Heim

Brahmenau

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 50° 55′ N, 12° 10′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Verwaltungsge-
meinschaft:
Am Brahmetal
Höhe: 220–290 m ü. NN
Fläche: 6,88 km²
Einwohner: 1058 (31. Dez. 2006)[1]
Bevölkerungsdichte: 154 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07554
Vorwahl: 036695
Kfz-Kennzeichen: GRZ
Gemeindeschlüssel: 16 0 76 008
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Brahmenau Nr. 41
07554 Brahmenau
Webpräsenz:
www.vg-brahmetal.de/bra.htm
Bürgermeister: Bernd Blume (FWG/SPD)
Lage der Gemeinde Brahmenau im Landkreis Greiz

Brahmenau ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Greiz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind Bethenhausen, Großenstein, Hirschfeld und Schwaara im Landkreis Greiz sowie die 1994 nach Gera eingemeindeten Gemeinden Cretzschwitz, Röpsen und Söllmnitz.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde gliedert sich in Brahmenau, Wüstenhain und Zschippach auf.

Geschichte

Brahmenau wurde am 13. November 1937 aus den Gemeinden Culm, Waaswitz und Groitschen gebildet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Ortsteile Wüstenhain und Zschippach eingemeindet. Die ersten urkundlichen Erwähnungen der heute zu Brahmenau gehörenden Gemeinden stammen aus den 12. Jahrhundert und gehen auf noch ältere sorbische Siedlungen zurück.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 599
  • 1995 - 778
  • 1996 - 938
  • 1997 - 1.057
  • 1998 - 1.086
  • 1999 - 1.121
  • 2000 - 1.101
  • 2001 - 1.114
  • 2002 - 1.129
  • 2003 - 1.099
  • 2004 - 1.102
  • 2006 - 1.050
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Politik

Seit der Kommunalwahl vom 27. Juni 2004 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

Die Wahlbeteiligung lag bei 69,0 %.

Wappen

Blasonierung: „Wellenförmig geteilt von Gold über Rot; oben fünf schwarze Stäbe und unten ein schwebendes halbes goldenes Mühlrad.“

Flagge

Die Flagge der Gemeinde ist gelb-rot gespalten und trägt das Gemeindewappen.


Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Zschippach und Culm besaßen von 1901 bis 1969 einen Anschluss an die Gera-Meuselwitz-Wuitzer Eisenbahn. Ferner führt durch Brahmenau die Landesstraße 1079 von Bethenhausen nach Gera.


Quellen

  1. Einwohnerzahlen
 Commons: Brahmenau – Bilder, Videos und Audiodateien