Heim

Kawambwa

Kawambwa ist eine 1.300 m hoch gelegene Stadt mit 20.000 Einwohnern in der Provinz Luapula in Sambia und Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Distrikts mit 102.503 Einwohnern (Zensus 2000).

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaft

Kawambwa liegt über den fruchtbaren Marschen und Auen des Luapula kurz vor seiner Mündung in den Mwerusee. Die Stadt und ihr Umfeld ist völlig agrarisch geprägt und ausgerichtet. Augenblicklich (2006) heißt der Slogan: "Frei von Armut bis 2030". Entwicklungsziel ist es, die Kleinbauern weniger Mais und Kasava produzieren zu lassen, sondern Paprika, Soja, Pilze, mithin Agrarprodukte, die auf dem Markt höhere Preise erzielen. Die Versorgungsprobleme mit Saatgut und Kunstdünger scheinen aber nicht behoben werden zu können und die Kleinbauern wollen mit eigenen Investitionen nicht in Vorleistung treten.

Soziales

In der Nähe gibt es Teeplantagen, die 2001 privatisiert wurden, Sie werden nun von einem indischen Konsortium betrieben. Die Times of Zambia beklagte September 2006 "sklavenähnliche Arbeitsbedingungen" bei der Kawambwa Tea Company. Das sind ähnliche Probleme wie in Chambishi.

Infrastruktur

Kawamba hat Haupt- und Sekundarschulen mit Internat, ein 1.500 m Flugfeld aus Schotter und ein medizinischen Zentrum.

Tourismus

Neun Kilometer von der Straße von Kawambwa nach Mporokoso liegen die Lumangwe-Fälle des Flusses Kalungwishi. Knapp 40 Kilometer entfernt liegen die Ntumbachushifälle des Fluses Ngona, die 40 Meter tief in einen dicht umwaldeten Pool stürzen und Eintritt kosten.

Siehe auch

Koordinaten: 9° 48' S, 29° 5' O