Heim

Schengen

Dieser Artikel befasst sich mit der Gemeinde Schengen, Namensgeberin für das Schengener Abkommen.
Wappen Karte
Basisdaten
Distrikt: Grevenmacher
Kanton: Remich
Fläche: 1063 ha
Einwohner: 1581
Ausländeranteil: 34%
Website: www.schengen.lu
Politik
Wahlsystem: Majorzwahl
Bürgermeister: Roger Weber
1. Schöffe: Claude Lanter
2. Schöffe: Fernande Schmit-Muller

Schengen ist eine von 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Remich.

Der Ort Schengen ist ein kleineres Winzerdorf an der Mosel im Großherzogtum Luxemburg. Der Ort ist Hauptort der Gemeinde, welche früher Remerschen hieß und zum 3. September 2006 wegen des hier unterzeichneten Schengener Abkommens in „Schengen“ umbenannt wurde. Der Ort liegt unmittelbar an dem von Deutschland (Saarland), Frankreich und Luxemburg gebildeten Dreiländereck, gegenüber der deutschen Gemeinde Perl, die auf der anderen Seite der Mosel liegt, sowie dem französischen Apach.

Inhaltsverzeichnis

Zusammensetzung der Gemeinde

Die Gemeinde Schengen besteht aus den Ortschaften:

Schengener Abkommen

Schengen wurde zum Synonym für einen Raum ohne Grenzkontrollen, als am 14. Juni 1985 fünf EU-Mitgliedstaaten auf einem Moselschiff in der Nähe dieses Ortes das Schengener Übereinkommen unterzeichneten, das den Abbau der Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen und die Einführung des freien Personen- und Warenverkehrs vorsieht. Am Flussufer des Ortes erinnert ein Denkmal an die Unterzeichnung des Vertrages. Das Schengener Abkommen und weitere Übereinkommen zur Durchführung des Vorhabens bilden den so genannten „Schengen-Besitzstand“. Das Schengener Abkommen trat am 26. März 1995 in Kraft und gilt wie die Einführung der gemeinsamen Währung Euro am 1. Januar 1999 als Meilenstein im europäischen Prozess.

Sehenswertes

Neben dem Denkmal an das Schengener Abkommen bietet Schengen noch weitere Sehenswürdigkeiten. Wahrzeichen des Ortes sind die Kirche und ein Schloss sowie die Überreste einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert. Der rekonstruierte Barockgarten des Schlosses gehört zum Ensemble der Gärten ohne Grenzen.

Von Schengen aus führt die „Luxemburgische Weinstraße“ entlang der Mosel in nordöstlicher Richtung bis an die Mündung der Sauer bei Wasserbillig. Auf deutscher Seite wird dieses Weinanbaugebiet „Südliche Weinmosel“ genannt, die einen Teil der Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer bildet.

Sonstiges

Da in Luxemburg der Kraftstoff niedriger besteuert wird als in Deutschland und Frankreich und somit weniger als dort kostet, ist Schengen Ziel zahlreicher Tanktouristen aus dem benachbarten Ausland.

Siehe auch

Koordinaten: 49° 28' 12" N., 6° 21' 49"