Heim

Opel Olympia Rekord

Der Opel Olympia Rekord löste 1953 den alten Olympia ab. Mit der aus Amerika übernommenen Pontonform wurde das Design des Fahrzeuges komplett erneuert. Im Gegensatz zum alten Olympia spiegelte der neue Rekord die Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs Deutschlands wider. Innen wie außen fand sich viel Chrom. Im Herbst 1954 folgte ein „Face-lift“ mit Luftleitblech im Kühlergrill (Modell 1955, siehe Abb. aus Schweden). Weitere modische Anpassung des Kühlergrills jeweils im Sommer mit den Werksferien 1955 (Modell 1956) und 1956 (Modell 1957). Nachfolger war ab Sommer 1957 der Opel Rekord P1.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

Technische Daten Opel Olympia Rekord 1953–1957
Opel Olympia Rekord: 1953/54 1954/55 1955/56 1956/57
Motor:  4-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt)
Hubraum:  1488 cm³
Bohrung x Hub:  80 x 74 mm
Leistung bei 1/min:  29 kW (40 PS) bei 3600–3800 33 kW (45 PS) bei 3900
Max. Drehmoment bei 1/min:  94 Nm bei 1900 98 Nm bei 2300
Verdichtung:  6,3 : 1 6,5 : 1 6,9 : 1
Gemischaufbereitung:  30 mm Opel–Fallstromvergaser (Lizenz Carter)
Ventilsteuerung:  Hängende Ventile, Stößelstangen und Kipphebel (seitliche Nockenwelle, Stirnräder)
Kühlung:  Wasserkühlung
Getriebe:  3–Gang–Getriebe, Lenkradschaltung
Radaufhängung vorn:  Doppelquerlenkerachse, Schraubenfedern
Radaufhängung hinten:  Starrachse, 3 (Caravan: 5) semielliptische Blattfedern
Bremsen:  hydraulisch betätigte Trommelbremsen, Ø 200 mm (Caravan hinten 230 mm)
Karosserie:  Stahlblech, selbsttragend
Spurweite vorn/hinten:  1200/1268 mm
Radstand:  2487 mm
Länge:  4210–4245 mm (Caravan: 4230–4260 mm)
Leergewicht:  920–930 kg (Caravan: 1000 kg)
Höchstgeschwindigkeit:  118–122 km/h
0-100 km/h:  35–40 s 30–35 s 26-30 s
Verbrauch (Liter/100 Kilometer):  10,0–10,5 N 9,5–10,5 N
Preis (ab DM):  6.410 5.850 5.410 5.510

Quelle


Siehe auch

 Commons: Opel Olympia Rekord – Bilder, Videos und Audiodateien