Heim

British National Party

Die British National Party (BNP) (deutsch: Britische Nationalpartei) ist eine Partei in Großbritannien. Sie wurde 1982 gegründet und hat circa 3.400 Mitglieder.

Inhaltsverzeichnis

Chronik

Die BNP spaltete sich in den achtziger Jahren von der National Front ab. Schwerpunkt ihres Parteiprogramms ist die Forderung nach Rückführung aller farbigen Immigranten in ihre Heimatländer. Der Gründer und langjährige Vorsitzende der rechtsextremen Partei war John Tyndall (1927-2005), der 1976 zugleich den Vorsitz der National Front innehatte. Er wurde mehrmals wegen Aufstachelung zum Rassenhass und unerlaubtem Waffenbesitz verurteilt. Er stellte Kontakte zu zahlreichen rechtsextremistischen Gruppierungen und Parteien außerhalb Großbritanniens auf und versuchte eine Basis für Kooperation herzustellen.

Am 17. September 1993 wurde in Millwall (im Osten von London) zum ersten Mal ein BNP-Politiker in den Gemeinderat gewählt. Dies führte zu massivem Widerstand militanter antifaschistischer Gruppen. Die von ehemaligen Trotzkisten dominierte Anti-Fascist Action (AFA) agierte auch unter Einsatz von Gewalt gegen die BNP Anhänger und Anhängerinnen. Bei verschiedenen Veranstaltungen beider Seiten kam es zu regelrechten Straßenschlachten.

Es gibt auch Beweise für Kontakte zwischen Parteimitgliedern der BNP und der Gruppierung Combat 18, von der sich die Partei aber distanzierte. Im Dezember 2001 erreichte die BNP bei Kommunalwahlen in Burnley drei Sitze.

Im November 2002 verursachten Aussagen und Sprüche Mark Colletts, dem Vorsitzender der Jugendorganisation "Young BNP" für Aufsehen. Bei einer Fernsehveranstaltung gab er Pro-Hitler und Nazi-Sprüche von sich, was ihn in Folge seinen Posten innerhalb der Partei kostete. Er wurde darauf durch den 20jährigen Tony Wentworth ersetzt, einen Studenten der Salford University.

2003 erreichte die BNP bei Wahlen Gemeinderatssitze im Black Country, in Hertfordshire sowie Essex im Südosten Englands. Bei den Europawahlen setzte die BNP vor allem auf Anti-Europa-Werbekampagnen und trat gegen die United Kingdom Independence Party (UKIP) an, die ebenfalls einen Austritt Großbritanniens aus der EU anstreben.

Bei den Kommunalwahlen 2006 in England konnte die BNP ihre Sitze mit auf nun 33 deutlich steigern. Im Londoner Stadtteil Barking und Dagenham wurde sie sogar zur zweitstärkten Partei, wo sie sich von vorher 2 Stadträten auf nun 12 steigern konnte. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass in England, ähnlich wie bei den Unterhauswahlen, ein Sitz nur durch eine Direktwahl im jeweiligen Wahlkreis errungen werden kann.

Gliederungen

Jugendorganisation der BNP ist die Young BNP.

Vorstand

Vorsitzender: Nick Griffin
Stellvertretender Vorsitzender: Scott McLean
Pressesprecher: Dr. Phil Edwards
Schatzmeister: John Brayshaw
Organisationsleiter (Director of Group Development): Tony Lecomber