Heim

Zwergpalme

Zwergpalme

Zwergpalme (Chamaerops humilis)

Systematik
Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida)
Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae)
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Gattung: Zwergpalmen (Chamaerops)
Art: Zwergpalme
Wissenschaftlicher Name
Chamaerops humilis
L.

Die Zwergpalme (Chamaerops humilis) ist neben der Kretischen Dattelpalme (Phoenix theophrasti) die einzige in Europa heimische Palmen-Art.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Sie kommt im westmediterranen Raum vor. Sie ist vor allem im Süden der Iberischen Halbinsel, auf den Balearen und im atlantischen Marokko verbreitet, wo sie im Atlasgebirge bis in Höhen von 1400 m ü.M. wächst. Man findet sie auch an der Westküste Italiens.

Standort

Sie wächst am besten an trockenen, sonnigen Standorten, die auch kalkhaltig sein dürfen. In höheren Lagen steht sie oft tief zwischen Felsbrocken und ragt kaum über diese hinaus. Sie wächst nur auf Standorten, bei denen die Temperaturen nicht unter minus 8°C (-8°C) fallen.

Aussehen

Ihr Erscheinungsbild ähnelt den Trachycarpus-Arten, ist jedoch durch eine Vielzahl von Varietäten geprägt: So sind Blattfarben von graugrün bis blaugrün, oft mit silbrigem Schimmer möglich. Die Fächerblätter sind dekorativ und können bis zu 60 cm breit werden. Die Blattstiele sind bewehrt und werden zur Spitze hin schmaler. Ihr Stamm ist in der Regel schwächer behaart als der der Hanfpalmen. Es gibt Exemplare, die immerhin 6 bis 7 m Höhe erreichen. Normal sind jedoch 1 bis 2 m.

Die Blüten der Zwergpalme sind im Hinblick auf ihren Schmuckwert unbedeutend und unscheinbar.

Haltung in Deutschland

Die Zwergpalme verfügt über eine bemerkenswerte Frosttoleranz, die der wesentlich bekannteren Hanfpalme nur geringfügig nachsteht. Generell ist die Zwergpalme aufgrund ihres kompakten Wachstums eine beliebte Kübelpflanze, wurde aber in den mildesten Gebieten Deutschlands schon erfolgreich als Freilandpflanze getestet. In Bad Dürkheim (Pfalz) wird diese sogar von der Stadt seit einigen Jahren als Zierpflanze in Parks und Grünanlagen ausgepflanzt. Temperaturen bis -10° C werden in der Regel ohne Schäden toleriert, solange der Wurzelballen nicht durchfriert.

Vermehrung

Die Zwergpalme kann man aus Samen sowie aus Nebentrieben im Mai/Juni ziehen. Die Keimtemperatur liegt bei beachtlichen 25 °C bis 30 °C.

Sonstiges

Die Zwergpalme ist eine beliebte Kübelpflanze.

 Commons: Zwergpalme – Bilder, Videos und Audiodateien