Heim

Kruto

Kruto, Sohn des ansonsten unbekannten Grin, war in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts der Fürst der Wagrier, des nordwestlichen Teilstammes der Abodriten.

Kruto profitierte vom Aufstand der heidnischen Reaktion gegen den aus der Dynastie der Nakoniden stammenden christlichen Gesamtherrscher Gottschalk. Als Folge dieses Aufstandes von 1066 und der Ermordung Gottschalks wurden Gottschalks Söhne und (Thron-)Erben Heinrich von Liubice und Budivoj aus dem Stammesgebiet vertrieben. Während Heinrich, der mütterlicherseits aus der dänischen Königsfamilie stammte, nach Dänemark entwich, floh Budivoj zu den Sachsen und wurde schließlich von Kruto auf der Inselburg Plön in eine Falle gelockt und mit sämtlichen Gefährten unter Wortbruch erschlagen.

Kruto konnte nach der Ausschaltung der Gottschalksöhne die Herrschaft im gesamten Stammesverband der Abodriten übernehmen. Unter seiner Herrschaft gerieten die nordelbischen Sachsen nochmals unter starken Druck der Abodriten. Kruto scheint vor allem dem slawischen "Adel" bei auf gefolgschaftsähnliche Verbände gestützten Plünderungszügen ins Sachsengebiet freie Hand gelassen zu haben.

Im Alter entstand durch den nach Dänemark entflohenen Heinrich eine schwere Gefahr für Krutos Herrschaft. Kruto konnte um 1090 zwar eine Invasion Heinrichs verhindern, der von seinen dänischen Verwandten militärisch unterstützt wurde, konnte aber nicht verhindern, dass Heinrich nach Wikingerart mehrfach die wagrischen Küsten überfiel und schwer plünderte. Angesichts dieses Drucks fand sich Kruto zu einem Kompromiss bereit und willigte ein, Heinrich einen Teil des Abodritenlandes als Herrschaftsgebiet zu überlassen.

Krutos Plan, Heinrich auf einem Gastmahl zu ermorden, wurde Heinrich von Krutos Gattin Slawina hinterbracht. Daraufhin ließ Heinrich Kruto auf dieser Feier von einem aus Dänemark stammenden Gefolgsmann erschlagen, heiratete die frisch verwitwete Slawina, übernahm Land und Herrschaft im gesamten Abodritenverband und "nahm Rache an seinen Feinden" (Helmold von Bosau 34).

Personendaten
Kruto
in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts der Fürst der Wagrier