Heim

Rudolf Nierlich

Rudolf „Rudi“ Nierlich (* 20. Februar 1966 in Sankt Wolfgang im Salzkammergut; † 18. Mai 1991 ebenda) war ein österreichischer Skirennläufer.

Er gewann im Skiweltcup acht Rennen und wurde bei der Weltmeisterschaft 1989 in Vail Weltmeister im Slalom und im Riesenslalom. Den Sieg im Riesenslalom konnte er zwei Jahre später bei der Weltmeisterschaft in Saalbach wiederholen. Bekannt wurde er für seinen riskanten aber technisch fortschrittlichen Fahrstil. Er zeigte bereits Ansätze der Carving-Technik, obwohl die Skier damals noch nicht so stark tailliert gewesen sind. Sein Spruch „Wonns laft, donn laft's!“ („Wenn es läuft, dann läuft es!“) wird immer wieder von Reportern und den jetzigen Ski-Rennläuferinnen und -läufern zitiert.

Rudolf Nierlich starb 1991 als amtierender Weltmeister bei einem Autounfall. Er kam mit seinem Fahrzeug bei starkem Regen von der Straße ab und prallte gegen eine Hausmauer.

Sportliche Erfolge

Weltmeisterschaften

Alpine Skiweltmeisterschaft 1989 in Vail

Alpine Skiweltmeisterschaft 1991 in Saalbach

Weltcup

Einzelweltcupsiege

Datum Ort Land Disziplin
30. Jänner 1988 Schladming Österreich Riesenslalom
10. Jänner 1989 Kirchberg Österreich Riesenslalom
22. Jänner 1989 Wengen Schweiz Slalom
3. März 1989 Furano Japan Riesenslalom
10. März 1989 Shigakōgen Japan Slalom
21. Jänner 1990 Kitzbühel Österreich Slalom
26. Februar 1991 Oppdal Norwegen Slalom
10. März 1991 Aspen USA Slalom
Personendaten
Nierlich, Rudolf
Nierlich, Rudi
österreichischer Skirennläufer
20. Februar 1966
St. Wolfgang
18. Mai 1991
St. Wolfgang