Heim

Capelle aan den IJssel

Gemeinde Capelle aan den IJssel

(Flagge von Capelle aan den IJssel)

(Wappen von Capelle aan den IJssel)
Provinz Südholland
Bürgermeister Frau J.J. van Doorne
Sitz der Gemeinde Capelle
Fläche
 – Land
 – Wasser
15,40 km²
14,90 km²
0,50 km²
Einwohner

 – Bevölkerungsdichte
65.671
(1. Juni 2005)

4.407 Einwohner/km²
Koordinaten 51° 56′ N, 4° 35′ O7Koordinaten: 51° 56′ N, 4° 35′ O
Bedeutender Verkehrsweg {{{Straße}}}
Vorwahl 0031-10
Postleitzahlen 290*
Website www.capelleaandenijssel.nl

Capelle aan den IJsselanhören ?/i) ist eine Stadt und Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Südholland.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Wirtschaft

Capelle aan den IJssel liegt am Fluss Hollandse IJssel, etwa 7 km nordöstlich der Nachbarstadt Rotterdam, und kann als ein Vorort dieser Großstadt bezeichnet werden. Im Außenviertel Schollevaar ist ein Bahnhof an der Eisenbahnlinie Rotterdam - Utrecht. Das Zentrum ist durch eine U-Bahnlinie mit Rotterdam verbunden (siehe: Metro Rotterdam). Auch eine Autobahn führt von hier nach Rotterdam.

Capelle hat selbst auch viel Industrie, vor allem Schiffsreparaturwerften und andere Metall verarbeitende Unternehmen, so wie allerlei Dienstleistungsbüros und -werkstätten.

Geschichte

Rund um eine Kapelle und ein von den Herren von Moordrecht um 1250 erbautes, 1352 schon zerstörtes Schloss siedelten sich die ersten Dorfbewohner an. Capelle wurde zwischen 1350-1550 vor allem von Kriegen, danach von Überschwemmungen und Bränden heimgesucht. Nur die aus dem 15. Jahrhundert stammende Dorfkirche blieb immer wieder verschont. Etwa ab 1900 entwickelte sich an den Flussufern eine Schiffbauindustrie. Nach 1960 wuchs das Dorf zu einer Vorstadt von Rotterdam aus.

Wirtschaft

Die Stadt ist eine typische Pendlerstadt im Großraum Rotterdam. In Capelle leben dabei vor allem Menschen mit höheren Bildungabschlüssen, die in Rotterdam Führungspositionen ausüben.[1]

Prominente Bürger der Stadt

Der momentane Premierminister der Niederlande, Jan Peter Balkenende, ist ein Einwohner der Stadt.

Anmerkungen

  1. Leo van den Berg: "European Cities in the Knowledge Economy." Ashgate Publishing 2005 ISBN 0-7546-4521-5 S. 262

Webseite der Gemeinde