Heim

Laurent von Belgien

Belgische Königsfamilie

Prinz Laurent Benoît Baudouin Marie von Belgien (* 19. Oktober 1963 auf Château du Belvédère in Brüssel, Belgien) ist ein Mitglied der Belgischen Königsfamilie aus dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha. Er ist Mitglied des belgischen Senats, der zweiten Parlamentskammer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Laurent ist der zweite Sohn von drei Kindern des jetzigen belgischen König Albert II. (* 6. Juni 1934) und seiner Frau der italienischen Prinzessin Paola Ruffo di Calabria (* 11. September 1937), jüngste Tochter des Prinzen Fulco Ruffo di Calabria und der Gräfin Luisa Gazelli. Seine Großeltern väterlicherseits waren König Leopold III. und die schwedische Prinzessin Astrid Sofia Lovisa Thyra. Er hat zwei ältere Geschwister, der Thronfolger Prinz Philipp von Belgien (* 15. April 1960) und Prinzessin Astrid von Belgien (* 5. Juni 1962).

Ausbildung

Prinz Laurent besuchte das Pius X. College in Antwerpen (Unterrichtssprache Niederländisch) und die Königlichen Kadettenschule in Laeken (Unterrichtssprache Französisch). Anschließend besuchte er die Königliche Militärschule, wo er die den Offizieren der Streitkräfte vorbehaltene akademische Ausbildung erhielt. Nach Abschluss dieser Schule entschied er sich, wie schon sein Vater vor ihm, für den Dienst in der Marine. Im September 1985 wurde der Prinz zum Leutnant zur See ernannt und 1994 wurde er zum Fregattenkapitän befördert. Nach Abschluss seiner Marineausbildung begab Laurent sich in die Vereinigten Staaten, wo er eine praktische Ausbildung in verschiedenen privaten Unternehmen des der Pharmaindustrie,sowie des Luftfahrt- und Freizeitsektors und anschließend beim Internationalen Währungsfonds, bei der Weltbank und den Vereinten Nationen im Rahmen von Entwicklungs- und Umweltprogrammen (UNDP) absolvierte.

Familie

Am 12. April 2003 heiratete Prinz Laurent in Brüssel die Bürgerliche Claire Louise Coombs (* 18. Januar 1974 in Bath), Tochter des britischen Kaufmanns Nicholas Coombs und seiner belgischen Frau Nicole Mertens. Aus der gemeinsamen Ehe gingen drei Kinder hervor:

Öffentliche Ämter und wohltätiges Engagement

Prinz Laurent von Belgien ist wie auch seine beiden Geschwister kraft Gesetzes Mitglied des Belgischen Senats. Er engagiert sich seit langem für den Umwelt- und Denkmalschutz in Belgien. Darüber hinaus ist er Ehrenvorsitzender des Belgischen Nationalorchesters, sowie Vorsitzender zweier Stiftungen [1]. Eine davon widmet sich dem Tierschutz.

Skandale

Die Belgier gaben Prinz Laurent in den 1980er Jahren den Spitznamen Prinz Vollgas, in Anlehnung an seine Leidenschaft für schnelle Autos und die zahlreichen Strafzettel, die ihm sein Hobby bisher eingebracht hatten.

2004 wollte der Prinz seinen Freund Cyrus Reza Pahlavi, den Sohn des letzten Schahs von Persien, als Paten für eine Tochter Louise einsetzen. Zum einen war dies durch das kanonische Recht nicht möglich, da Pahlevi Moslem ist. Zum anderen lößte die Idee bei der iranischen Regierung Ablehnung aus, die zu einer kurzfristigen Abkühlung der diplomatischen Beziehungen führte. Schließlich wurde Pahlevi nicht Pate. Bei der Taufe am 4. September 2004 waren als Patinnen Margaretha von Luxemburg, die Tochter von Großherzog Jean von Luxemburg und Ehefrau von Nikolaus Ferdinand von Liechtenstein, und Marie-Claude Solvay, geb. Boulin zugegegen.[2]

Im Jahr 2007 wurde der Prinz beschuldigt in einen Untreueskandal bei der belgischen Marine verwickelt zu sein. 1998 und 1999 waren 2,2 Millionen Euro der belgischen Marine veruntreut worden. Einer der Täter war ein Berater des Prinzen. 185 000 Euro von dem veruntreuten Betrag flossen in die Renovierung der Villa Tervuren, die der Prinz bewohnt und deren Eigentümer eine königliche Stiftung ist.[3][4] Der Pinz musste im Strafprozess als Zeuge gegen seinen Finanzberater aussagen und gab an, nichts von der widerrechtlichen Herkunft des Geldes gewusst zu haben. Der Berater des Prinzen, der das Geld veruntreut hatte, wurde zu einer Haftstrafe verurteilt.[5] Der König zahlte das zu unrecht empfangene Geld an die Marine zurück.

Thronfolge

Bevor die Verfassung im Jahre 1994 geändert wurde, stand Prinz Laurent an dritter Stelle der belgischen Thronfolge. Inzwischen genießen auch die weiblichen Mitglieder des Könighauses das gleiche Recht wie die männlichen. Somit steht er zur Zeit an der zwölfter Stelle, ihm folgen seine drei Kinder.

Ehrungen, Orden und Ämter

Siehe auch

Literatur

  1. http://www.monarchie.be/de/family/laurent/cv.html
  2. http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=32205269
  3. http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?_do.x=1&_starttest=x&_suchbegriff=betrugsskandal&_wo=Suche%3AOnlinearchiv&template=az_detail_suche_archiv&_artikelid=187971&_id=187971#nachoben
  4. http://en.wikinews.org/wiki/Prince_Laurent_of_Belgium_testifies_in_marine_fraud_case
  5. http://www.abendblatt.de/daten/2007/02/14/688280.html
Personendaten
Laurent von Belgien
Philippe Leopold Louis Marie, Filip
belgischer Prinz
19. Oktober 1963
Brüssel, Belgien