Heim

Erlensee

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 10′ N, 8° 59′ O
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Darmstadt
Landkreis: Main-Kinzig-Kreis
Höhe: 110 m ü. NN
Fläche: 18,59 km²
Einwohner: 12.678 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 682 Einwohner je km²
Postleitzahl: 63526
Vorwahl: 06183
Kfz-Kennzeichen: MKK, alt: HU
Gemeindeschlüssel: 06 4 35 007
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Am Rathaus 3
63526 Erlensee
Webpräsenz:
www.erlensee.de
Bürgermeister: Stefan Erb (SPD)

Die Gemeinde Erlensee liegt im Main-Kinzig-Kreis in Hessen an der Bundesautobahn 66 etwa 25 km östlich von Frankfurt am Main. Sie besteht aus den zwei Ortsteilen Langendiebach und Rückingen, die sich 1970 zusammenschlossen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbargemeinden

Erlensee grenzt im Norden an die Stadt Bruchköbel und die Gemeinde Neuberg, im Osten an die Stadt Langenselbold und die Gemeinde Rodenbach sowie im Südwesten an die Stadt Hanau.

Gemeindegliederung

Erlensee besteht aus den 2 Ortsteilen Langendiebach und Rückingen.

Geschichte

Vorgeschichte und Mittelalter

Während der Römerzeit (ca. 100 bis 260 n. Chr.) befand sich im Bereich des heutigen Rückingen ein Kohorten-Kastell mit etwa 500 Soldaten aus Dalmatien und in Langendiebach ein kleineres Sperr-Kastell zur Sicherung des großen römischen Grenzwalls, "Limes", der auch durch das Gebiet der heutigen Gemeinde lief.

Rückingen wird erstmals 1173 als „Rukkingin" erwähnt. Der Ortsteil Langendiebach wurde 1226 als "Dyppach" urkundlich erwähnt.

Hessische Gebietsreform

Im Zuge der hessischen Gebietsreform wurden die bis dahin selbstständigen Gemeinden Langendiebach und Rückingen am 01. Januar 1970 zur Großgemeinde Erlensee zusammengelegt. Der Ortsteil Langendiebach wurde Erlensee I und der Ortsteil Rückingen wurde Erlensee II.

Religion

Evangelische Kirche in Langendiebach, Evangelische Kirche in Rückingen und Katholische Kirche in Erlensee. In Erlensee sind ungefähr 42 Prozent der Bevölkerung evangelisch, 24 Prozent katholisch und 34 Prozent gehören sonstigen Religionen an.

Politik

Gemeindevertretung

Bürgermeister der Gemeinde Erlensee ist Stefan Erb. Seit der Zusammenlegung der Gemeinden Langendiebach und Rückingen im Jahr 1970 zur Großgemeinde Erlensee stellt die SPD den Bürgermeister. Im Gemeindeparlament herrscht seitdem eine Zusammenarbeit aus SPD und CDU.

Die Kommunalwahl am 26. März 2006 lieferte folgendes Ergebnis:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 32,0 10 28,9 11
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 42,1 13 38,4 14
GRÜNE Bündnis 90/Die Grünen 8,7 3 10,1 4
UBE Unabhängige Bürger Erlensee 17,3 5 22,6 8
gesamt 100,0 31 100,0 37
Wahlbeteiligung in % 42,0 50,1

Städtepartnerschaften

Erlensee hat seit dem 30. April 2000 mit Biggleswade im Großbritannien und seit August 1991 mit Wusterwitz in (Brandenburg) eine Städtepartnerschaft.

Wirtschaft

Verkehr

Die Gemeinde Erlensee ist direkt an die Bundesautobahnen A 66 (Frankfurt-Fulda) und A 45 angeschlossen. Die Bundesstraßen B 8 und die ehemalige B 40 führen ebenso durch die Gemeinde wie die Landesstraßen L 3193 und L 3268 und die Kreisstraße K 854.

Somit ist die Gemeinde Erlensee sehr gut an die Nachbarkommunen sowie an das überörtliche Straßennetz angebunden und bietet ideale Verkehrsanbindungen in alle Himmelsrichtungen.

Eine direkte Bahnanbindung gibt es in der Gemeinde Erlensee nicht, die nächsten Bahnhöfe sind in den Nachbarkommunen Hanau, Rodenach und Langenselbold. Hier bleibt abzuwarten, wie der freigewordene Bahnanschluss an den Fliegerhorst Langendiebach in Zukunft verwendet wird.

Öffentliche Einrichtungen

Zu den öffentlichen Einrichtungen zählen das Rathaus von Erlensee, das Bürgerhaus „Zum neuen Löwen“ und das Hallenbad. Des Weiteren verfügt die Gemeinde über mehrere Veranstaltungshallen, wie beispielsweise die Erlenhalle und die Fallbachhalle.Freiwillige Feuerwehren sind in Langendiebach und Rückingen stationiert.

Staatliche Einrichtungen

In der Gemeinde Erlensee gibt es den Fliegerhorst Langendiebach. Der Fliegerhorst wurde bis Anfang 2008 als NATO-Stützpunkt von der Amerikanischen Armee benutzt. Neben einer Hubschrauberstaffel und verschiedenen anderen militärischen Einheiten und Geräten waren hier auch mehrere hundert Amerikaner beheimatet. Das Gelände wurde mittlerweile von der Amerikanischen Armee verlassen und ist jetzt im Besitzt der BIMA. Im Herbst des Jahres 2008 wird eine Machbarkeitsstudie vorgelegt, die von der Gemeinde in Auftrag gegeben wurde. Der Fliegerhorst bietet aufgrund seiner großen Fläche sowie der vorhandenen sehr guten Infrastruktur viele Entwicklungsmöglichkeiten.

Des Weiteren besitzt die Bundesanstalt des Technisches Hilfswerks (THW) einen Stützpunkt in Erlensee. Dort sind neben dem Technische Zug auch verschiedene Fachgruppen des Landes Hessen stationiert. Ferner sind dort auch die beiden Schnelleinsatzgruppen Hochwasserschutz und Beleuchtung beheimatet.

Bildungseinrichtungen

In der Gemeinde Erlensee gibt es mehrere Bildungseinrichtungen. Insgesamt gibt es drei Grundschulen (Langendiebach, Rückingen und Eulenhof) sowie eine weiterführende Gesamtschule, die Georg-Büchner-Schule (GBS). In der Gemeinde gibt es kein Gymnasium, die Schülerinnen und Schüler werden entsprechend auf die Gymnasien im Umkreis (Hanau, Bruchköbel, Freigericht) verteilt.

Jugendarbeit

Für den Bereich Kinder- und Jugendbetreuung setzt sich das ehrenamtlich aktive Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee ein. Für die Kleinen stehen mehrere Spielplätze in der gesamten Gemeinde zur Verfügung. Für die Größeren gibt es mehrere Bolzplätze sowie eine Skateranlage auf dem Festplatz.

Entwicklung des Stadtgebiets

In der Gemeinde Erlensee wird derzeit das Projekt "Neue Mitte" umgesetzt. Im Rahmen dieses Projektes wird das komplette Gebiet rund um das Erlenseer Rathaus umgestaltet und aufgewertet. Zu den ersten Maßnahmen zählt die Sanierung und Umgestaltung der Straße "Am Rathaus", die Umwandlung des "Erlenwäldchens" in einen Stadtpark und die Komplettsanierung der Kindertagesstätte "Am Rathaus". Weitere Projekte sind der Bau eines Altenzentrums sowie die Neugestaltung des Rathausvorplatzes und des Marktplatzes. Des weiteren gibt es das Neubaugebiet "Am Erlenpark", in dem Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser errichtet werden. Der nächste Abschnitt dieses Projktes ist die Umgestaltung des Festplatzes, die Erneuerung des Sportzentrums sowie die Schaffung weitern Wohnraums.

Auch für Unternehmen ist die Gemeinde Erlensee in den Fokus gerückt. Der neue "Gewerbepark Erlensee" ist derzeit im Bau. Die Infrastruktur wird derzeit errichtet und die ersten Firmen können demnächst mit dem Bau ihrer Betriebe beginnen. Mit dem Gewerbepark Erlensee bietet die Gemeinde jetzt auch großen Unternehmen ideale Flächen, die direkt an die Bundesautobahn A 45 sowie an die Gemeinde angeschlossen sind.

Für die Zukunft steht der Fliegerhorst Langendiebach im Fokus. Nach dem Abzug der Amerikanischen Streitkräfte steht dieses Gelände derzeit leer und wartet auf den Herbst; dann liegt eine Machbarkeitsstudie vor. Die Gemeinde ist in dieser Angelegenheit für alle Anregungen offen, das Gelände besitzt eine ideale Anbindung an die Bundesautobahn A 66 sowie einen eigenen Bahnanschluss. Neben einer Nutzung durch Wohnen und Gewerbe gibt es auch Vorstellungen, die die Errichtung eines Vergügungsparks vorsehen.

Zusammen mit den in den letzten Jahren erschlossenen Wohn- und Gewerbeflächen bietet die Gemeinde Erlensee für alle etwas und ist ganz und gar nicht im Stillstand begriffen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kultur

Das Kulturprogramm der Gemeinde Erlensee wurde 2006 aus Kostengründen eingestellt, seitdem gibt es noch Konzerte der Vereine (Chöre usw.) oder private Veranstaltungen. Größtes öffentliches Ereignis ist das alle 2-3 Jahre stattfindende "Hof- und Gassenfest" im OT Langendiebach. Das jeweilige Angebot ist im Service-Bereich des Rathauses zu erfahren, ebenfalls können dort direkt Karten erworben werden. Außerdem gibt es ein Heimatmuseum und über 80 Vereine und Verbände, die das kulturelle Angebot hegen und pflegen.

Sehenswürdigkeiten

Im Ortsteil Langendiebach gibt es viele Sehenswürdigkeiten, darunter ist die Alte Schule Langendiebach, direkt daneben die evangelische Kirche, die Stadtmauer mit den gut erhaltenen Wehrtürmen, der alte Bahnhof, die Fachwerkbauten und der alte Dorfbrunnen.

In Rückingen kann man das alte Römerbad, das Schlösschen und die Wasserburg bewundern.

Freizeit- und Sportanlagen

Hallenschwimmbad in Langendiebach, Vogelschutzpark in Langendiebach, Trimm-Dich-Pfade in Langendiebach, über 80 Vereine – Verbände und Parteien, Große Sport- und Fußballplätze, Heimatmuseum in Rückingen, diverse Veranstaltungshallen (Erlenhalle (ca. 1000 Pers.), Fallbachhalle, Wasserburg, Bürgerhaus "Zum Neuen Löwen, Tennisplätze, Großer Ortsmittelpunkt mit Banken, Post, Geschäften und Rathaus.

Museen und Bauwerke

Museen

Heimatmuseum im Rückinger Schlösschen sowie eine kleine historische Ausstellung zur Geschichte der Gemeinde im Rathausfoyer.

Bauwerke

Wasserburg, Römerbad, Altstadt Langendiebach, Altstadt Rückingen, Diverse Kulturdenkmäler, Historisch wertvolle und gut erhaltene Mühlen in Langendiebach und Rückingen und Kirchen- und Altstadtbauten. Der Limes führte durch beide Erlenseer Ortsteile und in beiden Ortsteilen gab es römische Siedlungen. Aufgrund der Ernennung des Limes zum UNESCO-Weltkulturerbe sollen Teile rekonstruiert werden. Im Bezug auf den Limes sind seit der Ernennung viele Planungen im Gange.