Heim

Helmstadt


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen werden unter Helmstadt (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 49° 46′ N, 9° 43′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Würzburg
Verwaltungsge-
meinschaft:
Helmstadt
Höhe: 301 m ü. NN
Fläche: 22,80 km²
Einwohner: 2637 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 116 Einwohner je km²
Postleitzahl: 97264
Vorwahl: 09369
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel: 09 6 79 144
Adresse der Marktverwaltung: Im Kies 8
97264 Helmstadt
Webpräsenz:
www.vgem-helmstadt.de
Bürgermeister: Edgar Martin (CSU/Initiative Demokrat.Bürger)

Helmstadt ist ein Markt im unterfränkischen Landkreis Würzburg und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Helmstadt liegt in der Planungsregion Würzburg.

Es existieren folgende Gemarkungen: Helmstadt, Holzkirchhausen.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohnerzahl
1970 2.097
1987 2.307
2000 2.669
2004 2.639

Politik

Helmstadt ist eine politisch selbstständige Gemeinde. Bei der Gebietsreform 1978 wurde das ehemals selbstständige Holzkirchhausen als Ortsteil eingemeindet.

Helmstadt gehört seit der Landkreisreform am 1. Juli 1972 zum Landkreis Würzburg. Zuvor war es Gemeinde des aufgelösten Landkreises Marktheidenfeld. Es gehört zum Regierungsbezirk Unterfranken im Freistaat Bayern. Nach der Gebietsreform wurde Helmstadt als Regionalplatz II ausgewiesen d. h. als bevorzugt zu entwickelndes Kleinzentrum.

Durch seine gut ausgebaute Infrastruktur bietet der Ort seinen Bewohnern viele für einen modernen Wohnbereich wichtige Einrichtungen. Dazu gehören Arzt- und Zahnarztpraxen, Apotheke, Kindergarten, Grund- und Hauptschule. Firmen, Post und Banken bieten Arbeitsplätze am Ort an. Durch ein vielfältiges Vereinsleben stehen verschiedene Freizeitangebote zur Verfügung.

Die Gemeinde ist immer bestrebt, neue Wohngebiete sowie Gewerbeflächen auszuweisen.

Seit dem 1. Mai 1978 ist Helmstadt Sitz der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft. Sie umfasst die Gemeinden Helmstadt mit Holzkirchhausen, Holzkirchen mit Wüstenzell, Remlingen und Uettingen.

Wirtschaft und Infrastruktur

ALDI GmbH&CoKG,

Helmstadter Malwerkstatt GbR.

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 132 und im Bereich Handel und Verkehr 179 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 181 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 999. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe 2 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 43 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1253 ha, davon waren 1211 ha Ackerfläche und 33 ha Dauergrünfläche. 2006 gibt es noch 5 Hauptberufliche Landwirte (Bauern).

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen: