder Raum würde mich ja schon interessieren ;-) --Gunter Krebs Δ 12:02, 28. Jan 2005 (CET)

Selbstbestimmungsrecht für Pflanzen? löschenMartin Vogel 12:06, 28. Jan 2005 (CET)

So geht das nicht. Hier werden Karma, univeselle Ideen und aufklärerische Ideen vogelwild durcheinanderbestimmt. Eine Woche Zeit um das interessante Lemma ordentlich zu verbessern. --Bertram 12:08, 28. Jan 2005 (CET)

"Vorschläge: Das Selbstbestimmungsrecht ist das wichtigste Element unter den Menschenrechten. Die Grenzen sind daher wichtig zu diskutieren. (...)" - Das hier ist aber kein Diskussionsforum => Löschen AN 12:33, 28. Jan 2005 (CET)
Besonders nett finde ich die Forderung nach einem Selbstbestimmungsrecht für Licht und Raum. Ich kann die Idee nur unterstützen, dem Licht endlich größere Freiheiten zu gewähren - warum soll es immer seine langweiligen 299792458 m/s einhalten; warum darf es nicht heute aus freier Selbstbestimmung ein wenig bummeln, morgen in schwarze Löcher leuchten und übermorgen bei Osram sein Recht auf Arbeit einklagen? Dem Raum sollte man die freie Entscheidung darüber gestatten, wie viele Dimensionen er zu haben gedenkt. Im Ernst: das Lemma ist wichtig, der Inhalt unrettbarer Murks. Deshalb löschen. --HH 00:03, 29. Jan 2005 (CET)

Oh Gott, was für eine gequirlte .... Naja... Ich glaube ihr wisst, was ich sagen will. Ein Artikel über Selbstbestimmungsrecht halte ich auch für Sinnvoll. Ich versuche mal mit ein paar Sätzen einen Anfang zu machen. Deshalb bin ich GEGEN eine Löschung...

Sooo... Jetzt isser überarbeitet. Was haltet ihr von meinem Machwerk?! --harold1977 23:19, 1. Feb 2005 (CET)

klingt erstmal schlüssig-LA entfernt Hadhuey 02:38, 5. Feb 2005 (CET)

Nationaldichter (erledigt, bleibt nach Überarbeitung)

Gutes Beispiel für einen schlechten Wörterbucheintrag. --Zinnmann d 12:35, 28. Jan 2005 (CET)

Ich habe bereits gegrübelt, was ich damit anfangen sollte => löschen AN 12:45, 28. Jan 2005 (CET)
In dieser Form natürlich löschen. --Sigune 13:36, 28. Jan 2005 (CET)

Eine Woche warten und hoffen dass jemand sich dort auskennt, wie man einen Nationaldichter kanonisiert. --Bertram 13:45, 28. Jan 2005 (CET)

Ich habs versucht und stimme natürlich nun für BEHALTEN. Ein Leser 213.6.92.148 15:03, 28. Jan 2005 (CET)
Besser (natürlich! war ja vorher garnix!) - Aber noch nicht wirklich gut. - Muß der Nationaldichter immer ein Nationalist sein? Oder könnte ein Nestbeschmutzer wie Günter Grass Nationaldichter werden, wenn er ein Dutzend Nobelpreise bekäme? Und wer hat den Begriff eigentlich erfunden: War es Charlotte von Stein (Die Werke Goethes gehören zu den kostbarsten Besitzthümern des deutschen Volkes.)? Oder hatten schon die alten Römer ihren Catull? Da gibt's noch viel zu tun. Behalten --MBq 18:08, 28. Jan 2005 (CET)
Catull war alles, nur kein "Nationaldichter" des antiken Rom - er fiel nach den Maßstäben seiner Zeit eher unter die Kategorie "junger Wilder". Eher könnte man Horaz als "Nationaldichter" bezeichnen. Grundsätzlich halte ich allerdings diesen Begriff schon aufgrund der Unmöglichkeit einer klaren Definition für sehr problematisch: soll man Goethe wirklich einen deutschen "Nationaldichter" nennen, obwohl er bekanntlich der politischen Idee einer deutschen Nation eher skeptisch gegenüber stand, sich über das alte römisch-deutsche Reich sehr boshaft geäußert hat und mit den Nationalstaatsideen, die gegen Ende seines Lebens aufkamen, wenig anfangen konnte? Soll man nationalistische Kanonendonner-Poeten wie Theodor Körner als "Nationaldichter" einstufen? Wäre es richtig, den Begriff auf staatstragende Regime-Lyriker zu beziehen und z. B. für Preußen August von Kotzebue, für die Kaiserzeit Ernst von Wildenbruch, für die NS-Diktatur Dietrich Eckhard und für die DDR Johannes R. Becher zum jeweiligen "Nationaldichter" erklären? Ich sehe keine vernünftige Lösung. Deshalb löschen, wenn keine klaren Kriterien entwickelt werden. --HH 22:10, 28. Jan 2005 (CET)
Ich bin für BEIBEHALTEN, weil der Begriff bei der Herausbildung der Nationen mit entsprechendem Patriotismus (verhärtet zu Nationalismus, borniert zu Chauvinismus) und mit seiner Abstützung auf die Konzepte vom Volk das 19. und 20. Jahrhundert historisch verständlicher machen. - Einige Argumente reizen mich zu Einzelkommentaren: (1) Günter Grass war (nicht wegen des Nobelpreises) vielleicht (wie vorher Böll) zeitweise auf dem Weg zu einem Nationaldichter der alten BRD (aber: Versuch am untauglichen Objekt). (2) Für die Antike könnte man (ohne dass es "Nationen" gab), Homer für die sich langsam als solche verstehende Griechen prüfen; in Rom würde ich es gar nicht erst versuchen, die bezogen ihren Römerstolz anderswoher. (3) Theodor Körner (siehe dort) war ein schwacher, aber kein "Kanonendonner-Poet", hatte völlig überholte "Waffen"-Symbole (Du Schwert an meiner Linken ...), und wilhelminische Oberlehrer scheiterten damit, ihn zum "Nationaldichter" zu machen, am Gähnen ihrer Schüler, die lasen lieber Heinrich Heine. (4) Bei den Beispielen scheint mir keines einen "staatstragenden Regime-Lyriker" zu verkörpern. (Versuche dazu schaden dem Nachruhm meist stark.) (5) Diktatoren scheitern mit ihrem eignen Lyrikkanon auf Dauer immer an der öffentlichen Meinung, sonst wäre es nach 1933 Horst Wessel geworden. (6) Die meisten Nationaldichter fingen als "Nestbeschmutzer" an, schon Homer lobt den 'Feind' Hektor und schildert den Griechen Achill abstoßend. (7) Wenn Heiko Hahn "keine vernünftige Lösung" sieht, wiegt das zwar schwer; ich rate ihm, mehr in Finnland oder Ungarn herum zu fragen. Ein Leser 213.6.98.50 00:15, 29. Jan 2005 (CET)

Völlig überflüssige Liste, die zudem nur POV sein kann. löschen --adornix 23:33, 28. Jan 2005 (CET)

Es gibt sogar einen Nationaldichter speziell für Frankfurt: Im Artikel Alte Oper ist vom "Frankfurter Nationaldichter Adolf Stoltze" die Rede. Offenbar versteht jeder unter "Nationaldichter" was Anderes, sodass nur löschen bleibt. -- Kerbel 00:07, 29. Jan 2005 (CET)
Löschen. Nicht mal die Verfasser der Rettungsversuche scheinen zu wissen, was ein Nationaldichter ist. Mit einem solchen Text findet es allerdings auch niemand heraus. --Lullus 00:29, 29. Jan 2005 (CET)
Der anonyme "Leser" möge mir verzeihen, wenn ich auf die von ihm empfohlenen Umfragen verzichte, aber von einem Zeitgenossen, der ausgerechnet Horst Wessel als Dichter bezeichnet (als solcher wurde er nicht einmal von der NS-Literatenszene ernst genommen) und für Kotzebue und Wildenbruch das Attribut "staatstragend" nicht gelten lässt, nehme ich ungern Ratschläge an. --HH 02:07, 29. Jan 2005 (CET)

Das finde ich so ein bisschen übertrieben formuliert. Ich habe den Artikel jetzt auch mal überarbeitet - wäre er so akzeptabel? Die Liste am Ende ist natürlich entbehrlich. Gruss --MBq 10:04, 29. Jan 2005 (CET)

Das kann alles nicht so viel Sinn machen. Es gibt ja neben dem Nationaldichter auch das Nationalgericht, die Nationaltracht, das Nationalgetränk. Soll man sich zukünftig darum streiten, was das Nationalgetränk von Venezuela ist? - Kerbel 10:21, 29. Jan 2005 (CET)
(Die letzte Überabeitung allerdings ... total verkehrt sieht das nun nicht mehr aus. Kann man wohl doch behalten.) -- Kerbel 11:09, 29. Jan 2005 (CET)

Ein Lemma, das mit mehr Substanz gefüllt durchaus hilfreich wäre. Ich wüsste gern Genaueres zur Entstehung und Verwendung des Begriffs. Der Hinweis auf die Romantik scheint mir in der Sache zutreffend, aber zu allgemein formuliert. Das mit der öffentlichen Meinung glaube ich ohne weitere Belege nicht. Wie kommen denn N. in die öffentliche Meinung? Bzw. welcher Anteil der Öffentlichkeit hat Shakespeare oder Dante gelesen? Mir fehlt auch mehr Information zur politischen Instrumentalisierung schon vor den Nazis. Welche inhaltlichen Kategorien ("Nationalgedicht") kommen dazu? Nebenbei: Als N. der Römer werden oft Vergil (Aeneis) und Horaz (Römeroden) bezeichnet -- natürlich nicht von den Römern selbst, die hätten mit dem Begriff wenig anfangen können. P.S. Der "göttliche Achill" "abstoßend" - das ist eher Christa Wolf als Homer, glaube ich. Wie wäre es mit "differenziert"? Abwartend T.a.k. 11:49, 29. Jan 2005 (CET)

P.P.S.: "göttlich" (díos) bedeutet bei Homer nicht "gut", nicht einmal "vorbildlich", sondern etwa "mit Göttern zusammenhängend" (Achill war der Sohn einer Göttin). Das erste Wort der Ilias "ménin" (Ménin aeíde theà Peleïadoú Achilléos, "Singe vorm Zorne mir, Göttin, des Peliden Achilleus" benutzt bereits das hochkritische Wort "Manie" (~ besinnungslose Wut). 213.6.92.131 16:38, 30. Jan 2005 (CET)
Natürlich nicht, so war's auch nicht gemeint. Aber der "unsägliche Groll" ist homerisch doch auch nicht per se etwas Abstoßendes; ich glaube, das lesen wir hinein. Zumal der Groll ja in Kampfesverweigerung resultiert, daraus wiederum der unendliche Jammer aus dem Proöm. Achill als blutrünstiges Kampfmonster (Wolfs "Vieh") ist IMHO modern. Gruß T.a.k. 17:07, 30. Jan 2005 (CET)
Das Ganze sieht jetzt wirklich schon etwas vernünftiger aus. Ich habe mir erlaubt, ein aus der Diskussion in den Artikel hineingerutschtes Missverständnis zu korrigieren: Horst Wessel war ein von der Nazi-Propaganda fälschlich als Märtyrer gefeierter SA-Gewalttäter, der (als Laie) nebenbei die primitiven Verse der NSDAP-Hymne gereimt hat. Er war ansonsten kein Schriftsteller. Selbst unter den Nazis wurde er nie als "Nationaldichter" angesehen - diesen Titel ließ man damals eher dem braunen Poeten Dietrich Eckard zukommen. --HH 11:56, 29. Jan 2005 (CET)

Snuff Said...

Wikipedia ist keine Fanseite, Alben gehören zum jeweiligen Künstler --Failure 12:43, 28. Jan 2005 (CET)

Es gab mal ein Meinungsbild (ich glaube auf Diskussion:Album (Musik)) aus dem hervorgegangen ist, das Alben eigene Artikel haben dürfen, wenn der Artikel über eine reine Tracklist herausgeht & aus dem Artikel die Relevanz gerade dieses Albums deutlich wird. --Xeper 13:13, 28. Jan 2005 (CET)

Bomben-Holocaust (erledigt durch redirect)

NICHT LÖSCHEN. Wer diesen Ausdruck löscht, unterstützt damit die NPD und sorgt dafür, dass eben diese Partei die Definitionshoheit für den Begriff hat und behält. Gleichzeitig verspielt er die Chance, rechtsextremer Propaganda mit aller Deutlichkeit entgegenzutreten und sie als das zu entlarven was sie ist: Rattenfängerei. Allerdings ist bei der Ausarbeitung des Textes eine gewisse Sorgfalt notwendig. "... wird von Rechtsextremen verwendet, um den Holocaust zu relativieren und die Deutschen als die eigentlichen Opfer darzustellen. So soll von den eigenen Greultaten abgelenkt und die Schuld anderen zugeschoben werden." o.ä. ist das mindeste, was klar und deutlich geschrieben werden sollte. In diesem Falle sollte auch das Ziel sein, Informationssuchende Menschen auf die richtige Fährte zu führen und nicht durch Verdrängung, Unterdrückung und Verharmlosung alleine stehen zu lassen und sie somit in die Hände der Rattenfänger zu treiben. --Alvar Freude 17:41, 9. Feb 2005 (CET)


Der Ausdruck ist nicht nur möglicherweise, sondern eindeutig volksverhetzend gemäß § 130 StGB seine Benutzung strafbar. Der Inhalt dieses Artikels ist eine Aufwertung dessen, was die NPD im Sächsischen Landtag veranstaltet hat. Deshalb der Löschantrag. --Nocturne 12:46, 28. Jan 2005 (CET)

Das ist schlicht falsch; siehe § 130 Abs. 5 StGB und damit § 86 Abs 3 StGB: (3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient. --Alvar Freude 17:50, 9. Feb 2005 (CET)
Das ist doch keine Art wie man seine persönliche Meinung kundtunt Herr Nocturne! Was Sie da als unumstößlichen Gesetzesimparativ verbreiten ist nichts weiter als Ihre subjektive Meinung! Ungeheuerlich auf welchem Niveau hier diskutiert wird!


NICHT LÖSCHEN. Durch Zensur erreicht man nur vordergründig einen Konsens. Der Irrglaube man könne alles Unangenehme einfach verbieten führt nur zu mehr Verdruss. Ich finde es ist eine SCHANDE für ein Lexikon mit Anspruch auf Seriösität, wenn es sich bestimmte Begriffe tabuisieren lässt. Lasst eure teilweise sogar linksradikalen Ansichten bitte Zuhause und kommt zu Besinnung, hier geht es um Information, Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt - das höchste Gut unserer Zeit!!


SOFORT LÖSCHEN. Nicht den Propagandabegriff der NPD als Lemma übernehmen, nur weil er "in aller Munde" ist! Das gehört thematisch zu Holocaustleugnung und nirgendswo sonst hin. Alles andere wäre ein entsetzliches, erbärmliches, dummes, die Folgen nicht abschätzendes Armutszeugnis für die Wikipedia-Gemeinde! BITTE! --Jesusfreund 17:10, 5. Feb 2005 (CET)

Der Ausdruck ist momentan in aller Munde, sei es als Ausdruck der Empörung oder weil sich Leute über den Ausdrück empören, je nach kontext. Der ausdruck ist, egal ob volksverhetzend oder nicht extrem wichtig so wie ja auch der Artikel Judensau wichtig ist. Also: unbedingt erhalten und mit kritischem Auge beobachten und verantwortungsbewusst ausbauen. Gruß --Bertram 13:07, 28. Jan 2005 (CET)

Also gut, ich habe mich dran begeben. Wahrscheinlich wirklich besser, wenn das Feld nicht der NPD überlassen wird. --Nocturne 13:30, 28. Jan 2005 (CET)

Ich bin die Problematik von dem Begriff Brandopfer her angegangen und zeige dann die Missbrauchsmöglichkeit auf. Was hältst du davon? --Bertram 13:40, 28. Jan 2005 (CET)

Bertram: Du machst genau das, was die Nazis erreichen wollen. Sorry, aber so bleibe ich doch eher dabei, ein Löschen des Artikels zu unterstützen. Wenn du ihn erhalten willst, dann bitte in der Form, dass der Ausdruck als ganzes begriffen wird, nämlich als "Bomben-Holocaust", so wie ihn die NPD gebraucht hat. Es ist rechtsradikaler Jargon, dass du eingestiegen bist auf den Ursprung des Worts Holocaust, wird die rechtsradikale Seite als einen Gewinn verbuchen. --Nocturne 13:43, 28. Jan 2005 (CET)

Nocturne, nichts liegt mir ferner. Anyway: wenn du glaubst, dass er in dieser Form besser geeignet ist, dann lass ihn einfach mal so. Gruß --Bertram 14:31, 28. Jan 2005 (CET) Achja: trotz des reverts behalten. Ich lass erstmal die Finger von. --Bertram 14:33, 28. Jan 2005 (CET)

löschen wikipedia ist kein newsticker für die provokationen der npd, der begriff ist außerhalb nicht verbreitet. und nebenbei, es gibt kein "mißbrauchsmöglichkeiten" es gibt einfach keine möglichkeit wie man den begriff im heutigen deutsch verwenden kann ohne ihn zu mißbrauchen. -- southpark 13:44, 28. Jan 2005 (CET)

löschen wir brauchen nicht für jeden idiotischen Neologismus nen Artikel - wenn man obige Gründe betrachtet, erst recht nicht. --Crux 13:49, 28. Jan 2005 (CET)

habe den Artikel überarbeitet und bin für behalten ... Hafenbar 13:54, 28. Jan 2005 (CET)

@Benutzer:Nocturne, wg. aktueller Stunde: http://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/1783891.html ... Hafenbar 14:02, 28. Jan 2005 (CET)
oh sorry, da hab ich mich wohl verhört. Nichts für ungut. --Nocturne 14:14, 28. Jan 2005 (CET)
löschen - Die Politik ist nicht so mein Ding, eher die Geschichte. Aber hier muss ich sagen, sind die Verfasser den Nazis und der NPD auf den Leim gegangen! Das erfindet so ein NPD-Prediger einen Begriff und schon steht der Begriff in Wikipedia. Ich spreche dem Verfasser oder den Überarbeitern auf keinen Fall eine positives Motiv ab, aber hier seit ihr reingefallen. Deshalb mein Votum: löschen --Taube Nuss 14:04, 28. Jan 2005 (CET)
sehe ich trotz Überarbeitung (an der ich nicht unschuldig bin) ebenso. Auch finde ich es gar nicht gut, dass hier das rechtsradikale Gebrabbel zitiert wird. Eigentlich könnte der ganze Absatz "Bekanntwerden" raus. Ein ungutes Gefühl bleibt trotzdem, aber das hatte ich ja schon gesagt. --Nocturne 14:14, 28. Jan 2005 (CET)
Volle Zustimmung. löschen. --Zinnmann d 14:35, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen - Wortneuschöpfung, schon jetzt ist nicht mehr "in aller Munde" Hadhuey 14:18, 28. Jan 2005 (CET)

ich sehe die gefahr der verwendung und erwähnung solcher begriffe darin, dass durch ihre Verwendung (wenn auch kritisch) es zu Aufmerksamkeit führt. ein erwähnen in einer enzyklopädie wie dieser, unterstützt die möglichkeit, dass sie den einzug in den alltag halten und die neonazis somit einen kleinen sieg erzielt hätten! sollte wirklich noch gründlich diskutiert werden! die neue rechte sieht ja als wichtiges konzept an eine gewisse hegemonie der begriffe zu erzielen und so über die hintertüre ihre menschenverachtenden gedanken in umlauf zu bringen! Subversiv-action 14:48, 28. Jan 2005 (CET)

löschen, denn sonst quillt die Wikipedia bald wirklich über von Wortschöpfungen. Schlimm genug, dass man Neonazi in den allgemeinen Sprachgebrauch aufnehmen musste; deren Wortschatz hier zu kultivieren wäre Wasser auf ihre Mühlen!!! In der Hoffnung, dass schon in zwei Wochen niemand mehr an dieses dumme Wort denkt (und der Hoffnung, dass schon bald solche dummen Menschen weniger werden): Klugschnacker 14:51, 28. Jan 2005 (CET)

Der Bombenholocaust ist symptomatisch für zeitgenössische Versuche der Holocaust-Relativierung, jenseits der "klasischen" Holocaustleugnung ... ob der Begriff einen eigenen Artikel "verdient", darüber könnte man streiten, ein diesbezüglicher "Sammelartikel" ist mir nicht bekannt, der Versuch mit Singularität der Shoah wurde - für mich unverständlicherweise - gelöscht ... @Benutzer:Taube Nuss: glaubst du ernsthaft, "ignorieren", "überhören" und löschen sei der beste Weg mit dem Phänomenen Rechtsextremismus umzugehen ? Hafenbar 15:03, 28. Jan 2005 (CET)

Huhu Hafenbar! Nein natürlich nicht. Selbstverständlich muss man sich damit auseinandersetzen. Sicher am besten in einem Artikel, wo die Relativierungsversuche beschreiben und erwähnt werden. Viele Grüße --Taube Nuss 15:26, 28. Jan 2005 (CET)
Eben ... und in diesem Sinne ist das ein Beispiel bzw. Anfang ... Wer übrigens meint, bei (angeblich ungebräuchlichen) Wortneuschöpfungen (von politischen Randgruppen) die Zähne blecken zu müssen, sollte sich mal den Feminazi anschauen ... Hafenbar 18:46, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen --Momo 15:37, 28. Jan 2005 (CET)

Ich finde den Artikel relativ (!) objektiv - inzwischen. Ich würde ihn gerne behalten. Da jedoch WP kein Wörterbuch ist, sollte man ihn evtl. nach Wiktionary verschieben. --RobGoa 16:28, 28. Jan 2005 (CET)

Hm, wenn ich Google befrage, findet er etwa 7500 Treffer, noch etwa 7000, wenn ich ihm sage, keine Treffer älter als drei Monate, das heißt etwa 500 Treffer sind älter als drei Monate. Es ist also keine völlige Wortneuschöpfung. ins Wiktionary würde ich ihn auch nicht verschieben, denn der Begriff ist doch recht erläuterungsbedürftig neben seiner wörterbuchmäßigen Wortbedeutung. Diejenigen, die hier diskutieren, sind offensichtlich der Auffassung, man müsse den Begriff verschweigen, weil allein seine Nennung, wie kritisch sie auch sein mag, seinen Schöpfern zuspielt. Das ist aber auch gefährlich, denn dadurch übernehmen wir die Methoden dieser Leute; was nicht sein darf, wird verschwiegen. Auch finde ich das Verschweigen der Argumentation über die Wortbedeutung "Brandopfer" heikel, denn daraus spricht die Beklemmung darüber, das das Argument passend ist (allein über die etymologische Wortbedeutung, natürlich ist es auf Grund des historischen Wortwandels absolut unangebracht, dieses Wort wieder an der ursprünglichen Bedeutung anzulehnen). Nur falls hier irgendjemand jetzt denken sollte, ich wollte den Rechten das Wort reden: ich verabscheue die Denke dieser Menschen und halte die Gleichsetzung von zwei unvergleichbaren Verbrechen für unglaublich unverantwortlich, aber ich verwehre mich auch, mit mehrererlei Maß zu messen oder Gedanken zu bannen, weil sie falsch sind. Stattdessen ist ihre Falschheit zu zeigen, ihr Verleugnen dagegen entspricht dem Eingeständnis, dass man der Argumentation nichts entgegenzusetzen hat. Hoffe, das kommt jetzt richtig rüber. --::Slomox:: >< 18:01, 28. Jan 2005 (CET)

Die jüngste Provokation der NPD kann man doch in den Artikel über diese Partei integrieren.

Damit sollte es aber auch gut sein, weil es nicht jeder haarsträubende Neonazi-Neologismus verdient, mit einem eigenen Lemma ein Denkmal gesetzt zu bekommen. Löschen. --Collector1805 21:17, 28. Jan 2005 (CET)

nach dem ohnehin dem großteil der mitdiskutierenden / abstimmenden klar zu sein scheint, in welche richtung der versuch den artikel hier reinzustellen ging, würd ich auch für Löschen stimmen! Subversiv-action 22:37, 28. Jan 2005 (CET)

löschen, hatte nach Debatte zu Luftangriff auf Dresden schon gefürchtet, daß irgendein Provokateur den Artikel reinstellen würde...--adornix 23:37, 28. Jan 2005 (CET)

LiebeR Subversiv-action, LiebeR Adornix,
Da seid ihr euch ja schnell einig geworden, wer hier und mit welchen Motiven Artikel reinstellt! Fragen muss ich mich aber doch, ob ihr den Ersteintrag überhaupt gelesen habt, oder woher die heiße Luft dieser Unterstellung weht. Mit dem Ettiketten anheften seid ihr jedenfalls sehr schnell. Nur zur Erinnerung angemerkt und ausdrücklich nicht als Gleichsetzung verstanden wissen möchte ich anmerken, das andere Subjekte das schon früher taten. Ihre Etiketten kamen z.B. in form von gelben Sternen oder rosa Winkeln, wobei ich Aspirant auf letzteren gewesen währe.


Es ist mir durchaus klar dass ich mit dem Artikel in weiter unten stehendes Hornissennest gestochen und ein heißes Eisen angefaßt habe. Ich wollte den Artikel auch gar nicht schreiben, sondern eigentlich nur LESEN, aber er war nicht da. Was soll also der verhinderte Leser machen? Den Begriff googeln und sich den 'rechten' Link raussuchen?


Bomben-Holocaust ist ein schwieriger, irritierender und für manche sogar schmerzlicher Begriff, mit dem viele Probleme haben. Verpasst doch nicht die Chance zu sagen, warum ihr damit ein Problem habt!!!


Artikel gelöscht, Problem erledigt, Gewissen beruhigt: Dass ist mir zu einfach!
behalten--Ollinaie 04:15, 29. Jan 2005 (CET)
Krtek76s Vorschlag (20:54, 29. Jan 2005 CET) erscheint mir am besten: Redirect + Ausbau! --Ollinaie 04:05, 30. Jan 2005 (CET)
sorry, ich hab mir tatsächlich nicht angeschaut wie der artikel eingestellt wurde und von wem, war wohl ein vorurteil! aber sachen in die richtung kommen nunmal leider zu 90% von Menschen die der NS-Zeit allerhand schöne Seiten abgewinnen können! Mein Hauptgrund ihn zur Löschung vorzuschlagen steht ohnehin schon weiter oben, nämlich Neonazis nicht ein weiteres Wort, dass der Holocaustleugnung und Geschichtsumdeutung in die Hände spielt zu gönnen. Indem er durch eien Wikieintrag ein Stück mehr in der Öffentlichkeit und somit auch Aufmerksamkeit vieler Menschen gerückt wird und sich so in die Köpfe einschleicht! Subversiv-action 02:23, 30. Jan 2005 (CET)

löschen + Redirect auf Relativierung des Holocaust Rafl 15:30 31. Jan 2005 (CET)

Redirect auf den entsprechenden Abschnitt Relativierung des Holocaust bei Holocaustleugnung, dennn da ist der Begriff schon erwähnt und (kürzer, aber IMHO ausreichend) behandelt.--Rax dis 10:40, 29. Jan 2005 (CET)

redirect - schließe mich an, das ist auch meinen Augen eine angemessene Erwähnung. --Tsui 10:58, 29. Jan 2005 (CET)
Als eigenes Lemma unbedingt löschen, da es einen Bomben-Holocaust nie gab und ich es nicht gutheissen kann, selbst mit deutlicher Distanzierung rechtsextremistische Kampfbegriffe aufzunehmen, redirect auf Holocaustleugnung, ausserdem Erwähnung in den Artikeln zur NPD und Holger Apfel, weil dort auch die Zusammenhänge klarwerden. Wer dann googelt, findet den Begriff immer noch, aber im notwenigen Kontext. Der Vergleich mit dem Artikel Judensau zieht nicht, da dies ein bereits im Mittelalter belegter Begriff ist, der auch in der wissenschaftlichen Diskussion, z.B. Kunstgeschichte bei der Beschreibung der Darstellung, Verwendung findet. Bomben-Holocaust ist dagegen den kranken Hirnen von Rechtsextremisten entsprungen. Krtek76 20:54, 29. Jan 2005 (CET)


nicht löschen. Die Abneigung dem Artikel gegenüber entspringt der Verwendung des Begriffes durch die NPD. Anonsten wird aber auch von einem atomaren Holocaust gesprochen. Für volksverhetzend halte ich den Begriff selbst nicht, da der Begriff Bomben-Holocaust nicht die Verbrechen der Nationalsozialisten verharmlost. Holocaust ist meines Wissens nach - und laut Duden, wie ich bereit vor langer Zeit schon auf Diskussion:Holocaust erwähnt habe - eine Metapher für Massenvernichtung menschlichen Lebens. Nichts weiter signalisiert der Begriff Bombenholocaust, der die Massenvernichtung zivilen Lebens verdeutlichen möchte. Genau wie der Begriff Atomarer Holocaust die (Massen)-Auslöschung des Menschlichen Lebens beschreibt. Isoliert betrachtet ist der Begriff nicht volksverhetzend. Volksverhetzend können Äußerungen nur dann werden, wenn sie im Kontext darauf abzielen, den von den Nazis begangenen Holocaust zu relativieren. Auch das Buch "Holocaust in Kambodscha" verfolgt nicht dieses Ziel. Aus diesem Grund bin ich für nicht löschen - nur sollte die hier genannte Differenzierung im Artikel aufgenommen werden und man sollte nicht rechtsradikalen das Feld überlassen. Roter Holocaust war ja auch Debatte, aber auch da hat man sich mit Vernunft einigen können. Ich möchte nur die Wikipedianer mal bitten, nicht immer so überreizt auf bestimmte Begriffe zu reagieren, sondern mal ein Fremdwörterlexikon aufzuschlagen und logisch anfangen zu denken. --Epikur 16:07, 30. Jan 2005 (CET)

Nicht Löschen. Bin übrigens der Meinung Holocaust vorwiegend als Begriffserklärung zu benutzen, (da oft Rhetorisches Mittel). Von da kann man dann zu unterschiedlichen Artikeln verlinken (z.B. Roter Holocaust, oder NS-Holocaust etc... --Konsul 21:04, 30. Jan 2005 (CET)

Da es offenbar einigen Leuten hier schwer fällt, unter dem Lemma Holocaust nachzuschlagen: Der Begriff Holocaust [[[:Vorlage:IP]]] (auch Holokaust, von griech. ὁλοκαυτεῖν „ein Brandopfer darbringen“, wörtlich „vollständig verbrennen“) bezeichnet im engeren Sinne den während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland und in den von ihm besetzten Ländern verübten Genozid an den europäischen Juden. Im weiteren Sinn zählt dazu auch die systematische Ermordung von Angehörigen anderer gesellschaftlicher, religiöser oder ethnischer Gruppen, etwa der Behinderten, Sinti und Roma, der polnischen Intellektuellen, der Zeugen Jehovas oder der Homosexuellen.
Alternativ: "Holocaust" ist die gebräuchliche Bezeichnung für die Massenvernichtung von Juden durch das nationalsozialistische Regime im 2. Weltkrieg. Der Begriff Holocaust stammt vom griech.-lat. Wort "holocaustum" ab und bedeutet "ganz verbrannt", "Brandopfer". Das Brand- oder Sühneopfer musste völlig verbrannt werden, da von diesem, z.B. bei den Israeliten, nichts gegessen werden durfte. http://www.shoa.de/
Was Konsul da vorschlägt, ist daher Geschichtsrevisionismus in reinster Form. Es gibt keinen Holocaust neben dem "NS-Holocaust". Das Wort bezeichnet in erster Linie die systematische Tötung von Juden während des Nationalsozialismus, im erweiterten Sinne den gesamten NS-Völkermord. Jeder weitere "Bedeutungsaufladung" (("Babyholocaust", "Bombenholocaust" etc.) erfüllt meines Erachtens den Straftatbestand der Holocaustleugnung. Schon den Artikel über den sogenannten Roten Holocaust halte ich deshalb für mehr als problematisch. Krtek76 11:44, 31. Jan 2005 (CET)
Schlag zur Abwechslung mal ein Fremdwörterbuch auf!!! Dann reden wir weiter! Mitnichten steht das Wort "Holocaust" ausschließlich nur den von den Nationalsozialisten begangenen Genozid. Oder wie willst du Begriffe wie "Atomorarer Holocaust" oder "Holocaust in Kambodscha" erklären? Waren die Nazis in Kambodscha? Haben sie Atombomben gebaut? Die Wikipedia erklärt den Begriff nicht vollstänidig richtig. Holocaust bezeichnet nicht im engeren Sinn, sondern damit wird hauptsächlich (aber nicht nur) der von den Nationalsozialisten begangene Genozid bezeichnet. Noche eine Frage: Sind nun die Buchautoren von "Holocaust in Kambodscha" Holocaustleugner? Oder wollen sie den NS-Holocaust verharmlosen? Ach ja, noch was: der Begriff Babycaust und der Vergleich des NS-Holocaut mit der Abtreibung von ungeborenen Kinder hat ein OLG - ich glaube in Karlsruhe - als legitime Meinungsäußerung bezeichnet, weil mitnichten eine Verharmlosung des NS-Holocaustes betrieben wurde. Du bist ein sehr ungebildeter Menschen. --Konsul 12:00, 31. Jan 2005 (CET)
"Sind nun die Buchautoren von "Holocaust in Kambodscha" Holocaustleugner? Oder wollen sie den NS-Holocaust verharmlosen?" - Ich bin erschrocken, daß manche gleich eine Leugnung des Massenmordes vorwerfen, wenn man es nur mit den anderen Massenmorden vergleicht. Möglicherweise sind es Herren, die die kommunistischen Verbrechen leugnen möchten - was endlich mal auch zum Straftatbestand werden sollte.
Zum Thema - die Bombardierung Dresdens hat u.a. der Amerikaner Kurt Vonnegut im Buch Schlachthof No. 5 verarbeitet - es war eine grausige Tat. Die Dimensionen eines Holocaustes hat sie aber doch nicht erreicht. AN 12:08, 31. Jan 2005 (CET)
Hallo An! Stimme im großen und ganzen zu. Nur es geht nicht um auf- oder gegenrechnen, wie manche vielleicht glaube, sondern es kann auch als metaphorisches Mittel eingesetzt werden. Dazu empfehle ich besonders denen, die hier für löschen gestimmt haben, folgendes Urteil über den Begriff neuer Holocaust] im Zusammenhang mit Abtreibung. --Konsul 13:15, 31. Jan 2005 (CET)
Ich begebe mich nicht auf das Niveau des "Aufrechnens" herab. Genau solche Auseinandersetzung will die NPD mit ihren Begriffen wie "Bomben-Holocaust" erreichen. Zur Lektüre:
Ein Wort für das Namenlose. Von Volker Zastrow. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.01.2005, Nr. 22 / Seite 3 [2]
Mir ist aber in diesem Fall etwas unbehaglich - eine Ausrottung ganzer Völker, Gesellschaftsschichten oder großer Teile davon war es doch nicht (anders als z.B. die Betätigung des Pol Pot & Co, der so um 1/4 der Gesellschaft zum Opfer fiel). Den Begriff auf die Abtreibungen anzuwenden, dies betrachte ich bereits als eindeutig mißbräuchlich. AN 13:51, 31. Jan 2005 (CET)
Wurde jedoch laut OLG Karlsruhe nicht als missbräuchlich eingestuft. Das ist der Unterschied. Zwischen Recht und Empfinden liegt offenbar doch ein großer Unterschied. --Konsul 14:22, 31. Jan 2005 (CET)
Holocaust als BKS ? ... nein Danke und bitte auch keinen Holocaust (Begriffsklärung) ... Hafenbar 21:25, 31. Jan 2005 (CET)

Redirect. Ich finde, eingedenk der obigen Diskussion, den Vorschlag von Rax am vernünftigsten: Der Begriff wird damit weder hervorgehoben noch unterschlagen, sondern eingebunden in den Zusammenhang, in dem er aufkam, nämlich Holocaustleugnung bzw. Relativierung des Holocaust. Das scheint mir das einzig Richtige, wenn man weder in Falle des neonazistischen Sprachgebrauchs noch in die Falle der Begriffszensurierung geraten will. --Lullus 08:58, 31. Jan 2005 (CET)

Nicht Löschen In Begriffsklärungsartikel integrieren. --Jurgen 10:02, 31. Jan 2005 (CET)

Löschen, da gesetzwidrig und zudem menschenverachtend. --Unscheinbar 12:27, 31. Jan 2005 (CET)

Löschen (s.o.) --Lung 19:56, 6. Feb 2005 (CET)

Bin auch für löschen, Argumente stehen oben genug.--Grimmi59 rade 13:56, 31. Jan 2005 (CET)
Löschen. Auf diese Ebene sollte sich eine Enzyklopädie, deren freie Meinungsäußerung eines der wichtigsten Ziele ist, erst gar nicht herablassen. Gruß aus Dresden. --Brutus Brummfuß 15:44, 31. Jan 2005 (CET)
Wie waers mit nem Redirect auf Volksverhetzung? --Timt 17:14, 31. Jan 2005 (CET)

Die NPD-Protagonisten werfen einen provokativen Neologismus in die politische Diskussion, die im Hintergrund bleibenden Multiplikatoren der braunen Wirrköpfe aktivieren ihre Strohleute und die WP-Gemeinde tappt prompt in die "Aktualitäts-und-Relevanz-Falle". Die freuen sich allein schon über den Wirbel, den ihre Mittelsmänner hier mit solchen Diskussionen lostreten. So sorgt man für maximale Propaganda mit minimalem Aufwand. Internatonal anerkannter Konsens ist, den Begriff Holocaust einzig als Synonym für die Gräuel des akribisch geplanten und mit technokratischer Kaltschnäuzigkeit ausgeführten industriemäßigen Völkermordes durch die Nazis zu reservieren. Jede andere Verbindung, wie Roter, Baby-, Bomben- usw. Holocaust wird zu Recht von Juden und fast allen politisch ernstzunehmenden Kräften empört zurückgewiesen als herabsetzend, weil die Einzigartigkeit des Holocaust unzulässig relativierend. Wenn der Begriff auch nur als Weiterleitung stehenbleibt, können die Nazis einen weiteren Erfolg verbuchen. Er bleibt dann nämlich zumindest in der WP präsent und hat damit gute Chancen, tatsächlich in die Umgangssprache einzusickern, obwohl er anderenfalls in wenigen Monaten aus den Medien und dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden wäre. Genau wie es beabsichtigt war.

Ich wüsste nicht, was herabsetzend oder verharmlosend sein sollte, wenn man einen millionenfachen akribisch geplanten und mit technokratischer Kaltschnäuzigkeit ausgeführten industriemäßigen Massenmord mit einem anderen millionenfachen akribisch geplanten und mit technokratischer Kaltschnäuzigkeit ausgeführten industriemäßigen Massenmord vergleicht. Daß es allerdings in diesem Falle eher nicht zutreffen würde, habe ich bereits weiter oben geschrieben. AN 19:12, 31. Jan 2005 (CET)
Das "braune Wirrköpfe und ihre Strohleute" an einer anhaltenden Debatte über DEN Holocaust und an dem Artikel über den wir gerade diskutieren gelegen ist, sowie die Mutmaßungen über deren Motive und Zielsetzungen halte ich für eine reichlich krude Spekulation und Argumentation. Die Forderung als passende Gegenmaßnahme hier Redirects zu löschen für blanke (pardon!) Dummheit. Nebenbei findet eine Holocaust-"Aufweichung" und Relativierung keineswegs nur durch "braunen" Wirrköpfen aus ideologischen Gründen, sondern auch durch geschmacklose Dummköpfe aus marketingtechnischen Gründen statt: "Da man PETA nicht mit den symbolischen 6000000 Euro bestrafen kann, muss man halt auf die ueberschwinglische (jedoch quasi-symbolische) Summe 6000 heruntergehen." ...
Zur Konkreten Diskussion: mit obigem Vorschlag von Benutzer:Rax kann ich (kurzfristig) leben, obwohl ich es für (mittelfristig) besser halte, die Relativierung des Holocaust-Begriffes, aus der "klassischen" Holacaustleugnung harauszunehmen und seperat zu behandeln. Diese Diskussion, die länger zurückliegende zum "Roten Holacaust", der Eklat in Dresden und die aktuellen, hier teilweise auch zitierten, Gerichtsentscheidungen zeigen das "uns" dieses Thema langfristig begleiten wird ... Hafenbar 21:25, 31. Jan 2005 (CET)

Ich halte solche "Mutmaßungen" nicht für "eine reichlich krude Spekulation. Wohl aber könnte im Laufe der Zeit der Eindruck entstehen, dass der wackere Kamerad Hafenbar mit allen verfügbaren Mitteln den Erhalt "nationalen" Gedankengutes in Form von Wikipedia-Einträgen betreibt. Man könnte die Frage nach der Motivation für solches Handeln stellen und ebenso "krude Spekulationen" darüber anstellen, mit wessen Unterstützung und in wessen Auftrag dies geschieht. Aber wir wollen ja keine Gesinnungsschnüffelei betreiben. Das müssen nicht einmal die national gesinnten Kameraden von der Propagandafront fürchten, auch wenn sie insgeheim und teilweise offen die Demokratie negieren, die ihnen dieses Recht garantiert. Also keine Gesinnungsschnüffelei. Zumal sich die meisten Fragen bei einigem Nachdenken und Betrachten der Diskussionsbeiträge gewisser Schreiber von selbst beantworten. Sind noch dazu die Bekannten- und Freundeskreise bekannt, mit denen "man" Umgang pflegt, dürften sich alle Unklarheiten verflüchtigen. Na dann: Weiter so!

Werter Unbekannter! Für die Diskussion, der sich in Deinen obigen Postings abzeichnenden, sehr persönlichen Problematik, ist hier nicht der richtige Ort. Für die Lösung bzw. Linderung dieser, Probleme und Beschwerden wünsche Ich Dir allerding das Beste (ernstgemeint !) ... Hafenbar 08:22, 9. Feb 2005 (CET)

Redirect auf http://de.wikipedia.org/wiki/Holocaustleugnung#Relativierung_des_Holocaust - damit wird Redundanz vermieden. --Berlin-Jurist 01:03, 7. Feb 2005 (CET)

Könnte einer der Admins mal bitte die Stimmen zählen und dann zur Tat schreiten. Vielen Dank! Den Rest der Beteiligten würde ich herzlich bitten, bei Gelegenheit auch der Diskussion zur Löschung von Nuklearer Holocaust vorbeizuschauen. Auch hierfür besten Dank! Krtek76 18:51, 8. Feb 2005 (CET)
Es hat mich zwar noch nicht gänzlich überzeugt, ist wohl aber doch ein tragbarer Kompromiß: Verwendung des Begriffs Holocaust. Bitte diesen Eintrag löschen und danach redirect einrichten. Alle relevanten Informationen sind dort enthalten und aktualisiert. Krtek76 18:52, 9. Feb 2005 (CET)
Yepp das lese ich auch als Ergebnis dieser Diskussion. --Rax dis 00:49, 10. Feb 2005 (CET)

Guten Morgen, ich mach das mal mit dem redirect. Gruß --Nocturne 09:18, 10. Feb 2005 (CET)

Hornissenstaat (redirect)

Nichts, was nicht auch unter Hornissen erklärt werden kann. --Zinnmann d 12:48, 28. Jan 2005 (CET)

Wertvolles einbauen und ein Redirect daraus - beim Antrag darunter auch. AN 12:50, 28. Jan 2005 (CET)
redirect Hadhuey 02:40, 5. Feb 2005 (CET)

Hornissenkönigin (erledigt)

Nichts, was nicht auch unter Hornissen erklärt werden kann. --Zinnmann d 12:48, 28. Jan 2005 (CET)

verschieben wäre sinnvoll --Bertram 13:05, 28. Jan 2005 (CET)
Man hat den leichten Eindruck, daß mit den ganzen Hornissenartikeln vor allem auf die überall verlinkte Website verwiesen werden soll (die zwar optisch etwas furchtbar ist, aber solide Informationen zu bieten scheint ... Hey! Hornissenkäfer haben wir noch nicht ;) Ansonsten sind redirects ok, finde ich. Gruß --Henriette 13:27, 28. Jan 2005 (CET)
Dann sollten wir den Hornissenkäfer schnell mal bei den Gewünschten Artikeln rein stellen. Ansonsten bin ich für Löschen ohne Redirect. Es gibt keine Verweise auf den Artikel und wer was über Hornissenköniginnen wissen will, schaut zuerst im Artikel über Hornissen nach. Selbiges denke ich auch für Hornissenstaat --LC 15:31, 28. Jan 2005 (CET)
Ein Redirect verhindert eventuell, dass die Artikel nächste Woche wieder angelegt werden. --Suricata 19:50, 28. Jan 2005 (CET)
Das kann doch kaum ein Lösung sein, jedes x-beliebige Kompositum als Redirect zuzulassen, nur um von den dazugehörigen Artikel verschont zu bleiben. Besser wäre es, irgendwo bei den ersten Schritten etwas zur Lemma-Auswahl zu sagen. So in Richtung Simplex-schlägt-Kompositum. --Zinnmann d 22:14, 28. Jan 2005 (CET)
Schon richtig. Am schönsten wäre natürlich eine Schwarze Liste von Lemmata, die schonmal gelöscht werden. Also Dieses Lemma wurde bereits früher schon einmal gelöscht. Bitte lese vor dem Anlegen des Artikels die Löschdiskussion" mit Link auf die betreffende Diskussion. --Suricata 10:46, 29. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:41, 5. Feb 2005 (CET)

(erledigt, zusammengeführt) Kategorie:Ehemaliges Eishockeystadion

Ähm... ich bezweifele wirklich, daß das eine sinnvolle Kategorie ist. Gibt es nicht irgendeine Sammelkategorie in der man Sportstadien u.ä. unterbringen kann? Sowas wie Kategorie:Sportstätte oder so? --Henriette 12:57, 28. Jan 2005 (CET)

Hatte mich auch gewundert, dass es diese Kategorie gibt. Fand' ich aber nicht schlecht, so konnte ich die Rheinlandhalle schön unterbringen :-). Allerdings würde eine Kategorie für Eishockeystadien (alte & neue) gewiss auch reichen! Viele Grüße--Vonsoeckchen 15:00, 28. Jan 2005 (CET)
Ich hätte das wenn, dann gern noch Allgemeiner: Wenn wir mit Eishockeystadien beginnen, dann kommen als nächstes Fußball-, Handball, Softball-, Eislauf-, etc. Stadien. Ich habe allerdings gerade Kategorie:Sportgebäude gefunden: Das würde sich doch fast anbieten. Ich frage mal, ob jemand was dagegen hat, wenn wir die beiden Eishockey-Stadien dort integrieren. Gruß --Henriette 16:11, 28. Jan 2005 (CET)
Hast Du eine Ahnung, wie viele Sportstadien es gibt/gab? Natürlich wird es immer Mammutkategorien geben, aber muss man die wirklich erzwingen? Nicht alle Kategorien müssen so groß sein, wie es im Literatur- und Personenbereich der Fall ist. -- srb  17:18, 29. Jan 2005 (CET)
Nein, lieber srb  ich habe keine Ahnung wieviele Sportstadien es gibt, aber in der Kategorie:Sportgebäude befinden sich derzeit gerade mal 8 Einträge. Würde ich nicht gerade als Mammutkategorie bezeichnen. Und wieso "erzwingen"? Ich habe einen Vorschlag gemacht: Ist das verboten? --Henriette 16:50, 30. Jan 2005 (CET)
Hallo Henriette, es gibt die Kategorie:Eishockeystadion, das wäre auch wichtig das die bleibt (siehe auch das Portal Eishockey). Wir können aber die "ehemaligen" in die aktuellen integrieren. Denke das aus den Stadienbeschreibungen hervorgeht, ob die Stadien noch genutzt werden oder wie es da ausschaut. Viele Grüße --Vonsoeckchen 21:52, 28. Jan 2005 (CET)
Prima Idee! Und auch gleich umgesetzt. -- Triebtäter 19:24, 29. Jan 2005 (CET)

Diverse römische Kriege (erledigt, bleibt)

Krieg mit Tarent, Keltenkrieg in Mittelitalien, Dritter Samnitenkrieg, Zweiter Samnitenkrieg, Zweiter Latinerkrieg, Erster Samnitenkrieg und vermutlich noch einige mehr, wie gestern schon Abwehrkrieg gegen die Kelten:

Der Benutzer_193.154.248.18 fertigt einen Artikel nach den anderen zu römischen Kriegen an. Mir erscheint es zweifelhaft, dass dies sinnvoll ist. Alle Artikel zusammen scheinen zudem ein zusammengehörender Fließtext zu sein. Die Information ist durchaus sinnvoll, aber dies sollte besser unter Römisches Reich eingearbeitet werden oder als Kriege in der römischen Geschichte zusammengefasst werden.
Wichtig: ich habe nichts gegen den Inhalt, aber die Form der Präsentation scheint mir nicht so aufbereitet zu sein, dass es für Laien verständlich ist. --Mghamburg 13:36, 28. Jan 2005 (CET)

Ich bin eigentlich recht froh darüber, wenn jemand solche Artikel anlegt. Rom war nunmal eine der kriegerischsten Nationen aller Zeiten. Beibehalten' --Bertram 13:43, 28. Jan 2005 (CET)
Sicherlich war Rom ein kriegerisches Reich, aber zu jedem Krieg ein eigenes Lemma? Und dann oft noch aus prorömischer Sicht geschrieben, wie z.B. Abwehrkrieg gegen die Kelten. --Mghamburg 13:48, 28. Jan 2005 (CET)
Die Kelten hatten vor der Zeit Cäsers die Römer mehrmals so vernichtend geschlagen, dass Abwehr und Angriff später eng beieinander lagen. --Bertram 15:10, 28. Jan 2005 (CET)
Teilweise in Samnitenkriege einarbeiten und Redirects. --DaTroll 13:47, 28. Jan 2005 (CET)

An für sich finde ich es nicht schlecht, wenn es solche Artikel gibt und sie sich nach und nach entwickeln. Ich würde jedoch die Titel teilweise ändern: Aus Krieg mit Tarent würde ich Römischer Krieg mit Tarent oder so ähnlich machen, um zu verdeutlichen, wer sich hier mit wem geprügelt hat. Aber: Die Samnitenkriege bspw. heißen meines Wissens auch so. Da wäre es okay, wenn man daraus einen machen könnte. Grundsätzlich: behalten. --RobGoa 16:36, 28. Jan 2005 (CET)

behalten oder "2. Weltkrieg" auch löschen --Filzstift 21:45, 28. Jan 2005 (CET)

Unbedingt behalten! Die Kriege des alten Rom sind auch in ihren Einzelheiten absolut lexikalisch; gerade Oberstufenschüler werden für solche Informationen dankbar sein. Natürlich sind die Artikel noch überarbeitungsbedürftig, und was das verunglückte Lemma "Krieg mit Tarent" angeht, stimme ich RobGoa zu - einen Löschgrund erkenne ich allerdings nicht. --HH 22:37, 28. Jan 2005 (CET)
Oberstufenschüler würden sich jedoch freuen, wenn sie denn mehr erfahren als nur drei, vier Sätze. Ich wende mich ja nicht gegen die Existenz der Info (hatte das teilweise sogar mal als Prüfungsthema), sondern gegen die Beschränktheit der Info. --Mghamburg 22:48, 28. Jan 2005 (CET)

Okay, ich habe jetzt die Latinerkriege und die Samnitenkriege jeweils zu einem Eintrag zusammengeführt. Bei Krieg mit Tarent ziehe ich den LA zurück, da war ich wohl etwas zu streng. Der Abwehrkrieg gegen die Kelten und der Keltenkrieg in Mittelitalien sind m.E. so jedoch immer noch nicht haltbar und bedürfen zumindest der dringenden Überarbeitung. --Mghamburg 22:43, 28. Jan 2005 (CET)

Für mich sehen auch die beiden letztgenannten Artikel wie gültige Stubs aus - behalten. --Havoc 15:18, 29. Jan 2005 (CET)

Habe bei Abwehrkrieg gegen die Kelten und Keltenkrieg in Mittelitalien den Überarbeitungsbaustein reingesetzt und dafür die Löschanträge zurückgezogen. Wäre nur schön, wenn dann auch eine Überarbeitung stattfände. Schöne Grüße, --Mghamburg 09:47, 31. Jan 2005 (CET)

Güterabwägung (ausgebaut, bleibt)

Erklärt das Lemma nicht. Was ist bzw. wie funktioniert denn nun eine Güterabwägung? Sicherheitshalber: Der Löshcantrag richtet sich gegen den Inhalt, nicht gegen das Lemma. --Zinnmann d 13:48, 28. Jan 2005 (CET)

Ich hab mal was zu "Recht" geschrieben. Sicher ausbaufähig. Mit "Ethik" kenn ich mich aber nicht aus ;-) --Nocturne 14:50, 28. Jan 2005 (CET)
Super, besten Dank. Der LA ist damit hinfällig. --Zinnmann d 16:34, 28. Jan 2005 (CET)

Viktor Giacobbo (Schweiz) (erledigt, in Viktor Giacobbo eingebaut)

Falsches Lemma, Artikel gibt es bereits in besserer Form, wenn auch mit weniger Daten unter Viktor Giacobbo. --Skriptor 13:49, 28. Jan 2005 (CET)

Zusammenführen. Der eine Artikel ist besser, der andere hat wesentlich mehr Information. Zusammengeführt ergeben sie etwas Rundes. --Lullus 00:33, 29. Jan 2005 (CET)

Ich habe einen Versuch gemacht; ausbaufähig, aber so, dass das falsche Lemma gelöscht werden könnte. --Lullus 00:52, 29. Jan 2005 (CET)
Was ich somit gemacht habe. --Reinhard 15:51, 30. Jan 2005 (CET)

Lessons-learned(erledigt)

Der Text besteht aus Plattitüden und ist von nirgendwo verlinkt. Außerdem kann sich der Autor nicht entscheiden, wie man das Lemma nun schreibt. Im Text selbst steht: "... strukturierte Sammeln von Erfahrungsberichten, den sogenannten "lessons learned"". Also wie jetzt: Mit Bindestrich oder ohne, Lessons groß und learned klein oder beides klein? Ich bezweifele nicht, daß man das irgendwo einbauen kann, aber mir will nichts einfallen... hm ... passt sowas wie Projektmanagement? --Henriette 14:06, 28. Jan 2005 (CET)

Da fällt mir gerade ein, gibt es denn schon Best Practise, Hausaufgaben gemacht und Man muss den Kunde dort abholen, wo er steht, löschen! Und nebenbei, Projekte mit Anglizismen zu retten ist nach meiner Erfahrung, sorry meinen learned Lessons noch nie gelungen. --Suricata 19:45, 28. Jan 2005 (CET)
So gibt der Artikel zu wenig her. Ohne Erweiterungen: Löschen. --Collector1805 21:08, 28. Jan 2005 (CET)
Diese Denglisch - Matsche lohnt nicht zu retten. Da möchte ich mich Suricata anschliessen - viele Artikel leiden schon an Phrasendiarhoe, jetzt werden die Plattitüden gleich direkt als Lemmata eingestellt. Löschen.--MMozart 22:10, 28. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:42, 5. Feb 2005 (CET)

Wellblechzaun (erledigt)

Gequältes Lemma, Informationen im Artikel gehen nicht über Lemma hinaus, bzw. sind einfach falsch. Lärmschutzzäune sind aus Trapezblech.... --MMozart 14:10, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen. -- Stechlin 18:03, 28. Jan 2005 (CET)

Der Artikel war vor der Bearbeitung durch Benutzer:Peterlustig als das gekennzeichnet, was er momentan noch ist: Baustelle! Ich pack' mal 'nen stub-Hinweis rein... --Seb.so 15:09, 29. Jan 2005 (CET)
2 sätze - gelöscht Hadhuey 02:43, 5. Feb 2005 (CET)

Fehler in der Redefigur (erledigt)

Brauchen wir für jeden Ausdrucksfehler einen eigenen Wikipedia-Artikel? Ich glaube nein ;) --LC 14:14, 28. Jan 2005 (CET)

Nö. Aber die Autoren der verlinkten Website brauchen uns: " Das Akkusativobjekt: Das Akkusativobjekt ist ein Objekt, das im Akkusativ steht. Es ist das am häufigsten vorkommende Objekt." *kicher* Gruß --Henriette 14:40, 28. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:44, 5. Feb 2005 (CET)

Detlef Reeg (erledigt)

SLA -> LA -- Wohltäter 14:33, 28. Jan 2005 (CET)

Sieht aus wie ein Scherzeintrag und ist im übrigen auf den zweiten Blick beleidigend, wird dieser Lehrer doch als bekehrter Alkoholiker gestempelt. --Nocturne 15:16, 28. Jan 2005 (CET)
Für mich sieht es aus wie ein Eintrag von begeisterten Schülern, die ihrem Lehrer hier ein Denkmal setzen wollen. Den "bekehrten Alkoholiker" lese ich aus Nach einem krankheitsbedingten Ausfall für mehrere Wochen Ende der 90er Jahre gab Reeg das Rauchen und den Alkoholkonsum auf ... nicht heraus: Kann alles mögliche gewesen sein und wenn es sowas wie ein Herzinfarkt oder ähnlich Gravierendes war, dann wird wohl jeder Arzt dem Patienten empfehlen sich dieser Dinge zu enthalten. Ich habe mehr Probleme mit "Spätestens mit seinem Ausstieg aus dem aktiven Berufsleben 2004 gilt Detlef Reeg als lebende Legende.". Das finde ich doch ein bisschen sehr übertrieben. Lehrer, die für die Schuleitung unbequem sind und sich für ihre Schüler einsetzen gibt es ja durchaus einige (na gut, wenn man dem Spiegel glauben will, wahrscheinlich doch nur 3 oder 4 ;), aber ist das wirklich so bedeutend, daß man die hier versammeln muß? --Henriette 16:26, 28. Jan 2005 (CET)

d'accord mit Henriette in allen Punkten. Schönes Wochenende allen. --Nocturne 16:39, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen. Sympathisch, wenn der Artikel von verehrenden Schülern geschrieben sein sollte, aber er hat hier leider dennoch nichts verloren. --Lullus 01:37, 30. Jan 2005 (CET)
Asozial, Alter. Nicht löschen!
gelöscht Hadhuey 02:46, 5. Feb 2005 (CET)

Die Denkmaschine (erledigt durch Redirect)

SLA -> LA -- Wohltäter 14:40, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen, da ein Titel aus der Serie Professor van Dusen ist. --ElRaki ?! 15:02, 28. Jan 2005 (CET)

Der Arktikel ist KEIN Titel aus der Serie Professor van Dusen sondern ein alternativer Titel FÜR die besagte Serie. --harold1977 23:35, 28. Jan 2005 (CET)

Nein. Es handelt sich nicht um einen alternativen sondern um den einen und einzigen Titel der Serie. Die Serie heißt "Die Denkmaschine". Prof. van Dusen ist eine Figur aus dieser Serie, genau wie Hutchinson Hatch. Die Titel der einzelnen Fälle enthalte meist PvD. Beispiel: "Die Denkmaschine - Prof. van Dusen und der schreckliche Schneemensch". Man kann ja auch nicht "Star Trek: The Next Generation" durch "Jean-Luc Picard" ersetzen, nur weil er da der Captain ist. --Dominik Mayer 19:40, 30. Jan 2005 (CET)

Noch was: Natürlich muss der Artikel noch ausgebaut werden. Ich hatte noch vor die Liste alle Fälle einzubauen, war mir nur noch nicht sicher ob in Produktionsreihenfolge oder chronologisch (ich bin eher für letzteres). Da lassen sich noch eine Menge Infos unterbringen. Infos, die sich allgemein auf die Serie beziehen, und nicht nur auf PvD. Bei der zweiten Koser-Serie ist die Wikipedia wieder im Irrtum. Der Satz "Jonas, der letzte Detektiv ist der Protagonist der gleichnamigen Science-Fiction-Krimi-Hörspielserie von Michael Koser." ist schlicht und einfach falsch. Die Serie heißt nämlich nur "Der letzte Detektiv". Ich glaube hier sollten fiktive Figuren und deren Serien getrennt werden. Hab das im entsprechenden Artikel wenigstens unter den Daten ausgebessert. Aber zurück zum Thema: Behalten! --Dominik Mayer 02:39, 31. Jan 2005 (CET)

In dem Fall dann behalten. Allerdings dann den Aritkel Professor van Dusen in Die Denkmaschine einbauen, da fiktive Figuren keine eigenen Artikel haben sollten. --ElRaki ?! 02:49, 31. Jan 2005 (CET)
keinesfalls Löschen. Die Denkmaschine ist zwar noch lange kein brauchbarer Artikel, aber die Bekanntheit und der Erfolg der Serie, die übrigens ursprünglich eine Sammlung von Kurzgeschichten (von denen nur 6 etwas mit der Hörspielserie zu tun haben) war, rechtfertigt einen eigenen Artikel. Nachdenken solte man aber, ob den eigenen VanDusen-Artikel löscht und ihn stattdessen hier einarbeitet. International ist die Serie i.Ü. in erster Linie unter dem Namen "The Thinking Machine" bekannt. --Jan Peters 22:40, 31. Jan 2005 (CET)

Ich sehe keinen Grund zur Löschung.

ZITAT: "Es handelt sich nicht um einen alternativen sondern um den einen und einzigen Titel der Serie. Die Serie heißt "Die Denkmaschine"." WO nimmst Du bitte diese Information her?! Auf den Links die Du angegeben hast kommt der Titel "Die Denkmaschine" nicht vor. Auch auf den Seiten vom Deutschlandradio habe ich diesen Titel nicht gefunden. Nach eingehender Prüfung räume ich allerdings ein, dass die Serie GAR KEINEN offiziellen oder gar "einzig wahren Titel" besitzt. Auf den Websites wird die Serie allerdings regelmäßig als "Professor van Dusen-Serie" bezeichnet. --harold1977 21:11, 1. Feb 2005 (CET)

Zu dem Zeitpunkt als ich das geschrieben hab war ich mir ganz sicher dass es so ist. Der bayerische Rundfunk hat immer gesagt "Aus der Reihe 'Die Denkmaschine' präsentieren wir heute...". Mitlerweile muss ich dir mehr oder weniger Recht geben. Da gab es wohl Chaos bei der Namensgebung. Ich hab mich auch an die PvD-Mailingliste gewandt wo das Thema aktuell diskutiert wird. Auch die original-Geschichten von Futrelle wurden unter dem Titel "The Thinking Machine" veröffentlicht. Der Titel stammt aber wahrscheinlich von einem Redakteur. Allerdings ist der Name "Die Denkmaschine" für die Reihe IMO viel gängiger als Prof. van Dusen. --Dominik Mayer 23:03, 1. Feb 2005 (CET)
Hier ein konkreter Link zum BR: Zitat daraus: "Michael Koser, 1938 in Berlin geboren, studiert Geschichte, Germanistik und Politik und arbeitet seit 1965 als freier Autor. Zwischen 1971 und 1998 schreibt er die Erfolgsserie ,Die Denkmaschine' für RIAS bzw. DeutschlandRadio Berlin." --Dominik Mayer 00:27, 2. Feb 2005 (CET)
Lustig, habe mir auch gerade noch ein paar Aufnahmen angehört, und beim BR hat die Serie offenbar tatsächlich den Titel bekommen. Beim Deutschlandradio hat das Ding keinen, da wird immer wieder über die "Hörspielserie um Professor van Dusen, genannt 'die Denkmaschine' gesprochen". Da hat dem BR-Hörspielredakteur der Titel wohl besonders gut gefallen... Naja... Ich denke was eingängiger und was nicht ist, hängt wohl einfach davon ab, was man von seinem Haussender so zu hören bekommen hat.... Mein Vorschlag: Redirect auf "Professor van Dusen" und alle Infos in die Seite einbauen, ganz einfach, weil es die anderen Van Dusen-Seiten genauso handhaben. --harold1977 21:38, 2. Feb 2005 (CET)
Find ich zwar nicht die beste Lösung, aber ein Kompromiss wäre es wahrscheinlich. Das wirft imo aber eine anderes Problem auf: Wenn man PvD und die Serie zusammennimmt wird der Artikel ewig lang. Einerseits muss natürlich ein Abschnitt zu Hatch rein (der ist bisher ausgelagert, und stark ausbaufähig hier) andererseits ist allein die Liste aller Folgen schon recht lang. Deswegen würde ich Person und Serie liebend gerne aufspalten. Und wenn der Name "Die Denkmaschine" dazu nicht passt dann von mir aus unter "Prof. van Dusen (Serie)". Ersteres wäre mir persönlich jedoch lieber. --Dominik Mayer 01:44, 3. Feb 2005 (CET)

Wie läuft das denn hier, wird jetzt gelöscht oder nicht? Und wer entscheidet endgültig darüber? Wenn sich hier nichts mehr ändert entferne ich nämlich den Löschantrag von der Denkmaschinen-Seite und die Serieninfos von PvD. --Dominik Mayer 01:15, 7. Feb 2005 (CET)

So wie sich das liest würde ich sagen Prof. van Dusen behalten und von "Die Denkmaschine" einen redirect. Falls nix anderes kommt, mach ichs heut abend. --ElRaki ?! 11:31, 8. Feb 2005 (CET)
Also doch keine Trennung von Serie und Personen? Finde ich ehrlich gesagt Schade. Wenn man die 80 PvD-Fälle in den Artikel mit rein nimmt wird das doch ein ewiger Wälzer. Ich bin nach wie vor fürs behalten. --Dominik Mayer 18:37, 8. Feb 2005 (CET)
Nein, eine Trennung ist vorerst unangebracht da zu den Personen derzeit noch sehr, sehr wenig steht. Erstmal in einen Artikel zusammenfassen. Wenn der Artikel dann zu lange werden soll, dann einen gemeinsamen Artikel zu den fiktiven Personen, wie Die Simpsons-Charaktere, Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane, Figuren aus den Romanen von Karl May oder ähnliche. Das redirect auf die Seite von Prof. van Dusen, habe ich deswegen in Erwägung gezogen, da die Serie unter dem Namen anscheinend bekannter ist. Und ein Wälzer ist derzeit eine Zusammenfassung aller Denkmaschine, bzw. Prof van Dusen Artikel nicht. --ElRakı ?! 18:43, 8. Feb 2005 (CET)
Nur das ich das richtig verstanden hab: Die Denkmaschine wird auf PvD verlinkt, allerdings unter dem Vorbehalt, dass man Serie und Figuren bei entsprechendem Umfang trennt. Damit wäre ich durchaus einverstanden. --Dominik Mayer 20:04, 8. Feb 2005 (CET)
Ich hab jetzt Hutchinson Hutch in Prof van Dusen eingebaut und einen redirect daraus gemacht, aus Die Denkmaschine habe ich eine Begriffsklärung gemacht. Müsste erledigt sein. --ElRakı ?! 18:54, 11. Feb 2005 (CET)

David L. Hoggan (erledigt, überarbeitet)

@Atanasius: Hier wird nichts gelöscht. Deinen Kommentar kannst du unter die anderen Kommentare setzen. Hier noch einmal der gelöschte Text:

Sehr parteiisch, ausserdem ist der Artikel ein merkwürdiger Mix aus David L. Hoggan und Alain de Benoist - wenn nicht auch URV... --Reinhard 15:08, 28. Jan 2005 (CET)

Ob URV, weiß ich nicht, POV auf jeden Fall. Müsste kritisch überarbeitet werden. Der Einsteller hat sich auch bei anderen einschlägigen Artikeln beschäftigt, ... WP scheint seit der Geschichte im Sächsischen Landtag Freunde aus einer Ecke hinzuzugewinnen. --Nocturne 15:13, 28. Jan 2005 (CET)
Der Artikel wurde überarbeitet. Meiner Meinung nach ist er aber immer noch alles andere als neutral. Den vom Überarbeiter entfernten Löschantrag stelle ich wieder ein. --Zinnmann d 16:08, 28. Jan 2005 (CET)

Blödmann, lies lieber mal genauer nach, was für Schwachsinn Du verbreitest. Du führst Dich auf wie ein unseliger Abschnittsbevollmächtigter unter Josef Stalin, der die Leute, die mißliebig sind, in den Gulag verbringen möchte.

Lies selber, was Du da verzapft hast. Bennoist ist keinesfalls identisch mit Hoggan.

Alles ist neu konzipiert und aus eigener Denke entstanden.

Da braucht nichts überarbeitet, gerne aber ergänzt werden.

Also, reiß Dich zusammen, und versuch wenigstens tolerant zu tun, auch wenn Du es aus Prinzip gegenüber deinen Mit-MENSCHEN!!! nicht sein willst.

Lies meine ausführliche Vita von Leslie, lies dazu meinen Beitrag in Diskussion dazu - und danach, darfste gerne was dort einstellen. Aber so primitiv, dümmlich, wie Du bisher hier, bitte nimmermehr. Einverstanden?

Atanasius.

Atanasius, mit der Tour fliegst Du hier ganz schnell raus. Hoffe verständlich gewesen zu sein. Rainer 17:24, 28. Jan 2005 (CET)
@Atanasius: <ironie>Danke für den Vandalismus auf meiner Benutzerseite. ich war zwar noch ein kleiner Jungpionier, als du wahrscheinlich schon lange in Bautzen Gefangene verprügelt hast, aber Abschnittsbevollmächtigter war echt mein Traumberuf!</ironie>
Zum Löschantrag an sich wollte ich mich vorhin eigentlich nicht äussern. Aber wenn der Artikel am Ende der 7 Tage dem Grundsatz des NPOV entspricht, bin ich für behalten, auch über diese Personen der Geschichte sollte es (neutrale) Artikel geben. --BLueFiSH ✉! 17:54, 28. Jan 2005 (CET)
In der Form wie sie jetzt ist behalten. Hier gibt es doch noch einige Leute mehr, die sich um solche Herren kümmern, da gibt sicher noch etwas zu ergänzen. Krtek76 18:55, 28. Jan 2005 (CET)

ei sieh an, ein neuer(?) Flegel hier. Artikel behalten. (Der ursprünglich vorhandene Satz "Auch in seinen folgenden Büchern versuchte er, der einseitig geschönten geschichtlichen Wahrheit eine Gasse zu brechen" wäre aber auch erhaltenswert gewesen...) -- Toolittle 19:26, 28. Jan 2005 (CET)

Was den Artikel angeht: Behalten. Die obige Art der Auseinandersetzung lasse ich lieber unkommentiert. --Collector1805 21:05, 28. Jan 2005 (CET)

Verstehe die Aufregung nicht. Wieso wird dem Hoggan das Sterbedatum weggelöscht? Einseitigkeit kann ich da auch nicht feststellen, da sowohl klare Kennzeichnung als Rechts vorhanden ist als auch der Verweis auf die Wacht-Gesellschaft gegen rechts unter Weblinks sogar da steht. Wie kann man noch mehr politically correctness einsetzen, ohne dass es nach Desinfektion stinkt? Ein Wegleugnen dieser Person ist völlig inakzeptabel, da der sonst noch von einigen deswegen heilig gesprochen wird. Wie kann man nur so eindimensional denken? Ich fasse es nicht.

--Schmuel Streiml 22:11, 28. Jan 2005 (CET)

Das mit dem Sterbedatum kann ich auch nicht nachvollziehen, habs wieder reingesetzt. Aber bitte immer daran denken, die Version vor dem LA anzuschauen, um die Motive des LA-Stellers zu verstehen. ;-) --BLueFiSH ✉! 22:51, 28. Jan 2005 (CET)
musst du die ursprüngliche Version lesen. -- Toolittle 23:10, 28. Jan 2005 (CET)
Behalten. Ein schönes Beispiel, wie aus einem hagiographischen Artikel aus der dumpfen rechten Ecke doch noch etwas Sinnvolles werden kann. Die Person, da stimme ich Schmuel Streiml zu, benötigt einen Artikel, wie immer man sich zu ihr stellt (ich z.B. sehr negativ, aber ich möchte die Geschichts-Revistionisten in einer Enzyklopädie dennoch nicht missen). --Lullus 01:04, 29. Jan 2005 (CET)
Ja, ich denke, in dieser Form kann der Artikel bleiben -
ich ziehe den LA jedenfalls zurück --Reinhard 01:50, 29. Jan 2005 (CET)

Primzahlkreuz (erledigt, redirect)

Keine "Methode", sondern mal wieder ein verkannter "Physicist and Inventor"... --Reinhard 15:10, 28. Jan 2005 (CET)

es werden dabei einige grundsätzliche Axiome der Schulwissenschaften in Frage gestellt - so sollen anscheinend die Zahlen 2 & 3 keine Primzahlen mehr sein, interessante "Theorie" ;-) löschen -- srb  15:20, 28. Jan 2005 (CET)
löschen --Arbol01 15:39, 28. Jan 2005 (CET)
löschen --LC 15:44, 28. Jan 2005 (CET)
Löschen ebenso wie Peter Plichta und seine andere Erfindung Abgeänderte Müller-Rochow-Synthese (dort fand ich noch die schwebende Löschdiskussion vom 5. Januar (!)) --MBq 15:53, 28. Jan 2005 (CET)
Löschen kann man nicht mal Theorie nennen, geschweige denn Methode. --Gunter Krebs Δ 16:29, 28. Jan 2005 (CET)
Sieht nach einem Eintrag von einem Jünger oder gar dem Meister selbst aus  ;-)). Egal, zusammengestutzt unter Peter Plichta erwähnen und dort klar machen, dass es Humbug ist. Redirect, um Wiedergänger zu verhindern. Fertig. Krtek76 19:13, 28. Jan 2005 (CET)
Aus dem Klappentext: "Dieses Buch wird die lange vermißte deutsche, europäische Revolution in Gang setzen, wenn der Blitz des Gedankens in die nach Erneuerung schreienden Zustände einschlägt.". löschen und erst nach der Revolution wiedereinstellen. — Martin Vogel 23:58, 28. Jan 2005 (CET)
redirect auf Peter Plichta --MBq 09:32, 29. Jan 2005 (CET)

Peter Plichta (bleibt)

Ich sehe das genau so wie MBq, und schiebe diesen Löschantrag nach. Außerdem habe ich die Kategorie: Mathematiker aus dem Artikel raus geschmissen. Wer abstruses Zeugs über Zahlen veröffentlicht, wird deshalb doch nicht zum Mathematiker. Grauenhaft. --Mussklprozz 15:57, 28. Jan 2005 (CET)

Auch so ein armes Opfer. Bei mir ist es schon länger her (gut 10 Jahre), und nur der erste Band. --Arbol01 16:49, 28. Jan 2005 (CET)
Ein grauenhafter Mathematik-Dilettant aber ein mäßig erfolgreicher Buchautor. Behalten. --Pjacobi 16:41, 28. Jan 2005 (CET)
Was Lienhard sagt, scheint sich durch diese Rezension des Buches "Benzin aus Sand" zu bestätigen: "Das Buch ist auch die Geschichte einer zumindest in diesem Bereich scheuklappen-blinden Forschungslandschaft, die das Abweichen von der Lehrmeinung zu einem unendlichen Kraftakt macht. Die Lektüre dieses Buches kann jedem, der sich mit Forschung befaßt, empfohlen werden - wenn Forschung in eine bestimmte Richtung nur dann begonnen wird, wenn ihr Erfolg absehbar ist, werden unorthodoxe Lösungen schon im Keim erstickt. Aber genau die unorthodoxen Lösungen bieten eine Chance, wirklich neue Wege zu finden! Gewürzt mit den vielen persönlichen Erfahrungen des Autors ...". Also ein begabter Pseudowissenschaftler. Lieber einen kritischen Artikel behalten, als demnächst wieder diese Diskussion führen müssen. --Henriette 16:57, 28. Jan 2005 (CET)

Laut Amazon sind von dem Mann mindestens 5 Bücher erhältlich. Also als Autor relevant, wir schmeißen ja auch keinen Erich von Däniken oder Uri Geller raus, nur weil sie unseriös sind. Nach Desinfektion behalten. Gruß --Idler 17:04, 28. Jan 2005 (CET) nochmals eingestellt, wo ist denn mein voriges Posting geblieben? --Idler 17:59, 28. Jan 2005 (CET)

In der gegenwärtigen Form sagt der Artikel das alles nicht. Vielleicht könnt Ihr ein paar Sätze einfügen? Sonst bleibe ich beim löschen aller drei Artikel. --MBq

So wie er jetzt ist, ist er für mich deutlich genug. behalten von meins wegen noch deutlicher werden. -Hati 18:35, 28. Jan 2005 (CET)

... deutlich genug jetzt? --Lienhard Schulz 19:33, 28. Jan 2005 (CET)
Super :) Gruß --Henriette 05:04, 29. Jan 2005 (CET)
Ich habe auch einen Hang zu umfangreichen bio-bibliographischen Artikeln zu PseudowissenschaftlerInnen, weil ich hoffe, daß sich mancheR so den Kauf bestimmter Bücher noch mal überlegt und habe deshalb unter anderem auch an Uwe Topper rumergänzt. Ganz klar behalten! Krtek76 18:59, 28. Jan 2005 (CET)

Also gut, ich sehe es ein. Behalten wir den Unfug zur Abschreckung. Durch die nachträglich eingefügten Originalzitate ist der Unfug noch grauenerregender geworden. --Mussklprozz 20:15, 28. Jan 2005 (CET)

Wie? Darf man jetzt jeden Unfug einstellen, wenn er der Abschreckung dient? Wenn ja, dann denke ich mir schon mal besonders grauenhaften Quatsch aus. — Martin Vogel 00:17, 29. Jan 2005 (CET)

Schmunzel. :-) Ich habe lernen müssen, dass jeder Unfug seinen Eingang in die Wikipedia findet, wenn er weit genug verbreitet bist. Das heißt, Du musst den grauenhaften Quatsch, den Du Dir jetzt gerade ausdenkst, vorher 10.000 anderen Menschen andrehen - dann ist er enzyklopädiewürdig und steht schließlich hier. - Spaß beiseite: Was mich zur Meinungsänderung bewogen hat, sind die Beiträge von Lienhard Schulz und Gunter Krebs weiter oben. --Mussklprozz 01:06, 29. Jan 2005 (CET)
Das Schlimmste daran ist: Der meiste grauenhafte Quatsch, den Martin sich jetzt ausdenken will, ist unter Garantie schon geschrieben worden! Ich habe hier einiges an Büchern, Autoren und Webseiten zu bieten, die mit "grauenhafter Quatsch" unzureichend beschrieben sind. Darüber möchte man auch gar nicht mehr objektiv schreiben, sondern nur den Kopf an die Wand hauen oder ein Stück aus der Tastatur beißen ;) Also Martin, wenn Du neue Betätigungsfelder suchst: Ich hätte da ein paar Vorschläge :) Gruß --Henriette 15:07, 29. Jan 2005 (CET)

Ich habe meine Meinung geändert, jetzt behalten --MBq 09:36, 29. Jan 2005 (CET)

Ja, ich denke das geht so. So kann es behalten werden.--MMozart 14:08, 30. Jan 2005 (CET)

Behalten: nur weil etwas nicht anerkannt ist, heisst das nicht das man es löschen muss. hat es in der geschichte nicht einige fälle von verkannten erfindern gegeben? außerdem hat man hier die möglichkeit seine kritik zu äußern. -- 81.10.149.73 09:12, 31. Jan 2005 (CET)

behalten: ist allein durch seine Veröffentlichungen schon relevant, seien diese nun seriös oder nicht. --Langec 17:40, 3. Feb 2005 (CET)

LA entfernt Hadhuey 02:47, 5. Feb 2005 (CET)

ACHTUNG - jetzt fangen die Verharmloser unter der Fahne der "Neutralität" an, den hier gefundenen Kompromiss aufzuweichen. Um Hilfe wird gebeten. --Lienhard Schulz 10:00, 7. Feb 2005 (CET)

Gundela (erledigt; LA zurückgezogen)

Aha, und sonst? Der einzige aufgeführte Träger des Namens wird auch noch anders geschrieben. Der Artikel ist wohl nicht umsonst verwaist. --LC 15:11, 28. Jan 2005 (CET)

Nachtrag: Wie schauts eigentlich mit Kategorien wie Kategorie:Weiblicher Vorname und den darin verlinkten Artikeln aus? Meiner Meinung nach ist Wikipedia auch kein Vornamenverzeichnis. Wie wird das im Allgemeinen gesehen/gehandhabt?

behalten. Was spricht dagegen? Wenn ich was über den Namen wissen möchte, dann sehe ich in ein Vornahmenslexikon rein, welches ich mir mal vor Jahren seperat kaufen musste, und wo viel altertümliches aber nur wennig modernes drin steht. Wenn wir hier Städte, Tiere und so weiter aufnehmen, also eine Universalenzyklopädie sind, dann sollen auch Vornamen rein. --Aineias &copy 17:19, 28. Jan 2005 (CET)
Behalten. Anders als Nachnamen lassen sich viele Vornamen historisch und sprachlich gesichert herleiten; die entsprechenden Informationen sind zweifellos für sehr viele "Kunden" der Wikipedia von Interesse - das Tragen eines Vornamens ist schließlich relativ weit verbreitet. Artikel zu einzelnen Vornamen finden sich außerdem sogar in klassischen gedruckten Lexika - warum sollte die Wikipedia darauf verzichten? --HH 23:15, 28. Jan 2005 (CET)
Behalten. Ich schließe mich meinen VorrednerInnen an. --Adomnan 22:21, 29. Jan 2005 (CET)

Wurde zwar nicht zu 100% überzeugt, bin aber der Meinung, dass meine Bedenken keinen LA mehr rechtfertigen. Ziehe ihn hiermit zurück. --LC 20:01, 30. Jan 2005 (CET)

Handlungskette (gelöscht)

Verwaist, sehr dürftig und nicht besonders erhellend. --LC 15:40, 28. Jan 2005 (CET)

Lieber Aufruf im Portal:Biologie - da gibts einen kompetenten Ethologen. -Hati 18:39, 28. Jan 2005 (CET)

Heimfest

Studenten und Feiern, die unendliche Geschichte ;) Scheint mir eher ein Scherzartikel zu sein. --LC 15:41, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen. Sieht nicht seriös aus, die Sache. -- Kerbel 16:08, 30. Jan 2005 (CET)
Löschen. -- Stechlin 17:45, 6. Feb 2005 (CET)
Löschen --Philipendula 01:43, 11. Feb 2005 (CET)

Historische Auffassung der Bewegung (I), Historische Auffassung der Bewegung (II), Historische Auffassung der Bewegung (III) (erledigt, bleibt)

Meiner Meinung nach esotherischer Unsinn. Sollte es doch von philosophischer Bedeutung sein, dann unter einem Lemma zusammenfassen. Im Übrigen kommt es mir abgeschrieben vor, also evtl. URV. --LC 16:03, 28. Jan 2005 (CET)

Das sollte schon Philosophie sein. Aber die Form hat schon öfter Nachdenklichkeit hinterlaasen. Übrigens wäre es schön, wenn ein stolzer Besitzer einer Offline Datenbankkopie mal nach Artikeln mit "(I)" und "(1)" im Lemma suchen könnte. Vermutlich schlummern da noch mehr Fälle. --Pjacobi 16:20, 28. Jan 2005 (CET)

das ist Philosophiegeschichte. Merke: nicht alles, was Oma nicht versteht, ist Unsinn (auch nicht esot(h)erischer). Allerdings müssten es nicht drei Artikel sein, und es ist auch fraglich, ob innerhalb einer Enzyklopädie ein solcher thematischer Längsschnitt in verständlicher Form überhaupt zu leisten ist. Denn ohne Kenntnis der jeweils hinter den Aussagen stehenden philosophischen Systeme bleiben diese tatsächlich weitgehend unverständlich. -- Toolittle 19:39, 28. Jan 2005 (CET)

Die Darstellung der unterschiedlichen Positionen zu einer philosophischen Begrifflichkeit über die Zeit ist interessant und (soweit ich bisher gelesen habe) korrekt. Die Aufteilung in div. Artikel ist problematisch. Aber ich habe keine bessere Idee wie das übersichtlich zu strukturieren wäre. Auf jeden Fall behalten. Scheinbar kommen da noch mehrere solcher Artikel und dann könnten die zusammengefasst einheitlich behandelt werden. --MMozart 21:37, 28. Jan 2005 (CET)

Nur weil der Inhalt kein Quatsch ist, sind das noch keine Vernünftigen Artikel. Wie schon bei der Reihe von Artikeln zur Erkenntnistheorie (Löschantrag vor wenigen Tagen, mein Gedächtnis streikt gerade) ist das hier z.T. redundant und es ist überhaupt nicht einzusehen, weshalb es dieses "Reihen" von Artikeln geben muss. Wenn sich nicht jemand für verantwortlich erklärt, den Schmodder hinterher von Redundanz zu befreien und zu einem vernünftigen Artikel zusammenzuführen, kann ich nur für löschen plädieren. --adornix 23:26, 28. Jan 2005 (CET)

DAO Kung Fu (erledigt)

Werbung, IMHO keine enzyklopädische R. --Idler 16:15, 28. Jan 2005 (CET)

Ja, Werbung. Überhaupt scheint zur Zeit hier eine wahre Flut an asiatischen Kampfsportstudios hier hereinzuschwappen. --Philipendula 00:34, 29. Jan 2005 (CET)
gelöscht Hadhuey 02:48, 5. Feb 2005 (CET)

Vorlage:Linkbox Literatur (bleibt)

Achtung: Die Vorlage hieß zum Zeitpunkt der Diskussion noch Vorlage:Literatur! -- Nichtich 00:13, 11. Okt. 2006 (CEST)

Die Vorlage:Linkbox Literatur war für eine einheitliche Formatierung gedacht. Da aber Vorlagen max. 5 mal pro Artikel verwendet werden können, ist sie sinnlos. --Webmaster@sgovd.org 16:33, 28. Jan 2005 (CET)

Die technische Beschränkung ist aufgehoben. Ich finde die Idee dieser Vorlage gut. Behalten. --Pjacobi 16:51, 28. Jan 2005 (CET)
Achso, ich las das unter Wikipedia:Seite_bearbeiten. Gut, dann ziehe ich meinen Löschantrag von der von mir erstellten Vorlage wieder zurück. Vielleicht findet/ kennt ja auch jemand eine Möglichkeit, wie man eine Fallunterscheidung in Vorlagen in der Art hinbekommt? Problematik: ISBN wird z.B. als 4. Variable übergeben, dann vorher ein Komma, sonst keines. - Erst mal behalten. --Webmaster@sgovd.org 17:05, 28. Jan 2005 (CET)
Was denn nun? Hadhuey 02:49, 5. Feb 2005 (CET)

Kinoproduktion (bleibt als stub)

In vorliegender Form zu wenig wirklicher Inhalt - ausbauen oder löschen. Der esrte Satz hat beispielsweise den erhellenden Inhalt, dass eine Kinoprodution die Produktion von Kinofilmen ist - alle Wetter! --Lienhard Schulz 16:57, 28. Jan 2005 (CET)

::P.S. Seht Euch bitte auch mal den wenig später folgenden Beitrag Dreh an ... Geht das noch an nach Eurer Meinung? --Lienhard Schulz 18:05, 28. Jan 2005 (CET)
Behalten. Ich sehe da keine Probleme. Der erste Satz weist auf Unterschiede zwischen Kino- und Fernsehproduktionen hin. Das ist in Ordnung. -- Kerbel 20:41, 28. Jan 2005 (CET)
behalten - alles okay - sicher kann er noch wachsen --Herr Andrax 00:15, 1. Feb 2005 (CET)
LA entfernt Hadhuey 02:52, 5. Feb 2005 (CET)

Buchenwald (sowjetisches Lager) (erledigt, als verwaister Redirect gelöscht, überabeiteter Inhalt jetzt unter Speziallager Nr. 2 in Buchenwald)

Der vorliegende Beitrag ist m.E. inhaltlich unmöglich. Falls sich niemand zur Überarbeitung findet, sollte er gelöscht werden. Zwei Stilblüten: Dadurch war der Geist der Inhaftierten lahm gelegt. ... außerdem war es sehr langweilig im sowjetischen Speziallager. ... Sorry, klingt nach dem Erguss eines "langweiligen" Schülernachmittags. --Lienhard Schulz 17:23, 28. Jan 2005 (CET)

löschantrag löschantrag, pfff. dann verbesser doch die 2 stellen die nicht passen, ist echt auf die dauer sehr nevig wenn man immer die löschanträge durschauen muß weil mit solchen begründungen themen die auf jeden fall wichtig sind gelöscht werden sollen. denk doch in zukunft über die möglichkeiten der partizipation nach (verbessern, diskutieren, konstruktive kritik ...) nicht gleich löschantrag ... behaltenSubversiv-action 22:34, 28. Jan 2005 (CET)
Klammer dich doch nicht an den Begriff "Löschantrag" - fast immer ist das doch der Wunsch nach Überarbeitung (dem kaum jemand nachkommt, wenn denn eben nicht mit Löschung gedroht wird...) --Reinhard 01:53, 29. Jan 2005 (CET)

Stilistisch kann man da sicherlich was machen... Aber generell ist das Lemma wichtig, der Artikel enthält konkrete Angaben und geht sogar über einen Stub hinaus. Behalten. --Rabe! 18:44, 28. Jan 2005 (CET)

unmöglich oder wie im originalen Löschantrag unsäglich sind keine Begründungen für einen Löschantrag. Stil überarbeiten, aber unbedingt behalten. -Hati 18:46, 28. Jan 2005 (CET)

überarbeiten läuft meines erachtens auf neu schreiben heraus, und wenn sich niemand erbarmt ist sowas ein fall fürs löschen -- southpark 20:02, 28. Jan 2005 (CET)

Der getrennte Artikel scheint mir Kompromissversuch zu sein, den lange schwelenden Konflik zu beenden, ob das sowjetische Lager in KZ Buchenwald behandlet werden soll. --Pjacobi 20:48, 28. Jan 2005 (CET)

Mir läuft der Artikel im Moment etwas zu sehr auf eine Geleichsetzung von Nazi-KZ und Sowjetischem Anhaltelager hinaus. Z.B. "...wieder in Betrieb genommen. Diesmal von den neuen Besatzern - mit ähnlicher Zielsetzung (!), nur diesmal mit einem anderen Vorzeichen, statt "braun" - "rot"." Wenn das so bleibt bin ich für löschen. Da steckt in meinen Augen schön eine kräftige Portion Revisionismus drinnen. Rafl 02:06 29. Jan 2005 (CET)

"Da steckt in meinen Augen schön eine kräftige Portion Revisionismus drinnen." - Diese Beschimpfung lese ich hoffentlich zum letzten Mal - ansonsten sollte man womöglich den Herrn sperren und/oder wegen Beleidigung eine Strafanzeige stellen. Ich habe recht viele Bücher über die sowjetischen und Nazi-Lager gelesen (z.B. Solschenizyn, Berichte der polnischen Ex-Häftlingen beider Lagersysteme) - so gewaltig waren die Unterschiede zwischen den beiden nicht. AN 10:10, 31. Jan 2005 (CET)

Nach dem Lemma Buchenwald (sowjetisches Lager) sucht kein Mensch. Es ist der Versuch einer Relativierung. Kein vernünftiger Mensch zweifelt heute mehr an der Benutzung von Buchenwald als Internierungslager durch die Sowjets (auch nicht an ähnlichen Praktiken der Westalliierten) nach dem Krieg. Die wenigen Fakten aus dem Artikel passen, von ideologischen Phrasen befreit, bequem in den Buchenwald-Artikel. löschen

Das richtigere Lemma wären Speziallager mit Link zu Internierungslager und Erweiterung auf alle nachgenutzen Lager. --Hegen 12:00, 29. Jan 2005 (CET)
Ich habe den Text überarbeitet und gestrafft. Der Artikel sollte auf jeden Fall bleiben, aber sicher unter Buchenwald-Artikel verschoben werden. --Anton-Josef 13:15, 29. Jan 2005 (CET)


die überarbeitete Version scheint mir eine brauchbare Grundlage zu sein, habe alles nach Speziallager Nr. 2 in Buchenwald verschoben und entsprechend Rückverlinkt, der jetzt verwaiste Redirect Buchenwald (sowjetisches Lager) sollte nach Abschluss der Diskussion gelöscht werden. ... Hafenbar 21:48, 29. Jan 2005 (CET)

Behalten oder zurück in KZ Buchenwald einbauen (wo z.B. die pl:WP die Einrichtung beschreibt) AN 09:52, 31. Jan 2005 (CET)
bitte nicht in KZ Buchenwald einbauen (sonst müßte der Artikel von Anfang an neu geschrieben und einsortiert werden !) eine gegenseitige Verlinkung ist natürlich wichtig und habe ich vorgenommen, ebenso "gleichberechtigte" Verlinkung in Buchenwald ... also behalten von Speziallager Nr. 2 in Buchenwald und löschen Buchenwald (sowjetisches Lager) (verwaister Redirect) ... Hafenbar 12:57, 31. Jan 2005 (CET)
Ich unterstütze das Vorgehen von Hafenbar und spreche mich deutlich gegen das Einbauen in den Artikel zum nationalsozialistischen Konzentrationslager Buchenwald aus. Es handelt sich um zwei verschiedene Einrichtungen mit unterschiedlicher Kategorisierung. Krtek76 13:11, 31. Jan 2005 (CET)
Als es einmal eine Diskussion um die Auslagerung aus KZ Buchenwald gab, habe ich die Befürchtung geäussert, daß sich dann Herrschaften finden würden, die unter einem x-beliebigen Vorwand den ausgelagerten Teil löschen möchten - wie man sieht, es hat sich als wahr erwiesen. Ich kann zwar mit einer Aufteilung mit einer sichtbaren, fetten Verlinkung unter KZ Buchenwald leben - wenn es aber weitere Versuche der Geschichtsfälschung geben sollte, sollte man die irgendwie unterbinden. Wie lange sollte uns das Thema noch beschäftigen? AN 13:47, 31. Jan 2005 (CET)

--- Man kann nicht ein Internierungslager, in dem Tausende von Menschen, darunter prominente Sozialdemokraten und bereits bei den Nazis im KZ gesessen habende Personen, einfach in die Tonne kloppen. Was ist das für ein Stil. Da haben einige nicht begriffen, was das für ein Schmerz für die Betroffenen und ihre Angehörigen und für die geschichtliche Bemühtheit um Wahrheit wäre. Sind denn hier nur unreife Schnell-Löscher? Wer was zu meckern hat, der soll gefälligst es besser machen, oder das Rummosern sein lassen. Wenn mir was besseres einfällt, dann ändere ich das eben - ganz einfach, oder?

--Schmuel Streiml 20:50, 31. Jan 2005 (CET)

@Benutzer:AN + Benutzer:Schmuel Streiml: jetzt macht dochmal halblang, und lest euch doch die (ursprüngliche) Löschbegründung durch, da ging es um Mängel, die inzwischen längst behoben sind. Das Problem war IMHO nicht die Auslagerung, sondern die Tatsache, das im Rahmen dieser Aktion der Abschnitt/Artikel nicht durchgesehen wurde. Diese Mängel, die wohl schon im "alten Abschnitt" bestanden fielen dann im "neuen Artikel" stark in Auge.

Ich nehme den LA jetzt raus und hoffe auf weitere konstruktive Bearbeitungen ... Hafenbar 21:52, 31. Jan 2005 (CET)

So ein Tipp: Für solche Fälle wurde der Baustein {{Überarbeiten}} vorhergesehen. AN 21:55, 31. Jan 2005 (CET)

Thomas Maiman (erledigt, gelöscht)

... kommt mir sehr spanisch vor ... google findet nix dazu. Kann das jemand verifizieren? --Lienhard Schulz 17:49, 28. Jan 2005 (CET)

http://www.fh-flensburg.de/presse/presse_institut_physik.html (Altavista) -- Toolittle 19:52, 28. Jan 2005 (CET)
Google findet gleich an erster Stelle was! Siehe da! --81.62.79.116 02:00, 29. Jan 2005 (CET)
Da wär ich aber vorsichtig. Eine kümmerliche Handvoll google-hits für den Urheber einer Jahrhundert-Erfindung?! - da ist womöglich was faul. --Juesch 01:41, 30. Jan 2005 (CET)
PS: Der Mann heisst richtig Theodore Maiman und ist schon in der Wikipedia präsent. Also Löschen. --Juesch 11:56, 30. Jan 2005 (CET)

Verfassung des Landes Brandenburg(erledigt, nach wikisource verschoben)

stellt keinen Enzyklopädische Text dar und gehört, so es denn keine URV ist, in die Wikisource -- Achim Raschka 17:41, 28. Jan 2005 (CET)

Hm, die Urheberrechte liegen wohl beim brandenburgischen Staatsvolk :-). Das sollte problemlos in die Wikisource verschoben werden. --Mghamburg 22:54, 28. Jan 2005 (CET)
Verschieben ist sicher richtig. Deutsche Gesetzestexte sind übrigens wirklich Allgemeingut und, soweit es sich um den "nackten" amtlichen Wortlaut ohne zusätzliche Gliederungsüberschriften, Anmerkungen etc. handelt, niemals URV. --HH 23:34, 28. Jan 2005 (CET)

Apparatschik (Funktionär) (bleibt)

Läßt sich leider nicht ohne weiteres verschieben, da die BKL nicht gelöscht werden kann.--DaTroll 09:52, 11. Feb 2005 (CET)

Ich halte diesen Artikel für nicht neutral. Außerdem bezweifle ich den Sinn des Eintrags: Er gehört wenn dann ins Wiktionary (=Funktionär, russisches Lehnwort), außerdem gibt es bereits einen Artikel zu Funktionär, der auch neutral gehalten ist. --Barb 17:47, 28. Jan 2005 (CET)

Der Begriff A. ist per se POV. Der Begriff beschreibt bzw charakterisiert eine besondere Art Funktionär. Ggf. als Unterabteilung zu Funktionär hinzufügen und redir. Behalten. --MMozart 21:56, 28. Jan 2005 (CET)

Ich halte es (als Ossi) für eine durchaus angemessene Beschreibung eines bestimmten Personenkreises -> gegen Löschung des Artikels! Damals wurden derartige Personen eben "Funktionäre" - heutzutage Manager(natürlich nicht gibt es in beiden Systemen auch positive Ausnahmen)..in beiden Fällen ist an die Erlangung der Position nicht zwangsläufig eine hinreichende Kompetenz gebunden.

Behalten Begriff ist zwar nicht neutral, wurde aber in westlichen Medien und in der Folge auch in der Wendezeit so verwendet. Z.B. bei einer Hausarbeit über den "realen Sozialismus" wäre eine Nachschaumöglichkeit von Nutzen. --Hegen 11:50, 29. Jan 2005 (CET)

@Hegen: Gerade für solche Hausarbeiten halte ich eben die Tendenz in dem Artikel für gefährlich (der im übrigen von einem Schüler verfaßt wurde): Man könnte halt den Eindruck bekommen, solche Leute gab es nur im Osten. Leider sind die nicht an ein System gebunden, solche Leute gibt's überall. Sage ich als Ex-Ossi (ohne jegliche Sympathie für "Apparatschiks"), die aber wie viele andere auch feststellen mußte, dass es solche Leute genauso im Westen gibt.

Mir geht es um ein grundsätzliches Phänomen: Im Moment ist halt unreflektiertes "Kommunismus"-Bashing durch den Zeitgeist legitmiert. Finde ich aber nicht "neutral" - denn wenn ich schreiben würde "Henry Kissinger ist ein Massenmörder und Verbrecher, weil er Konterrevolution in US-amerikanische Invasion in Nicaragua, Vietnam, Kambodia, Chile etc. maßgeblich vorangetrieben hat", würde mir das als linke Propaganda ausgelegt. Sowas über Leute aus dem kommunistischen System zu schreiben wäre o.k., ohne das es Geschrei gibt(ich will da gar nichts verharmlosen - habe gerade zum Ungarischen Volksaufstand 1956 gearbeitet und auch diverse persönliche Erfahrungen). Soll also nicht heißen, dass man solche Verbrecher wie Rákosi nicht anklagen darf. Das aber halt nicht nur historisch bewiesen, aber vor allem sagbar, weil das System geschlagen ist. Kissinger ist vielfach massiv belastet worden, aber wird von seinem System noch so gedeckt, dass man über ihn obiges nicht sagen kann, ohne die "Neutralität" zu verletzen.

Mir geht es nur darum, hier nicht unreflektiert durch den gegenwärtigen bundesdeutschen Zeitgeist geprägte Meinungen widerzugeben. Man sollte bei (oft auch unbefangener) Ideologisierung jeglicher Couleur auf der Hut sein. Deshalb fand ich den Artikel Funktionär weitaus gelungener, unter den man auch den "Apparatschik" eingliedern könnte.Redirect oder Modifizieren

P:S. Obwohl ich gerade feststellen mußte, dass der Artikel zu Kissinger durchaus kritisch (wenn auch sehr vorsichtig), und der über Rákosi fast zu neutral geschrieben ist (allerdings schon deutlich), so dass bei letzterem nur durch sehr genaue Lektüre klar wird, was für ein Verbrecher der Mann war. --Barb 21:32, 29. Jan 2005 (CET)

da ist natürlich was dran, allerdings läßt sich das auch ohne löschen verbessern/kürzen der Apparatschik (Funktionär) gehört nebenbei eindeutig nach Apparatschik der abgeleitete (!) Bandname rechtfertigt doch keine BKS, sondern einen Satz im Artikel ... Hafenbar 22:13, 29. Jan 2005 (CET)
Als eigener Artikel behalten. --Aineias &copy 22:25, 29. Jan 2005 (CET)

Wei kein anderer dran gegangen ist, aber die meisten doch für behalten sind, habe den Artikel jetzt etwas anders gestaltet. Guckt's Euch mal an und gebt Euren Senf dazu. --Barb 16:47, 30. Jan 2005 (CET)

Gefällt mir sehr gut, klares behalten, habe den LA nur deswegen nicht rausgenommen, weil ich nach wie vor der Meinung bin, das gehört unter Apparatschik (s.o.) ... Hafenbar 13:02, 31. Jan 2005 (CET)

Da der Begriff Apparatschik nach wie vor sowohl in den deutschen Medien als auch im russischen Volksmund verwendet wird (was sollte auch an loyalen Mitläufern anders sein, nur weil das System gewechselt hat), sollte auch der Artikel bestehen bleiben, allerdings gehört er deutlich ausgebaut. Ich kann mich jedenfalls gerade in der jüngeren Vergangenheit an die Nennung des Begriffs im Zusammenhang mit einem hohen Funktionär einer deutschen Volkspartei erinnern. Zum Thema Apparatschik/Begriffserklärung: So wie es ist sollte es bleiben. Ich habe gerade bei eigenen Arbeiten die Erfahrung machen dürfen, dass bei Bergen die Stadt in Norwegen erscheint, am obigen Rand ein Hinweis auf die Begriffsklärung zum Lemma Bergen, was micht erstaunt und verwirrt - das ist anti-enzyklopädisch, nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst... Wenn Apparatschik mehr als eine Bedeutung hat, sollte die Startseite Apparatschik darauf hinweisen und die Bedeutungen durch Klammerzusätze o.ä. auflisten. Wäre schön, wenn's überall in der Wiki so wäre... Klugschnacker 14:21, 31. Jan 2005 (CET)

Die Bergen-Löung ist natürlich Mist, da stimme ich Dir völlig zu, Bei dem abgeleiteten (!) Namen einer Band, würde ich auf eine BKS völlig verzichten, da reicht ein Halbsatz + Link auf Apparatschik (Band) ganz unten in Artikel. Es kann IMHO nicht sein, das die zahllosen Combos hart an der Relevanzgrenze mit ihren Namen BKS-Seiten "erzwingen" und die gesamte Linksetzung unnötig verkomplizieren. ... Hafenbar 22:32, 31. Jan 2005 (CET)

Willebrord Snell (durch redirect erledigt)

Existiert bereits ausführlicher als Willebrord van Roijen Snell --Lienhard Schulz 17:57, 28. Jan 2005 (CET)

OTrade (gelöscht)

Wir müssen nicht auch noch anfangen, jedes Spiel zu atomisieren. Den Inhalt nach OGame transferieren und hier löschen`. --Zinnmann d 17:58, 28. Jan 2005 (CET)

Naja OTrade ist ein eigenständiges Projekt. Fände eine Löschung sehr schade. Da der Name OTrade ja nicht anderweitig verwendet wird stimme ich für eine beibehaltung.

Richtig, der Name OTrade wird anderweitig nicht verwendet, da er losgelöst von OGame keine Bedeutung besitzt. --Zinnmann d 18:53, 28. Jan 2005 (CET)
Im Artikel OGame ist noch genügend Platz, um die Informationen dort unterzubringen. --Kam Solusar 00:24, 29. Jan 2005 (CET)
löschen ganz klar. --guenny (+) 10:56, 29. Jan 2005 (CET)
Löschen AN 13:53, 31. Jan 2005 (CET)
--Aineias &copy 19:42, 6. Feb 2005 (CET)

Min-Min-Lichter

Lemma wird nicht erklärt. So ist das bestenfalls ein Wörterbuchartikel. --Zinnmann d 18:12, 28. Jan 2005 (CET)

Genauso Marfa-Lichter. Der wurde mit Überarbeiten markiert, weil ein ausführlicher englischer ARtikel vorhanden ist. Falls da nichts passiert, bin ich ebenfalls für Löschen. -- 240 Bytes 10:05, 29. Jan 2005 (CET)
Was ist denn los? Seit die ganzen verschwafelten Foren dicht gemacht haben, in denen man über "Mysterien", UFOs, Geister etc. seine Mutmaßungen absondern konnte, kommen die Leute hierher? Na, da steht uns noch was bevor! Die Min-Min-Lichter würde ich dieser Quelle folgend per Redirect unter Fata Morgana einordnen: "Eine wundervolle Erscheinung am Tag, so kann eine Fata Morgana außerordentlich beängstigend in der Nacht sein...". Also nix mit Kugelblitz ;) Weitere kurze Infos hier. Eventuell ruhig noch einen Verweis von Kugelblitz aus und von UFO: Wenn mich nicht alles täuscht, dann werden die in dem Zusammenhang auch erwähnt (was eigentlich nicht? ;). Ich setz' mich nachher mal dran. --Henriette 15:45, 29. Jan 2005 (CET)

Glitscher (bleibt)

Wikipedia ist kein Dialektwörterbuch. --Zinnmann d 18:16, 28. Jan 2005 (CET)

ich habe einen redirect auf Kartoffelpuffer draus gemacht und das Wort dort eingebaut. --elya 18:28, 28. Jan 2005 (CET)
Ich glaube nicht, dass uns damit geholfen ist, wenn jedes Lemma auch noch über sämtliche Dialektentsprechungen verlinkt wird. Ja, ich übertreibe, aber ein derart unnötiges Aufblasen der Datenbank ist IMHO wirklich vollkommen überflüssig. --Zinnmann d 18:51, 28. Jan 2005 (CET)
grundsätzlich Zustimmung, in diesem Fall handelt es sich allerdings um einen Begriff, der regional sehr unterschiedlich heißt, z.B. hier in Köln ist Kartoffelpuffer völlig ungebräuchlich, anderswo kennt man keine Reibekuchen. Ich vermute für Glitscher etwas ähnliches. In solchen Fällen halte ich einen redirect für sinnvoll. --elya 14:26, 29. Jan 2005 (CET)
Wie elya das Problem gelöst hat, scheint mir das Sinnvollste, nämlich der Einbau der regional unterschiedlichen Begriffe in einen Hauptartikel; die Bandbreite der Namen ist etwas, das aufscheinen muss in einer Enzyklopädie, die den ganzen deutschsprachigen Raum abdeckt (im übrigen entspricht die schweiz. Rösti rezeptlich dem Kartoffelpuffer weitgehend; ich habe einen entsprechenden Verweis bei Kartoffelpuffer gesetzt). --Lullus 16:01, 29. Jan 2005 (CET)
Wir haben doch eine - sogar recht gute - Tabelle in einem Artikel zu regionalen Begriffen für Nahrungsmittel! Dort sammeln und dann auf Überblicksartikel verweisen scheint mir am besten zu sein. --Henriette 16:16, 29. Jan 2005 (CET)
Kannst Du mir noch sagen, wie der Artikel heisst? Dank im voraus, --Lullus 16:23, 29. Jan 2005 (CET)
P.S. Regionale Küchenbegriffe, nicht? (Gerade etwas weiter unten bei der Bambes-Diskussion gesichtet). --Lullus 16:26, 29. Jan 2005 (CET)

Gute Lösung! Jetzt als Redirect behalten. --presse03 11:26, 31. Jan 2005 (CET)

TSG Haßloch (bleibt)

In dieser Form zu dünn und zu wirr. Wann gegründet? Weiviele Mitglieder? Wo zum Geier liegt Haßloch? usw usw. --Zinnmann d 18:24, 28. Jan 2005 (CET)

Da gab es bis 1975 die nicht unbedeutende Sportart Feldhandball und die TGS Haßloch (Pfalz) war der letzte Deutsche Meister dieser Handballvariante. Das wird zwar im Artikel so nebenbei erwähnt, ist aber IMHO das einzige Kriterium, wodurch sich der Verein von allen anderen Handballvereinen abhebt. Ausbauen und wenn nicht löschen. --presse03 11:38, 31. Jan 2005 (CET)

Bambes (gelöscht)

Wikipedia ist kein Dialektwörterbuch. --Zinnmann d 18:31, 28. Jan 2005 (CET)

ich wäre für einen redir auf Glitscher oder Bimbes. -- Toolittle 19:56, 28. Jan 2005 (CET)

Für sowas haben wir Regionale Küchenbegriffe. Rainer 20:10, 28. Jan 2005 (CET)

Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium (zu löschen)

So geht das nicht - wenn überhaupt, dann für jedes Gymnasium einen eigenen Artikel (und wenn einen Artikel, dann einen, der das Bemerkenswerte herausarbeitet. Dass ein Gymnasium eine Oberschule ist, dass es einen Direktor hat und dass Fächer in verschiedener Reihenfolge gewählt werden können, ist nicht bemerkenswert!) Und eine persönliche Ansprache gehört bestenfalls auf die Diskussionsseite, nicht in den Artikel. Gab es nicht irgendwo ein Beispiel oder einen Anforderungskatalog für Schul-Artikel? Dies hier wird sicher nicht der letzte sein... --Reinhard 18:34, 28. Jan 2005 (CET)

Es klingt wie aus einer Werbebroschüre abgeschrieben - also Löschen --Tacitus 19:37, 28. Jan 2005 (CET)

HINWEIS: Dieser Artikel besteht seit dem 28.01.2005 und dient der Information. Ich möchte damit sagen, dass ich nicht beabsichtige, für die Schule zu werben. Weitere Infos demnächst. Euer "Isler"... --Benutzer:82.212.46.40 hierher aus dem Artikel verschoben --Timer 22:20, 28. Jan 2005 (CET)
Habe Dir (dem Verfasser) die Kategorie Gymnasium unter den Artikel gesetzt. Geh da mal drauf und lies dir die vorhandenen Artikel anderer Gymnasien durch (Achtung, es sind auch schlechte dabei!). Dann fang an, Deinen Artikel zu verbessern: Überflüssiges raus (z. B. Schulleiter und Vorgänger), Interessantes rein (z. B. Austausch mit Korea - so was ist ja außergewöhnlich!). In dem jetzigen Zustand bleibt jedenfalls nur Löschen --Hunding 00:20, 29. Jan 2005 (CET)

Es gibt mit Sicherheit gute Artikel über eine Schule, dieser ist aber bestimmt keiner davon --Timer 22:20, 28. Jan 2005 (CET)

Den Anforderungskatalog gibts hier + einen guten Schul-Artikel: Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium
Ah ja, danke, muss ich mir mal einrahmen... --Reinhard 01:24, 29. Jan 2005 (CET)

Ausgabe (Computer)

Lemma und Inhalt sind inkompatibel. --Zinnmann d

Das ist sinnentleert, überflüssig und unzusammenhängend. Löschen.--MMozart 21:41, 28. Jan 2005 (CET)
Stimme dem zu, löschen, --mGla 11:21, 1. Feb 2005 (CET)
Löschen. Man kann sich jetzt wirklich einen dabei abbrechen, alle möglichen Aspekte einer Ausgabe (verschieden Kategorien, verschiedene Medien, Umgang mit den Ergebnissen, etc pp.) darzulegen. Aber sowas ist wirklich nur Platzvergeudung und lässt sich im Zusammenhang mit anderen Begriffen viel besser erläutern. Ich würde eher dazu tendieren, sowas im Artikel EVA-Prinzip, Computer oder ähnlichem zu verwursten und bei der Begriffserklärung "Ausgabe" darauf zu verweisen. --Magnus Nufer 21:47, 1. Mai 2005 (CEST)
Genau, und dann wird Ausgabe auf Output weitergeleitet, genauso wie Eingabe auf Input als "gängigeren" Begriff verwiesen wurde :-). Bitte nicht verwursten, aber der Hinweis auf EVA-Prinzip ist richtig, darum auch der Hinweis "Die Begriffe Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe sind grundlegend für die elektronische Datenverarbeitung und werden als EVA-Prinzip bezeichnet." UlrichJ 21:09, 30. Jan 2006 (CET)

Kommissurenfasern

So ist das kein Artikel. Wie? Wozu? Welche Aufgabe? --Zinnmann d 18:46, 28. Jan 2005 (CET) Weitere Informationen sind über den enthaltenen Link erhältlich - der nicht funktioniert - moment

Der eine Satz in dem Artikel ist auch noch sachlich falsch. Das Corpus callosum ist zwar die größte und wichtigste Kommissur, aber nicht die einzige. Die Kommissuren sind ansatzweise erklärt in dem Artikel Großhirn, aber dort auch nicht richtig gut. Der ganze Artikelkomplex um das menschliche Gehirn gehört dringend überarbeitet; das traue ich mir aber nicht zu. Mediziner, Biologen: frisch ans Werk. :-) --Mussklprozz 21:34, 28. Jan 2005 (CET)

Lord Asriel

Bitte in den Artikel über den Roman einarbeiten, wenn überhaupt. Das Faktische sollte zumindest Übergewicht über dem Fiktiven haben. Wenn wir anfangen, einzelnen Figuren aus Trivialromanen Artikel zu widmen, dann ertrinkt die Wikipedia in Nichtigkeiten. --Mussklprozz 19:48, 28. Jan 2005 (CET)

Löschen - wenn ein Artikel über einen Roman mit der Auflistung der fiktiven Gestalten nicht überladen ist, sollte man nicht damit anfangen. AN 13:00, 30. Jan 2005 (CET)

Achselholekitzler

Kanak Sprak? Oder ein anderes Pidgin? Auf jeden Fall: Reklame. --Mussklprozz 19:53, 28. Jan 2005 (CET)

Vorlage:Ordo, Vorlage:Superfamilia, Vorlage:Familia, Vorlage:Tribus, Vorlage:Genus, Vorlage:Species (erledigt, bleibt)

Ich halte es für überflüssig eine Vorlage für 1, in worten EINEN, link zu haben. Ansonsten haben wir bald für jedes Wort das es gibt eine eigene Vorlagenseite. -- Peter Lustig 20:13, 28. Jan 2005 (CET)

Nun, die Vorlagen entsprechen zumindest Wikipedia:Taxoboxen und ich nehme an, dass die Mitarbeiter dort schon wissen, was sie tun. --Pjacobi 22:19, 28. Jan 2005 (CET)
Aber wieso braucht es dafür eine Vorlage? Einen link kann man auch so in einen Artikel schreiben, und das spart auch noch serverkapazität da die Vorlagenseite nicht aufgerufen zu werden braucht. -- Peter Lustig 22:26, 28. Jan 2005 (CET)
Ich pinge mal das Projekt an. --Pjacobi 22:40, 28. Jan 2005 (CET)
Jup, gute idee. Da der Autor der die Vorlagen angelegt hat aus der niederländischen WP kommt und ich nicht weiß wie oft er hier vorbeischaut. -- Peter Lustig 22:42, 28. Jan 2005 (CET)
Nicht löschen: Die Initiative zur Verwendung dieser Vorlagen ging tatsächlich von einem Niederländer aus. Das soll das Kopieren von Taxoboxen zwischen den verschiedenen Wikipedias erleichtern. Da braucht dann nämlich nicht die Rangstufe (in Latein z.B. Ordo, Familia, Genus etc.), die in Deutsch natürlich ganz anders heißt als Niederländisch oder gar Hebräisch, extra ersetzt bzw. übersetzt werden. Die Übersetzung erledigt die entsprechende Vorlage in der anderen Wikipedia. Und auch wenn man eine Taxobox neu anlegt, erleichtert es die Bearbeitung, weil eben {{Familia}} deutlich kürzer ist als [[Familie (Biologie)|Familie]]. Diese Vorlagen werden in einigen Hundert Taxoboxen verwendet. Falls die gelöscht werden sollten, müsste das alles wieder geändert werden. --Franz Xaver 23:54, 28. Jan 2005 (CET)
Na, Brutus Brummfuß, sei mal nicht so grantig... Inhaltlich lässt sich aber wirklich der Sinn in der obigen Diskussion nachlesen - andere, insbesondere kleinere Wikipedias können unsere Taxoboxen durch die Vorlagen übernehmen. Gruß --mmr 23:40, 28. Jan 2005 (CET)
War gar nicht grantig gemeint. Habe wohl den ;-) vergessen. --Brutus Brummfuß 12:57, 30. Jan 2005 (CET) P.S.: Nomen est Omen - ich trage meinen Namen nicht ohne Grund ;-)
Behalten aufgrund der vorgenannten Argumente. -- soebe (?!*) 04:18, 29. Jan 2005 (CET)
O.k. ist ja gut, wenn ihr die Sache auf Portal:Lebewesen beschlossen habt (allerdings sehr versteckt, daher habe ich die Disku gestern nicht gefunden) nehme ich den Löschantrag natürlich wieder raus. Auch wenn ich diese Lösung immer noch für unsinnig halte. -- Peter Lustig 09:43, 29. Jan 2005 (CET)

Schulwesen (bleibt)

reiner gesetzestext, aus dem nicht mal hervorgeht, welches gesetz es denn ist. -- southpark 20:19, 28. Jan 2005 (CET)

Es handelt sich um einen Auszug aus unserem geliebten Grundgesetz! Natürlich gibt es keinen Grund, den Artikel deswegen zu behalten :-) löschen --adornix 23:19, 28. Jan 2005 (CET)

da sollte ich mich wohl in die ecke stellen und schämen, eigentlich dachte ich bis artikel 20/21 würde ich das noch hinbekommen. trotzdem ist der gesetzestext allein immer noch nicht genug für einen artikel. -- southpark 23:38, 28. Jan 2005 (CET)
genau, ist eigentlich sogar ein Grund zum SL. --Aineias &copy 10:46, 29. Jan 2005 (CET)
Jetzt ist es ein wenig mehr geworden. Allerdings fehlt noch der Österreicher - und der Schweizer Aspekt. behalten--nfu-peng 17:03, 29. Jan 2005 (CET)
Ich bin recht neu hier und habe diesen Artikel zwar nicht geschrieben, aber die erste Veränderung gemacht. Wieso sollte ein solcher Artikel gelöscht werden?

Er hat doch so schon ein paar Leute angeregt, ihn zu verbessern. Im jetzigen Zustand finde ich ihn auch würdig, zu bleiben. Villa-Lobos 12:36 30. Jan 2005 (CET)

Konimeter (erledigt, bleibt)

ist ein Gerät welches den Staubgehalt der Luft misst. - Es wäre interessant zu wissen, wie es das tut. --Mussklprozz 20:34, 28. Jan 2005 (CET)

Nachdem der Verfasser den Artikel überarbeitet hat, ist es m. E. ein brauchbarer Kurzartikel. Ich habe meinen Löschantrag wieder entfernt. --Mussklprozz 22:06, 28. Jan 2005 (CET)

Zwar könnte die Bestimmung des Aerosolgehalts noch etwas genauer bestimmt werden, gelöscht werden muss der Artikel aber wirklich nicht. Als erledigt markiert. --adornix 23:14, 28. Jan 2005 (CET)

Angeber (erledigt, schnellgelöscht)

Ein Angeber ist eine Person, die egozentrisch ist. -- schnell weg damit. -- Schewek 22:11, 28. Jan 2005 (CET)

Oude Rhein (zu löschen)

Da alle Inhalte nach Altrhein, Alter Rhein und Oude Rijn ausgelagert wurden (hat von den verantwortlichen Autoren jemand überprüft ob dann überhaupt noch alle Links auf's richtige Lemma verweisen?) und das Lemma hier zudem ziemlichen Unsinn darstellt kann der Artikel wohl weg. Obwohl ich lieber darüber nachdenken würde die drei audsgelagerten Artikel wieder zu integrieren und unter ein vernünftiges Lemma zu stellen. Xantener § 22:31, 28. Jan 2005 (CET)

"Der Oude Rijn (dt. Altrhein) in den Niederlanden ... In Deutschland versteht man unter Altrhein die Mäander, ... Einer der größten Mäander ist der in Hessen gelegene Kühkopf ..." - In Deutschland nennt sie aber keiner Oude Rhein => Löschen AN 13:06, 30. Jan 2005 (CET)

KPHUSB (gelöscht)

Es wird bezweifelt, dass mehr Leute als Klaus Peter Hermann sich dieses Knoppix auf den Memory-Stick geladen haben. Google findet quasi nichts, die IP, die's reingestellt hat ist tot. Werbung. --Ikiwaner 23:37, 28. Jan 2005 (CET)

FREMO (bleibt)

klingt doch ganz nach dem Anzeigenteil aus der Tageszeitung -- Wohltäter 23:47, 28. Jan 2005 (CET)

Immer diese bösen Formulierungen :-) (aber lieber so, als "unenzyklopädisch"!) Wichtiges Lemma, habe ich also noch mehr am Wochenende zu tun. --Ska13351 11:14, 29. Jan 2005 (CET)
Und mal wieder ein Löschantrag 3 Minuten nach Einstellung der ersten Artikelversion..... FREMO ist bei den Modellbahnern schon eine wichtige Hausnummer. BEHALTEN, aber vielleicht noch etwas entzerren/struckturieren. BTW: Ich glaube, daß ich bei meinen ersten Artikeln richtig glück gehabt habe! Nette Menschen haben die nämlich "wikifiziert" anstatt die zur Löschung vorzuschlagen..... --Gulp 22:33, 29. Jan 2005 (CET)
Wikifizieren hätte m.E. in diesem Fall nicht geholfen, darum habe ich das Teil komplett überarbeitet und bin jetzt natürlich auch für behalten. --Ska13351 22:47, 29. Jan 2005 (CET)
Sieht doch in der Form ganz vernünftig aus. Behalten. --Pjacobi 22:57, 29. Jan 2005 (CET)
Sieht ja jetzt richtig Klasse aus!!! Ich wollte gerade paar Kleinigkeiten ändern... da hattest Du schon alles neu geschrieben! Jetzt wird Wohltäter seinen LA bestimmt zurückziehen, denke ich mal ;-) --Gulp 23:00, 29. Jan 2005 (CET)
Aber das +kat hatte ich Dir ja noch gelassen :-) --Ska13351 23:05, 29. Jan 2005 (CET)
Hihi ... Ich wollte Dir auch nicht ins Handwerk Pfuschen und wußte nicht, ob Du heute noch zum Überarbeiten kommst. Bei meinem Kreutzzug gegen die "Löschhansel" habe ich festgestellt, daß etwas Formatieren und paar Links manchmal für das erste reichen, um genug BEHALTEN Stimmen zu bekommen, so daß ein Artikel schon mal gerettet werden kann. Aber dann kam ja auch schon der "Berarbeitungskonflikt" :-) Dann hab ich halt noch schnell die neue Kategorie gefüttert, damit nicht dort auch noch ein Löschhansel zuschlägt. Und merke Dir: Löschhansel sind gnadenlos.... die schlagen manchnmal schon innerhalb von 60 Sekunden zu und monieren, daß ein Artikel verwaist sei oder eine Kategorie noch leer... da muß man geschickt rangehen und im vorwege "rote" Links setzen, damit man in der Sekunde des Erscheinens eines neuen Artikels gleich "volles Haus" hat :-) Leider kostet die Abwehr von dusseligen Löschanträgen so viel Zeit und vorallem Motivation, daß man kaum noch dazu kommt, neue Beiträge zu erstellen :-( Mein traumatisches Erlebnis war ja der Fall Selectrix ... Ca. 20 Minuten, nachdem ich einen LA mit der Bergründung WERBUNG abwehren konnte, kam der nächste LA mit ähnlicher dummer Begründung .... auch wenn der Beitrag nicht meiner war, war ich danach erstmal bedient und hab dann auch diverse Wochen hier nix mehr gemacht.... und dann schau ich durch Zufall mal wieder rein und sehe gleich Märklin Systems auf der Löschliste.... und immer dieses dämliche "Ist das nicht Werbung?" von Leuten, die nicht in der Materie drinnstecken und nur darauf gestoßen sind, weil sie auf der Lauer nach neuen Artikeln liegen... manman.... dabei übersehen die Löschhansels dann zu gerne den Zusammenhang... naja... ok... was solls.... ich red mir nur wieder einen Wolf... --Gulp 01:03, 30. Jan 2005 (CET)
Mensch ärgere dich nicht - guck Dir mal die Kategorisierung (die zweite) an ;-)
Das Problem mit dem Extrem-Löschkandidating ist wahrscheinlich der "Blickkontakt" im Moment der Neuanlage (auf Special:Recentcanges bzw. Special:Newpages). Problematische bzw. Artikel die das Wikipedia-Niveau unterschreiten sind später nur noch schwer zu finden. - Ich habe mir darum angewöhnt, die Löschkandidaten als Überarbeitungsvorschlagsliste zu sehen und kümmere mich um die Artikel, zu denen ich etwas beitragen kann (äh, und will). Dabei werde ich durch die 7-Tagesfrist unter Druck gesetzt, die Überarbeitung auch nicht auf die lange Bank zu schieben. Bislang sind auch alle Artikel, die ich mir griff, erhalten geblieben. Es geht oftmals wirklich nur darum, die Artikel zu wikifizieren. Bei den Modelleisenbahnartikeln ist mir dabei noch die latente Unverständlichkeit aufgefallen. --Ska13351 12:21, 30. Jan 2005 (CET)
Behalten. Als Nicht-Modell-Eisenbahner sehe ich nach der Überarbeitung keinen Grund mehr zur Löschung. --Lullus 01:34, 30. Jan 2005 (CET)
Merci! --Ska13351 12:21, 30. Jan 2005 (CET)

Ich bin auch für behalten und möchte mich für die Änderungen bedanken ich bin der Ursprungsautor. Mario

BEHALTEN: Der Artikel über den Fremo beschreibt diesen Verein sehr gut, wer sich mehr noch damit beschäftigen möchte (empfehlenswert) braucht nur dem Link zur Fremoseite zu folgen. Dies hat der erste Kritiker wahrscheinlich überhaupt nicht getan. Lars

Behalten: Der Fremo beeinflusst das Hobby Modellbahn seit Jahren und ist zu einer festen Größe geworden. Der Artikel ist informativ und gibt mit Sicherheit mehr her, als die Artikel, die regelmäßig in Tageszeitungen erscheinen. Ich würde gerne mal erfahren, welche Tageszeitung Triebtäter liest, dass er dort so viel zutreffende Informationen findet. :-) --Chrrssff 17:00, 7. Feb 2005 (CET)

Behalten: Wichtig und interessant --ollinaie 06:19, 8. Feb 2005 (CET)

Anderen Aufgaben (erledigt, gelöscht)

Hinter dem eigenartigen Lemma verbirgt sich ein aus dem Zusammenhang gerisserer Inhalt, aus dem nicht so recht klar wird, von was hier die Rede ist . --ahz 23:52, 28. Jan 2005 (CET)

Ist IMO schnelllöschungswürdig. --Philipendula 23:59, 28. Jan 2005 (CET)
Ist durch falscher Verlinkung aus Jugendrecht entstanden. Am besten da unterbringen, aber irgendwie kriege ich es nicht rein. -guety 00:43, 29. Jan 2005 (CET)
Habe die Infos beim Jugendrecht eingefügt. Einen RED. halte ich für wenig sinnvoll, das Lemma erscheint etwas verworren (gelinde gesagt). Deshalb jetzt löschen.--nfu-peng 13:53, 29. Jan 2005 (CET)
gelöscht. --Sigune 15:30, 29. Jan 2005 (CET)

Taike Tomekitschi (erledigt)

Mich deucht, dass es sich hier um ein Fake handelt. Google ist nicht allmächtig, aber Informationen sollten sich doch , wenn auch spärlich, finden lassen.--Factumquintus 23:56, 28. Jan 2005 (CET)

Auch wenn es kein Fake ist, geht eigentlich nicht daraus hervor, dass diese Person hervorhebenswürdig ist. Löschen --Philipendula 00:18, 29. Jan 2005 (CET)
Wenn man die im Artikel vorhandene japanische Zeichenfolge bei Google einfügt, erhält man fast 10000 Treffer, darunter viele von Seiten, die anscheinend Online-Buchversandhäuser darstellen. Ich vermute deshalb vage, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt, sondern um einen falsch geschriebenen bzw. falsch in lateinische Schrift übertragenen Namen. Spricht hier jemand Japanisch und kann die Sachlage klären? --HH 00:20, 29. Jan 2005 (CET)
Wenn man "意識の流れ" bei der japanischen Wikipedia eingibt, kommt man zu einem Artikel, der mit dem deutschen Artikel Bewusstseinsstrom verlinkt ist. Es scheint sich also nicht um einen Namen, sondern um den Buchtitel zu handeln. (Ich kann kein Japanisch ...) — Martin Vogel 00:40, 29. Jan 2005 (CET)
Die Kanji würden "korrekt" transkribiert (Hepburn) Ishiki no Nagare ergeben. Das heisst frei übersetzt Bewusstseinsstrom. (Also hat der Kerl ein Buch geschrieben das Bewusstseinsstrom heisst). Das nur zur kurzen Aufklärung. --guenny (+) 11:05, 29. Jan 2005 (CET)
Bei der Person handelt es sich wohl um 田池 留吉 Taike Tomekichi, mit seinem Buch [3]. Also kein Hoax, nur ein grausiger Artikel *g* --guenny (+) 11:58, 29. Jan 2005 (CET)

Ich habs dann mal versucht zu retten. Was er genau für Tätigkeiten ausübt ist mir allerdings auch nich so ganz klar. --guenny (+) 12:08, 29. Jan 2005 (CET)

Bescheidener Einwand: Keine Sau kennt hier das Buch, geschweige denn kann damit was anfangen. Selbst den Namen kriegt man nur mit Problemen geklärt. Über Inhalt und Bedeutung ganz zu schweigen. Dazu ist der Artikel substub und sch... . Was in aller Welt soll dann der Artikel in der de. WP ??? Löschen.--MMozart 14:19, 29. Jan 2005 (CET)
In Deutschland ist er offenbar völlig unbekannt... Das kann Gründe haben. Wird die Relevanz nicht dargestellt, löschen. -- 240 Bytes 18:58, 29. Jan 2005 (CET)

Ich habe Aphaia auf ihrer Diskuss geschrieben. Sie ist Japanerin. Vielleicht kennt sie ihn bzw. das Buch. Allerdings kommt sie nur einmal in der Woche vorbei. Mal schauen. --Factumquintus 19:20, 29. Jan 2005 (CET)