Heim

Wikipedia:Kurier

Abkürzung: WP:K

< Autorenportal < Nachrichten < Kurier

Mission: Der Kurier ist das Boulevardblatt der Wikipedia-Community. Nicht neutral, nicht enzyklopädisch, aber hoffentlich unterhaltsam und informativ berichtet er, was die Wikipedia gerade bewegt.

Linke Spalte

Wikipedia auf einem Straßenschild

Wikipedia wird wahrgenommen. In einem Neubaugebiet von Hamburg-Eilbek benannte der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg mit Beschluss vom 18. Dezember 2006 eine neue Straße nach Erika Mann. Das Straßenschild wurde mit einer Information zu der Tochter Thomas Manns versehen, als deren Quelle die Wikipedia genannt ist. Eine vergleichbare Beschilderung wurde bislang nicht bekannt; es ist möglich, dass die zuständige Hamburger Behörde hier eine Premiere veranstaltet hat und damit die Wikipedia öffentlich würdigte. Ali, Fel

Dateiüberprüfung reloaded

Die Dateiüberprüfung der deutschsprachigen Wikipedia (DÜP) startet nach technischen Problemen in den vergangenen Monaten, deren Lösung ohne die Entwickler C-M, Codeispoetry und D nicht möglich gewesen wäre, wieder voll durch.

Aber es geht immer noch besser:

  1. Du suchst ein neues Betätigungsfeld und willst Mitglied des chronisch unterbesetzten DÜP-Teams sein? Dann melde dich auf Wikipedia Diskussion:Dateiüberprüfung! Zu gewinnen gibt es das Gefühl, etwas Sinnvolles dafür getan zu haben, dass Wikipedia weiterhin hochwertige und freie Inhalte zur Verfügung stellen kann. Es gibt viele verschiedene Betätigungsfelder innerhalb der Dateiüberprüfung, bei denen je nach Lust, Laune und Können jeder mithelfen kann.
  2. Kürzlich wurden die möglichen Parameter, mit denen die Mängel von Bildern beschrieben werden können, um „Gezeigtes Werk“ und „Recht am eigenen Bild“ ergänzt. Die botunterstützte Benutzerberatung ist dadurch noch gezielter möglich.
  3. Du findest das DÜP-System optimal oder dann doch eher suboptimal? Du willst deine Meinung loswerden oder hast Ideen? Dann beteilige dich an der DÜP-Evaluation! (Forrester, 26.06.)

Erweiterte Rechte für Commons-Administratoren

Rettet die Bilder!

Bilder werden oft von einer Wikipedia auf die Commons transferiert, um dann in allen Projekten verwendet werden zu können. Leider werden dabei oft nicht die Richtlinien eingehalten, die dafür sorgen, dass das Bild mit allen notwendigen Informationen migriert wird, sodass in mühsamer Handarbeit durch die Commons-Administratoren die fehlenden Informationen nachgetragen werden müssen. Erschwert wird deren Arbeit dadurch, dass oft auf der entsprechenden Wikipedia das Bild bereits gelöscht wurde, weil es ja inzwischen auf Commons verfügbar ist.
Dieses Problem soll nun mit einer neuen Richtlinie, auf Meta nachzulesen unter Global deleted image review, gelöst werden. Diese schlägt vor, Commons-Administratoren auf sämtlichen Wikimedia-Projekten das Einsehen der gelöschten Versionen im Bild-Namensraum zu ermöglichen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Commons-Administratoren müssen nicht mehr Projekt-Administratoren bitten, die gelöschten Bilder wiederherzustellen, um die verloren gegangenen Informationen recherchieren zu können. Sie können direkt die gelöschten Versionen durchgehen und alles nötige auf Commons eintragen. Außerdem sind hier, anders als bei dem Vorschlag der Globalen Administratoren (Kurier berichtete), praktisch keine Missbrauchsmöglichkeiten gegeben, da die erweiterten Rechte sich nur auf das Einsehen gelöschter Versionen im Bild-Namensraum beschränken.
Die Abstimmung zur Annahme der Richtlinie läuft auf Meta im Metapub. (CPK, 23.06.)

Leider verstecken sich im nächsten Photoalbum auch schon die Nachteile: Commons-Admins werden häufig von ihrem Heimatwiki durchgewinkt, weder andere Projekte noch die kaum existente Commons-Gemeinschaft kann auf Kandidaturen wesentlichen Einfluss nehmen. Auch kulturelle Differenzen werden auf Commons weniger abgebaut als vielmehr gehegt und gepflegt; ein freundliches „Nazi“ gilt unter einigen polnischen Commons-Benutzern als gewöhnlicher Umgang gegenüber österreichischen oder deutschen Mitarbeitern. So bleibt fraglich, ob die nötige Sensibilität um bsw. mit persönlichkeitsrechtsverletzenden Medien umzugehen bei allen Commons-Administratoren gegeben ist. (cip, 23.06.)

WP und WPC

Den Besuchern des 7th Global WPC and Natural Fibre Composites Congress, eines Fachkongresses für Wood-Plastic-Composites und Naturfasern in Biowerkstoffen, bot sich in diesem Jahr ein für sie sehr ungewohntes Bild. Inmitten von Ausstellerflächen, auf denen neueste Granulatmischungen, WPC- und Naturfaserprodukte wie Fahrzeuginnenverkleidungen oder auch neuartige Extrusions- und Granulatdosiermaschinen neben Sisal-, Hanf- und Flachsprodukten präsentiert wurden, hing die bekannte Wikipedia-Flagge. Das nova-Institut und die Online-Enzyklopädie waren auf dem Kongress, der mit etwa 400 Besuchern international zu den größten seiner Branche zählt, eingeladen, um das Wikiprojekt Nachwachsende Rohstoffe der Fachwelt im Bereich innovative Biowerkstoffe und Biowerkstoffforschung vorzustellen. Die Besucher waren durchweg sehr interessiert an dem Projekt. Auch wenn konkrete Zusagen zur Mitarbeit aufgrund des Zeitarguments nur begrenzt getätigt wurden, konnten einige Besucher gewonnen werden, das Projekt durch Textspenden (für die deutschsprachige und auch die französische Wikipeda) und vor allem durch Bilder zu unterstützen.

Zeitgleich mit dem Kongress entstand auch das neue Portal des Projektes unter dem Titel Portal:Nachwachsende Rohstoffe inklusive eines umfassenden Glossars, in dem alle relevanten Themen alphabetisch aufgefunden werden können. Damit existiert ein neuer und im Internet bislang einzigartiger Zugriff auf den Bereich Nachwachsende Rohstoffe. (Achim Raschka, 20.06.)

Globale Administratoren auf dem Vormarsch

Nach der Aktivierung des Single-User-Logins (Kurier berichtete) wurde schnell der Ruf nach projektübergreifenden Berechtigungen laut. Einen Schritt in diese Richtung möchte man nun mit Global sysops, also globalen Administratorrechten, machen. Diese beinhalten im Wesentlichen alle Rechte, die ein normaler Administrator auch hat, nur mit dem Unterschied, dass diese eben global, also für sämtliche Wikimedia-Projekte, vergeben werden. Die Idee ist im Kern eine gute: Vandalismus soll effizienter bekämpft werden und es soll Vandalen erschwert werden, auf mehreren Wikipedia-Projekten zu vandalieren. Bisher musste jedes Projekt einzeln den Vandalen sperren, nun kann es ein globaler Administrator auf allen Projekten erledigen.
Die Befürworter führen die große Macht der globalen Administratoren als stärkstes Argument ins Feld: Sperren, Löschen, Wiederherstellen auf allen Projekten sei die effizienteste Methode, projektübergreifenden Vandalismus, vor allem in kleinen Projekten mit wenig Administratoren, zu stoppen.
Betrachtet man die Sache aber genauer, so lassen sich auch einige Probleme erkennen: Bis jetzt gibt es keine Möglichkeit, einzelne Projekte auszuschließen, sodass globale Administratoren auf sämtlichen Wikimedia-Projekten Administrator sind. Somit wird den einzelnen Projekten die Möglichkeit genommen, für sich selbst zu entscheiden, wen sie als Administrator haben wollen. Auch kennen sich Administratoren auf anderssprachigen Projekten mit deren Struktur nicht aus. Entscheidungen könnten also gegen die allgemeingültigen Normen des Projekts getroffen werden. Als weiterer Kritikpunkt wird angeführt, dass alleine die Sprachbarriere eine wirklich effiziente Vandalismusbekämpfung von vornherein unmöglich macht (wie viele deutsche Admins kennen vietnamesische Schimpfwörter?).
Trotz allem wird stets verkündigt, um Missbrauch der Rechte brauche man sich keine Sorgen zu machen. Die Kriterien für einen globalen Administrator seien sehr streng (mindestens 6 Monate angemeldet, Administrator oder höher auf mindestens 2 Projekten), sodass ohnehin nur vertrauenswürdige Personen globale Administratoren werden könnten. Außerdem würde bei einem Missbrauch sofort der globale Administratorstatus entzogen.
Die Abstimmung zur Ratifizierung dieses Richtlinien-Vorschlags läuft vom 16. Juni bis zum 30. Juni. Bis zum momentanen Zeitpunkt (18.06., 00:30 CEST) sind bereits über 170 Stimmen abgegeben worden. Nach dem momentanen Stand sieht es jedoch schlecht aus für den Vorschlag: Zur Ratifizierung müssen 80% der Pro- und Contra-Stimmen den Vorschlag befürworten, im Moment sind es jedoch nur ca. 55%. (CPK, 18.06.)

Wie üblich denkt dabei niemand an die Kin… Commonsadministratoren, die sich an Bildeinbindungen in gesperrten Seiten abmühen dürfen. §2x

Bzgl. Commons-Admins siehe Global deleted image review (bdk 22.6.08)

... oder an den Administrator der kroatischen Wikipedia, der auch auf der bosnischen eben eine kleine aber feine geschichtliche Fehlinterpretationen korrigieren möchte. geklaut von Fossa, Staatsangehörigkeit beliebig austauschbar, (ch, 18.06.)

WP meets the Zielgruppe

Wie bereits 2005 veranstaltet auch in diesem Jahr die Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Deutschen Bundesjugendring ein Festival für junge Leute (ab 14 Jahren), das Jugendliche aus ganz Deutschland animieren soll, in eigener Verantwortung und Organisation Workshops, Vorträge, Aktionen etc. auf die Beine zu stellen. Ganz grundsätzlich geht es um Mitwirkung in allen Bereichen, die auch von der Politik beackert werden (von Arbeit bis Öko ist alles 'drin). Und natürlich ist auch WP wieder dabei! Als gern gesehener Gast haben wir dieselbe coole Location wie 2005 bekommen. Der CCC ist natürlich auch mit dabei, und in freundlichster Kooperation mit den Nerds aus Berlin konnte nun endlich die finale Version des Vortragsprogramms der WP editiert werden: Es geht um das Mentorenprogramm, um die Wikipedia selbst, um Anonymität im Netz, um die Wikipedianer und ihre Community, man kann etwas lernen über unzureichende Technik, die dennoch hervorragende Ergebnisse zeitigt, und wer schon immer wissen wollte, was es mit dem ominösen Hinterzimmer auf sich hat, der bekommt ebenfalls Antwort. Außerdem gibt es einen Fragebogen, der auf der Veranstaltung von möglichst vielen Teilnehmern ausgefüllt werden soll. Wer Lust hat, uns zu besuchen, der schaut auf die Berlin 08-Website oder besucht die WP Planungsseite. Das bunny 06.06.

Unter der Rubrik „Schrittmacher Web 2.0“ hat es unter dem Schlagwort „Kontakte knüpfen“ auch prompt der mit Abstand enzyklopädischste unserer Vorträge, „Sexipedia oder: Wikipedia als Kontaktbörse?“, in die erste Ausgabe der Festivalzeitung nullacht 1/2008 Freitag 13.6.08 geschafft. Nun wissen wir: Wikipedia ist auch, wie gerade noch rechtzeitig gesichtet, ein virtuelles Liebesmekka. Nun denn, haltet Euch ran Jungs und Mädels! Laßt Eure Herzen den nächsten Schritt machen! --JdS.M 13.06.
Loui nach getaner Arbeit

Da keine Entschädigung vorgesehen war, wir waren leider auf der falschen Baustelle, startete der erste Festivaltag etwas schleppend. Dennoch, einen Sonnenschein, aber ohne „s“, gab es: Unser kleines wie junges Maskottchen Loui! Er hat redlich alles gegeben, ooh ist der nicht süüüüß, um für Stimmung zu Sorgen, sonst wäre zumindest in der Clubgaststätte noch weniger los gewesen. Das Bild zeigt ihn, sich erschöpft erholend kurz vor 22 Uhr [sic!], als die ersten Besuchermassen, so kam es uns vor, auf uns einstürmten. --JdS.M 14.06.
Das Festival ist nach einem sehr sonnigen, regen und unterhaltsamen Samstag heute zu Ende gegangen. Mit der kleinen Hilfe von Helden und anderen Künstlern konnten wir unsere Zielgruppe nicht nur treffen, sondern auch erreichen. Fazit: Alles bestens, gerne wieder! --JdS.M 15.06.

Ritterschlag für Portal:Unicode

Das Wikipedia-Portal:Unicode, das seit einem guten Jahr mit vereinten Kräften an den Listen der Unicode-Blöcke arbeitet, wurde im Mai 2008 vom Unicode Consortium prominent verlinkt (http://www.unicode.org/onlinedat/resources.html#6). Die dortigen Mitarbeiter äußerten sich in einem E-Mail anerkennend über die bereits geleistete Arbeit und ermunterten zu weiteren Aktivitäten diesbezüglich: „We truly appreciate and encourage the work you have done on the German Unicode portal“. Die Wikipedia-Mitarbeiter arbeiten seit Anfang Juni 2007 an einer deutschsprachigen Übersetzung und Erschließung der englischen Symbolbezeichnungen. Zur Zeit wird an der Übersetzung der Symbolbezeichnungen in den noch fehlenden zwei Dutzend Blöcken gearbeitet. Übrigens befindet sich der Artikel zum Thema Unicode gerade in der Lesenswert-Kandidatur. R. St. 05.06.

Commons startet Projekt „Wertvolle Bilder“

Das Projekt öffnet für Nominierungen am 1. Juni 2008 um 0:00 Uhr UTC

Aufgabe des Commons-Projekts Wertvolle Bilder (Valued images) ist die Identifikation und Förderung von Bildbeiträgen unserer Benutzer, die besonderen Wert durch motivische Einzigartigkeit und hohen Nutzen für Wikimedia-Projekte besitzen. Zugleich soll es eine Anlaufstelle bieten für Wikimedia-Autoren, die auf der Suche nach solchen Bildern sind. Es soll denjenigen Benutzern Anerkennung verschaffen, die sich bemühen, Bilder von schwierigen Subjekten, welche nur schwer oder gar nicht in einer technischen Qualität zu erhalten sind, wie sie den Exzellenz- oder Qualitätsbild-Kriterien entsprechen würde. Das Projekt stellt eine Ergänzung zu den existierenden Commons-Projekten Exzellente Bilder und Qualitätsbilder dar.

Bitte besucht Kandidaten für wertvolle Bilder um ein Bild zu nominieren oder mitzuhelfen die Kandidaten zu beurteilen. Jeder Inhaber eines Commons-Nutzerkontos ist eingeladen, Nominierungen vorzuschlagen und am offenen Beurteilungsprozess teilzunehmen. (Túrelio)

Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen

Vor zwei Wochen machten sich 29 Teilnehmer daran, mit Wartungsbausteinen versehene Artikel zu verbessern. Ziel war es, innerhalb der Frist, die gestern ablief, möglichst viele Artikel auf ein gutes Niveau zu bringen und die Bausteine anschließend zu entfernen (der Kurier berichtete).

Der Erfolg war nach Ansicht der Organisatoren überwältigend. In den vierzehn Tagen wurden sage und schreibe 369 Artikel – mehr als 12 pro Teilnehmer – aus den verschiedensten Bereichen (vom Argyrodit bis zum Penis; vom Abbiegefahrstreifen bis zum Zitronen-Thymian) verbessert und dabei sogar 419 Bausteine entfernt. So ganz nebenbei steht einer der Artikel, der Kleine Klappertopf, momentan im Review, um danach als Lesenswerter Artikel zu kandidieren. Die deutlichste Veränderung im Bereich der Bausteine ist in der Projektstatistik bei den Listenartikeln zu erkennen: anstatt der „normalen“ Zuwachsrate von 5–10 Prozent pro Monat konnte im Mai ein Rückgang von etwas mehr als 6,4 Prozent erreicht werden. Insgesamt konnten sogar 163 Artikel mit Quellen versehen werden.

Alle Teilnehmer haben große Leistungen vollbracht. Den größten Respekt aber zollen die Organisatoren dem klaren Gewinner des ersten Wettbewerbs, S1! Er hat in alleiniger Arbeit 41 Artikel verbessert und dabei 45 Wartungsbausteine entfernt. Dabei waren die Verbesserungen von so großer Qualität, dass er alle anderen Teilnehmergruppen im Punktespiegel weit hinter sich gelassen hat und eine fast dreifach so hohe Punktzahl wie das nächstfolgende Team erringen konnte.

An dieser Stelle ergeht noch ein besonderer Dank an Memorino, der sich freiwillig als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hat und dabei nicht immer die einfachste Aufgabe hatte.

Das Team des WikiProjektes Bearbeitungsbausteine möchte sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern bedanken und hofft, dass es Spaß gemacht hat und möglichst alle – wenn nicht sogar noch mehr – Benutzer beim nächsten Wettbewerb wieder mit am Start sind. Über dauerhafte Mitarbeiter am Projekt würden wir uns natürlich auch freuen: Ein erster Schritt ist, die Pendenzenliste des WikiProjektes in die Beobachtungsliste aufzunehmen und dich in die Mitarbeiterliste einzutragen. Vielleicht entdeckst du irgendwann einen Artikel, an dessen Verbesserung du dich gemeinsam mit anderen Mitarbeitern des Projektes sowie Facharbeitern beteiligen möchtest. Nikkis, Pio - 01.06.

Wettbewerb? Ab in die Mitte!

So schön der Schreibwettbewerb ist, er fördert die Ränder, nicht die Mitte. Visualisiert man die Wikipedia als Netz öffentlicher Verkehrsmittel, so werden - um im Bild zu bleiben - zunehmend Glaspaläste an Endhaltestellen gebaut, an denen nur zweimal täglich der Schulbus hält. Einige für den Nah- und Fernverkehr zentrale Umsteigebahnhöfe sind hingegen teilweise noch unüberdacht. Da Wikipedia aber ein strukturiertes Wissensnetz sein will, sollten viele zentrale Knotenpunkte deutlich belastbarer sein.
Alle Interessenten sind daher herzlich eingeladen am Wettbewerb für zentrale Artikel (besserer Titel steht noch aus) teilzunehmen, der am 1. Juni startet. Ziel eines Teilnehmers dieses Wettbewerbs ist es, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Punkte werden dabei für jeden Artikel vergeben, der (a) zentral und (b) ausgezeichnet worden ist.
(a) Zentral sind Artikel, die im Bewertungszeitraum (i) eine monatliche Mindestanzahl Aufrufe und (ii) zum Stichtag eine Mindestanzahl an Links-auf-diese-Seite aus dem Artikelnamensraum aufweisen.
(b) Als ausgezeichnet gelten Artikel, die im Bewertungszeitraum auf WP:KLA bzw. WP:KEA als lesenswert oder exzellent erklärt worden sind.
Teilnehmer werden gebeten sich und die jeweiligen Artikel/Artikelprojekte hier einzutragen. Artikel, die vor dem 1. Juni fertiggestellt, aber noch nicht vor dem 1. Juni als lesenswert oder exzellent ausgezeichnet worden sind, können in die Gesamtwertung eingehen. Weitere Einzelheiten finden sich hier. Möglicherweise offen gebliebene Punkte oder Streitfragen entscheidet der Initiator. VE

Too Close to Call

Der letzte Tag der Frühlings-Schiedsgerichtswahl 2008 läuft, nur noch 13 Stunden und einige akademische Viertel bis zur Entscheidung und tatsächlich ist die Wahl um den vierten und fünften Sitz noch mehr als offen. Während der meisten Zeit der Wahl zeichnete sich ein Dreikampf um den fünften Sitz zwischen Juliana, Stefan und Piti ab, doch am Morgen des letzten Tages holten die erstgenannten den sonst um bis zu 15% führenden Southpark ein. Zwischenstand heute um zehn: Southpark und Stefan gemeinsam auf dem vierten Platz drei Stimmen vor Juliana, Piti leicht abgeschlagen.

Das Rennen ist noch nicht gelaufen; Deine Stimme kann entscheiden (und das ist hier dank der Knappheit nicht nur PR-Blabla), geht wählen!

PS: Erfreulicherweise ist diesmal lediglich ein Kandidat während der Wahl abgesprungen. Bei diesem Trend werden bei der nächsten Wahl alle durchhalten! (21.08.08, syr)

PPS: Jetzt ist die Wahl vorbei. Laut Auswertung haben Streifengrasmaus (wiedergewählt), Achim Raschka, Proofreader (wiedergewählt), Southpark und Stefan64 die fünf neu zu besetzenden Posten durch Community-Entscheid erhalten. Der Kurier gratuliert und wünscht allezeit eine Handbreit AGF und Langmut unter dem Kiel! ;) (Bunny)

Wirtschafts-Review und Update vom wiwiwiki.net-Projekt

Das Portal Wirtschaft hat vor knapp einer Woche einen neuen Review-Bereich eingerichtet. Hinter dem Kürzel WP:RVW verbirgt sich nun ein separater Reviewbereich für Wirtschaftsartikel. Hier ein großes Dankeschön an Kapitän Nemo und Livani und alle anderen, die ich aus Platzgründen hier nicht erwähnen kann, für ihr großes Engagement. Wie ein erster völlig unrepräsentativer Vergleich der ersten Woche zeigt, wurde dieser bislang ganz gut angenommen. Grundsätzlich sind die WP:Review-Bereiche nicht sehr häufig frequentiert und ich möchte das hier gleichzeitig nutzen, um für alle Reviews ein bisschen mehr Werbung zu machen und um euer vermehrtes Engagement zu bitten. Bezüglich des Projekt:wiwiwiki freut sich das Portal Wirtschaft, die ersten Erfolge im Sinne von lesenswerten Artikeln zu vermelden. Zwischenstand: sechs lesenswerte Artikel, weitere sieben Artikel in der Lesenswertkandidatur, weitere 22 Artikel im Review, weitere 23 Artikel erfolgreich qualitätsgesichert und weitere 51 Artikel, die noch „entschwurbelt“ werden müssen. Diese 109 Artikel sind zum größten Teil Neuanlagen oder substanziell angefütterte bestehende Artikel. Eine aktuelle Übersicht befindet sich hier. (Meisterkoch, 13.5)

Wettbewerb des WikiProjekts Bearbeitungsbausteine

Mit dem kürzlich abgeschlossenen Artikelmarathon wurde bereits gezeigt, dass innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl neuer, qualitativ hoher Artikel auf spielerische Weise geschaffen werden kann. Ein ähnliches Vorhaben in Bezug auf die bereits bestehenden, sich aber bislang auf sehr schlechtem Qualitätsniveau befindlichen Artikel wird nun vom WikiProjekt Bearbeitungsbausteine initiiert und organisiert. Vom 18. Mai bis 31. Mai 2008 soll ein kleiner Wettbewerb zur Verbesserung von Artikeln ausgetragen werden. Der Wettbewerb widmet sich Artikeln, die in Wartungskategorien einsortiert sind und somit einen Baustein tragen, beispielsweise lückenhafte oder unbelegte Artikel. Stattfinden wird der Wettbewerb in Gruppen, wodurch das gemeinschaftliche Arbeiten gefördert werden soll. Jede Gruppe soll möglichst viele Artikel auf ein akzeptables oder noch besseres Niveau bringen und die Artikel anschließend von den Wartungsbausteinen befreien. Der Schiedsrichter wird pro Artikel einen bis zehn Punkte vergeben. Memorino hat sich bereit erklärt, diesen Job zu übernehmen.
Zur Mitarbeit ist jeder herzlich eingeladen! (bue, Nik, S1, 9.5.08)

Gesichtete Versionen aktiviert

In der Nacht auf den Dienstag wurde die Extension:FlaggedRevs in der deutschsprachigen Wikipedia eingeschaltet. Damit ist es möglich, Artikelversionen als „gesichtet“ und „geprüft“ zu markieren. Erstmal wurden nur die gesichteten Versionen aktiviert; das neue „Sichter“-Recht kann jeder, der die allgemeine Stimmberechtigung hat, beantragen. Ein Tool bietet eine Übersicht, wie viele Artikel bereits eine gesichtete Version haben. Dies ist eine NPOV-Neufassung für das Boulevardblatt der Wikipedia des ursprünglichen Kurier-Artikels (CoE, 7.5.08)

Neues BKL-Tool verfügbar

Die Wikipedia ist um eine nützliche Funktion reicher. APPER hat ein neues Gadget entwickelt, das es dem Ottonormal-Wikipedianer ermöglicht, bei dem Entfernen von Links auf Begriffsklärungsseiten mitzuwirken. Wikilinks auf BKS werden nach Aktivierung des Gadgets beim normalen Lesen von Artikeln rot hinterlegt und sind somit leichter erkenn- und reparierbar. Das Tool soll natürlich nicht nur Fans, Anhänger und Mitarbeiter des WikiProjekts Begriffsklärungsseiten beim Abarbeiten ärgerlicher Links helfen. So hat jeder Benutzer die Möglichkeit, seine selbst erstellten Artikel oder Lieblingseinträge einfach zu überprüfen.

Es bleibt zu hoffen, dass das Tool mit dazu beiträgt, die Anzahl der BKS-Links zu senken. Gerade bei den Top-BKS konnten wir in den letzten Monaten deutliche Fortschritte erzielen. Die Statistik spricht für uns: Stieg die Anzahl der Artikel seit Ende 2006 um rund 50% und die der Begriffsklärungen um etwa 80%, konnten wir 20% der Links ersetzen. Ein gutes Ergebnis, wie wir finden. Bewerbungen für die Mitarbeit im Projekt werden gerne entgegengenommen. (ah, 02.05.2008)

Termine

30.6. Stammtisch (erster Versuch) Halle (Saale)
4.7. Lange Nacht der Wissenschaften in Dresden
5.7. Gartenparty bei jcornelius
6.7. The First All Japan Boßel Challenge
7.7. Biergarten-Stammtisch München (Ort steht noch nicht fest)
11.7. Stammtisch in Köln und Züri Treff
Alle Treffen | Veranstaltungen | Bearbeiten

Archiv | Pressespiegel | Wikibooks-Rundschau | Wikiversity News

Kurier bearbeiten | Seitencache leeren | Ticker bearbeiten

Rechte Spalte

Wing gewinnt Boardwahlen

Nach fünf Tagen Zählen, Auswerten und Bestätigen veröffentlichte die Wikimedia Foundation am 26. Juni das offizielle Endergebnis der Wahlen zum Kuratorium der Stiftung, die zwischen dem 1. und 21. Juni stattgefunden hatten. 15 Kandidaten hatten sich beworben, die meisten in den englischsprachigen Projekten aktiv. 3019 elektronische Stimmzettel wurden abgegeben, zum Sieger wählten die Wikimedianer Wing (mit richtigem Namen Ting Cheng) – den einzigen wählbaren Wikipedianer, der noch am meisten mit „unserer“ Wikipedia zu tun hat. Wing lebt in Deutschland und arbeitet meist in der chinesisch- und englischsprachigen Wikipedia mit, manchmal auch in der hiesigen. Der Kurier wünscht Wing für sein einjähriges Amt viel Glück und Erfolg. (jc, 26.06.)

Blick ins Wikimedia Office

Im Office der Wikimedia Foundation findet zur Zeit das „All-staff meeting“ statt. Eine Premiere: erstmals in der Geschichte der Foundation treffen sich alle der weit über den Globus verstreuten Mitarbeiter in San Francisco. Wer auch einmal einen Blick in die Büroräume in Kalifornien werfen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, das gestern gedrehte Video auf YouTube anzusehen. (fs, 26.06.08)

Bergfest

Wie wikipedianahe Kreise berichten, sind seit kurzem über 50 Prozent des Artikelbestands gesichtet. Auch der durchschnittliche Lag bei den „neuen ungesichteten“ sei auf 13 Stunden gefallen. (Coatilex 26.6.08)

Problematisch ist dabei dennoch, dass der Rückstand derzeit wieder weiter steigt und mittlerweile 1.800 Artikel überschritten hat. Vor kurzem konnte eine noch etwas höhere Zahl nur deshalb verringert werden, da im Chat zu einer konzertierten Aktion aufgerufen wurde. Jedes Log im vierstelligen Bereich sollte die Mitarbeiter jedoch beunruhigen. (MC 27.6.08)

Beitragszahlen-Aktualisierung eingestellt

Nachdem es Einwände gegen die qualitative Auswertung von Beitragszahlen einzelner Benutzer gab, wurde die weitere Aktualisierung der Wikipedia:Beitragszahlen vorerst eingestellt. (Schmelzle 25.6.08) (modif. vom bunny)

Möglicherweise gibt es aber demnächst eine modifizierte Auswertung der Beitragszahlen mit ausdrücklichem Opt-In. Als Indiz für die mögliche Fortführung mag gelten, dass sich die geneigten Wikipedianer, die sich an der Motivations-fördernden edit-count-Rallye beteiligen möchten, zumindest schon mal auf einer Opt-In-Liste eintragen können. (D01 28.6.08)

Datenschutz 2.0

Die für alle Wikimediaprojekte geltende Privacy policy wurde in ihrer momentanen Formulierung im Juni 2006 vom Board of Trustees beschlossen. Nun steht nach längerem internen Vorgeplänkel ein Vorschlag für die neue Datenschutzrichtlinie im Raum. Auf der Diskussionsseite im Meta-Wiki sind weitere Vorschläge verlinkt, u.a. auch ein Entwurf von Mike Godwin. Kommentare und Kritik, grundsätzlicher Natur oder im Detail, sind – möglichst zeitnah – herzlich willkommen. (bdk 22.6.08)

Frauenanteil fast verdreifacht

Bei der Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland, dem deutschen Chapter der Wikimedia Foundation, wurde ein neuer, kleinerer Vorstand gewählt. Darin gibt es mit Alice Wiegand und Juliana da Costa José im nunmehr aus nur noch sieben Personen bestehenden Vorstand einen Frauenanteil von 28,6 %. Den beiden stehen Kurt Jansson, Sebastian Moleski, André Darmochwal, Tim Bartel und Philipp Birken zur Seite. (sebmol, 16.6.)

Verschärfte Stubs

Ab sofort gelten leicht verschärfte Anforderungen an Stubs. Neben der bisherigen Anforderung der Kurzdefinition muss ein Stub weitere Informationen enthalten und darf nicht mehr aus einem Satz, sondern muss mindestens aus "zwei guten Sätzen" bestehen. (Grim.fandango, 13.6.)

Lange Nacht der Wissenschaften Dresden

Wikipedianer in Dresden suchen noch Unterstützung zur diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften. Die Planungen sind weit fortgeschritten, dennoch sind weitere Helfer und Ideen gern gesehen (vorliegender Zeitplan ist dato Vorschlag). Die Lange Nacht bietet Wikipedianern die Möglichkeit, mit wissbegierigen Besuchern ins Gespräch zu kommen und neben dem Halten von kleinen Vorträgen den Gästen Einblicke in Abläufe und Hintergründe zum Projekt zu geben.

Neben dem Stadtwiki Dresden sind auch aktive Teilnehmer von OpenStreetMap dabei. (con, 13.6.)

Regeln dulden keine Abweichung

Die Wikipedia-Regeln, einst als Anhaltspunkte gedacht, sind inzwischen zu ehernen Gesetzen geworden. Eine Abweichung von der Norm ist nicht akzeptabel, auch nicht, wenn es besondere Umstände gibt, etwa den Umstand, der Grundstein für eine der Top-Ten-Websites weltweit gewesen zu sein. Kein Mensch braucht etwas, das er bei Google über eine Million mal findet. Nein, eine Abweichung von der Norm ist falsch – google doch selber. Relevant ist nur, was im Gesetz erwähnt wird. Aber auch andere müssen zittern; kein Professor, keine Bücher – wer ist das eigentlich? Sicherlich Post

Will heißen: Gleichheit vor dem Gesetz gilt bei LöschkandidatInnen auch für Bomis. (§ 32X)

Ältere Ehrenamtliche werden zu „Wikipedia-Trainern“ ausgebildet

Am Montag startete in Düsseldorf ein Qualifizierungprogramm für ältere Ehrenamtliche zu „Wikipedia-Trainern“. Langfristiges Ziel ist es, die bislang vergleichsweise geringe Beteiligung älterer Menschen an der Wikipedia zu erhöhen. Die zukünftigen Wikipedia-Trainerinnen und -Trainer sollen dazu befähigt werden, eigene Wikipedia-Autorenschulungen in Senioren-Internetcafés durchzuführen.

Das Kursangebot ist ein Kooperationsprojekt des Forum Seniorenarbeit NRW und der Wikimedia Foundation und wurde vom Verein Wikimedia Deutschland finanziell unterstützt (siehe Blogbeitrag). Einen ersten Einblick von der Auftaktveranstaltung in Düsseldorf geben die Fotos auf Commons.(fs 11.06.)

Tippspiel zur Fußball-EM

Wir wissen, dass die Wikipedia ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie ist und kein Diskussionsforum. Trotzdem machen wir zur EM doch mal wieder etwas in Community. Beim Anbieter kicktipp.de wurde ein Tippspiel eröffnet. Hier können sich alle Fachleute, Dilettanten und Amateure im Tippen, Rätseln und/oder Wahrsagen messen. Teilnehmer sind gern gesehen. Bitte unter einem Nicknamen anmelden, den man ohne viel Überlegen dem Wikipedia-Nick zuordnen kann. MC

Westwindgleicher Drachenflug nach Art des Hauses

Vom 20. Januar 2005 bis zum heutigen Tag hielt sich dieses bewundernswerte Werk der Einbildungskraft hartnäckig in den Seiten dieser unserer unfehlbaren Enzyklopädie. Heerscharen tapferer IPs versuchten über die Jahre, den „Reis mit Scheiß“ zu entsorgen, wurden aber von unseren mindestens ebenso tapferen Admins immer wieder in die Flucht geschlagen. Erst dieser Wink mit mehreren Lattenzäunen führte heute zur Aufdeckung dieses möglicherweise erfolgreichsten aller bisherigen Fakes. Es gratuliert: (JtheMan 03.06.)

wobei die Beiträge unserer tapferen, rücksichtslos revertierten IPs nicht unerwähnt bleiben dürfen: 1, 2, 3, 4 5, 6, 7 tz
ebensowenig die strikte Einhaltung des WZKMZ-Prinzips – stehenlassen geht vor überarbeiten geht vor löschen: Man beachte Datum und Konsequenzen. SCPS

Vorlage gesichtet!

Die Sichtungsfunktion wurde auch für den Vorlage-Namensraum aktiviert. Ziel soll sein, Vandalismus in Vorlagen zu verhindern, ohne eine erneute Sichtung aller Artikel, die die vandalierte Vorlage verwenden, zu erzwingen. (CPK 02.06.)

Meta Fashion

Die neue Herbstkollektion ist da. (JtheMan 02.06.)
Wobei anzumerken ist, dass der aufwändige Transport der Haute Couture in deutsche Gefilde mehr kostet als die vorzüglichen Gewänder selbst.(jc 04.06.)

Admin will 1,8 Mio botangelegte Substubs löschen

Wohl weil er die Buchstaben en- in der Meldung unter dieser hier überlesen hatte, kündigte ein Anonymität wünschender Administrator der deutschsprachigen Wikipedia an, die angekündigten 1,8 Mio botangelegten Stadtartikel auch wieder zu löschen. Er behauptet doch tatsächlich, der Beispieldorfartikel sei ein Substub. (Anonymus 02.06.)

Bot will 1,8 Mio Artikel anlegen

In der en-WP wird FritzpollBot einen Artikel (Beispiel) für jede Stadt der Welt anlegen. Diese knapp 1,8 Mio Artikel basieren auf einer Datenbank der National Geospatial-Intelligence Agency. Das Unterfangen soll mehr als ein Jahr in Anspruch nehmen.(G, 02.06.)

Gesperrter Benutzer im Kuratorium?

Die derzeit stattfindende Wahl zum Wikimedia Board of Trustees treibt seltsame Blüten. Die Regeln verbieten es gesperrten Benutzern zwar mitzustimmen, jedoch sind solche Teilnehmer weiterhin wählbar. So winkte in diesem Jahr das Wahlkomitee die Kandidatur von Gregory Kohs durch, der einst mit käuflichen Wikipedia-Artikeln Schlagzeilen machte und mittlerweile aus der englischen Wikipedia verbannt wurde. Offensichtlich war es auch kein größeres Hindernis, dass sich die für die Wahlberechtigung benötigten Bearbeitungen (mindestens 600 vor dem 1. Januar und mindestens 50 danach) auf mehrere gesperrte Accounts verteilen – wovon der letzte gerade erst im Mai angelegt wurde, um die notwendigen Edits zusammenzustottern. Kohs’ Wahlkampf-Statement ist unterdessen nicht sehr überraschend: Er setzt sich unter anderem gegen die Ächtung von kommerziell finanzierten Artikeln ein. (kh, 02.06.)

SUL for the Masses

Ab Dienstag soll nach einem Blogeintrag von MediaWiki-Entwickler Brion Vibber das lang ersehnte Single-User-Login (SUL) auch für normalsterbliche Benutzer aktiviert werden. Damit kann sich nun jeder auf allen Wikis der Wikimedia Foundation einloggen, wobei der Benutzername auf allen Wikis reserviert bleibt, solange bis man sich dort einmalig einloggt. Damit wird der Account dann erstellt. In der bisherigen Testphase war diese Vereinfachung der Account-Erstellung nur Administratoren zugänglich. (CoE, 25. 5.)

Nachtrag: SUL ist nun aktiv und kann unter Special:MergeAccount gestartet werden. Es gibt auch ein kleines Tool das Kollisionen von gleichen Benutzernamen verschiedener Personen anzeigt. (CoE, 27. 5.)

Gesichtete Probleme

Der Wesen eines Betatests ist das Finden und Fixen der letzten kleinen Bugs und Unzulänglichkeiten in der neuen Software. Wie in der großen weiten Welt, so auch bei uns. Während des aktuell laufenden Beta-Test der gesichteten Versionen (Kurier berichtete mehrfach) ist aufgefallen, dass Löschanträge in Artikel von Normalnutzern dann nicht gesehen werden können, wenn die Version mit dem Löschantrag nicht gesichert, der Artikel aber zumindest eine gesichtete Vorgängerversion hatte. Der schnelle Work-Around: Wann immer Du einen mindestens einmal gesichteten Artikel siehst, der einen ungesichteten Löschantrag hat, sichte den Artikel, damit sich alle Nutzer an der Löschdiskussion beteiligen können. (22. Mai syr)

Wikipedia für blinde Benutzer

Die BIENE-Redaktion hat ein erstes sichtbares Ergebnis hervorgebracht: Lalü hat als Einstieg Hilfe:Blinde Benutzer erstellt. Er hat die Probleme und Stolperstellen für blinde Benutzer selbst erfahren müssen. Diese Hilfeseite ermöglicht es blinden Benutzern, nicht nur zu lesen, sondern ohne Startschwierigkeiten auch zu editieren. Wer eine Barriere in der Wikipedia entdeckt, kann dies in der kürzlich von Lecartia gegründeten Meldestelle einreichen. RR 21.05.

1000 RE-Artikel

Auf Wikisource wird seit Mai 2007 Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE) in Auszügen digitalisiert (siehe s:RE). Mit Batinna ist nun der 1000. Artikel online. Das Lexikon ist nach wie vor, obwohl in Teilen veraltet, eines der wichtigsten und umfassendsten Hilfsmittel im altertumswissenschaftlichen Bereich. Aber nicht nur für Altertumswissenschaftler dürfte das Projekt interessant sein: Zoologen können sich über Artikel wie Aal oder Barsch freuen, Musiker über Auletik (Flötenmusik), Philosophen über Aristoteles und Literaturwissenschaftler über Aristophanes, um nur einige Beispiele aus dem reichhaltigen Angebot zu nennen. Tol 18.05.

Dreiviertelmillion

In der deutschsprachigen Wikipedia gibt es jetzt insgesamt 750.000 Artikel. Den Meilenstein setzte Ephraim 33 mit dem Artikel Johann Friedrich Bahrdt (Schriftsteller). Wie zu erwarten entstand gegen 16:10 Uhr ein regelrechter Wettlauf um die Erstellung des Jubiläumsartikels. In den drei Minuten von 16:07 Uhr bis 16:09 Uhr wurden insgesamt 36 neue Artikel eingestellt. Das entspricht etwa der Anzahl wie in der gesamten Stunde zuvor. IP 17.05.

WikiPediaVision

Mit dem Tool kann man fast in Echtzeit beobachten von wo aus ein nicht eingeloggter Wikipedia-Autor ins Internet geht. Dies geschieht, indem die IP-Adresse von der Spezialseite Letzte Änderungen in eine Geoinformation übersetzt wird. G 10.05.08

Privacy Policy Update

Nach dem Video Professor incident hat die Wikimedia Foundation im April beschlossen, ihrer Privacy policy ein Update zu verpassen: The Wikimedia Foundation Board of Trustees will amend its privacy policy to notify, when possible, those members of the community whose personally identifiable data has been sought through, or produced as a result of, civil or criminal legal process, except when such notification is forbidden by state or federal law in the United States of America. (Quelle). Isd 09.05.08

Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, daß es keine rechtliche Grundlage für die Verfügung gegen die Foundation gab. Gleichlautende Verfügungen gegen andere Internetseiten wurden, nachdem diese sich geweigert hatten die Daten herauszugeben, vollumfänglich zurückgezogen. Einzig die Daten der Wikipedia-Autoren wurden an das Unternehmen weitergegeben. (Quelle: Citizen.org) Weissbier 15:15, 14. Mai 2008 (CEST)

Mike says

Mike Godwin, General Counsel und Legal Coordinator der Wikimedia Foundation, hat im Zusammenhang mit dem geplanten Lizenz-Update (wir berichteten) ein längeres Statement getätigt. Interessanter Auszug: I could go into all the reasons for this, but those of you who've studied the GFDL already know them, and it can be argued pretty strongly that Wikipedia is not currently complying with GFDL fully, mainly because doing so would be unwieldy. (It should be noted, however, that even though Wikipedia may have compliance problems now, this hasn't generated legal problems for us, for the community, or for FSF.) Isd 09.05.08

Diderot geht in die Verlängerung

Der im Januar gestartete Wettbewerb zur Verbesserung zentraler Artikel, die Diderot-Medaille wird um einen Monat verlängert. Diverse WP-Abwesenheiten hatten dazu geführt, dass die Initiatoren des Wettbewerbs den Teilnehmern nicht so viel Feedback und Unterstützung geben konnten, wie das eigentlich geplant war. Das soll nun nachgeholt werden. Der Siegerartikel wird dann Anfang Juni bekannt gegeben. (pou, 7.5.08)

Freiwillige vor

Für die Schiedsgerichtswahlen im Mai werden Benutzer gesucht, die für das Amt des Schiedsrichters kandidieren wollen. Es gibt insgesamt fünf Plätze zu besetzen, Nominierungen können bis zum 7. Mai eingetragen werden. Die Abstimmung beginnt am 8. Mai. (sm, 2.5.08)