Heim

Ring of Honor

Ring of Honor (kurz RoH) ist eine amerikanische Wrestlingpromotion, die im Jahre 2002 gegründet wurde. Sie ist eine der größten und bekanntesten Independent-Ligen, jedoch nicht vergleichbar mit der WWE, dem Marktführer im Pro-Wrestling.

In der Regel werden an 2 bis 3 Wochenenden pro Monat jeweils 2 Shows produziert, die im Free TV in England auf dem Wrestling Channel gezeigt werden und welche es auf DVD zu bestellen gibt. Allerdings werden auch alle 2 Monate in Amerika Ring of Honor Shows als Pay-per-Views ausgestrahlt. Außerdem finden regelmäßig Shows in England statt und Mitte Juli auch die ersten beiden Shows in Japan.

Bei ROH sind vor allem Wrestler gefragt, die technisch gut ausgebildet sind, als bestes Beispiel dienen hier Davey Richards oder Matt Sydal. Außerdem versucht ROH ein anspruchsvolles Wrestling-Programm zu bieten und keine Unterhaltunssendungen wie in den Konkurrenz-Ligen WWE und TNAW.

Inhaltsverzeichnis

„Code of Honor“ – Der Ehrenkodex

Um sich von der WWE und dem üblichen Mainstream-Wrestling abzusetzen, wurde das Konzept des Ehrenkodex’ entwickelt. Anfänglich gab es fünf Regeln, deren Befolgung durch die Wrestler als eine Art moralischer Verpflichtung dargestellt wurde.

Vor allem die ersten drei Regeln wurden hauptsächlich benutzt, um Heels glaubhafter zu machen. So wurde Christopher Daniels durch Nicht-Beachten der Regeln, wie der Verweigerung des Händeschüttelns, als erster großer Heel vermarktet. Die letzten beiden Regeln charakterisierten die typischen RoH-Kampfenden: die „ehrlichen“ Pins, Aufgaben und Knockout.

Anfang 2004 befand RoH-Booker und -Chef Gabe Sapolsky, dass der Ehrenkodex ausgedient hätte. Die Promotion war bereits etabliert und hatte loyale Anhänger gewonnen, daher mussten die Wrestler den Kodex nicht mehr befolgen, was dramatischere und spannendere Kampfausgänge erlaubte. Später tauchte der Ehrenkodex in Form von drei Regeln wieder auf:

Zielgruppe

Im Gegensatz zu den Wrestling Ligen WWE und TNA ist Ring of Honor auf eine komplett andere Zielgruppe ausgerichtet. WWE und TNA sind teilweise auf Fans ausgerichtet, welche nicht wissen, dass Wrestling "fake" ist, die sogenannten Marks. Allerdings richtet sich RoH an die sogenannten Smart-Marks, denen bekannt ist das Storylines zum Wrestling gehören.

Championships/Titelträger

Folgende sind die amtierenden RoH und FIP World Champion. Der FIP World Heavyweight Championship Titel der Wrestling Organisation Full Impact Pro wird seit seiner Einführung 2004 ebenfalls bei Ring of Honor verteidigt.

Aktive RoH-Titel
Titel aktuelle(r) Champion(s) seit Ort
ROH World Championship Nigel McGuinness 6. Oktober 2007 Edison, NJ
FIP World Heavyweight Championship Roderick Strong 16. Februar 2008 Crystal River, FL
ROH World Tag Team Championship VAKANT 11. Mai 2008
Inaktive (ehemalige) RoH-Titel
Titel aktuelle(r) Champion(s) seit Ort
ROH Pure Championship Nigel McGuinness 12. August 2006 Liverpool, England

Der ROH Pure Championship wurde am 12. August 2006 mit dem ROH World Championship vereinigt und wird nicht mehr ausgekämpft.

Spezielle ROH Matches

Dies ist ein Elimination Match, welches ursprünglich 3 oder 4 Tag Teams umfasst. Das Match beginnt mit einer bestimmten Stipulation (z.B. Falls Count Anywhere). Wenn ein Team eliminiert wird, ändert sich die Stipulation und es gibt plötzlich komplett andere Regeln. Die Stipulationen sind vorher festgelegt. So gut wie jede Stipulation ist denkbar.

Drei Wrestler bzw. Tag-Teams kämpfen untereinander gegeneinander, das heißt, jeder Wrestler oder jedes Team tritt gegen die beiden anderen in je einem Einzelmatch an. So kämpft jeder zweimal, und der Wrestler mit den meisten Siegen, gewinnt die Challenge.

Bei diesem Match ist der Code of Honor außer Kraft gesetzt, es ist im Grunde ein Hardcorematch.

In einem Pure Wrestling Match gelten abgewandelte Regeln. So darf sich ein Wrestler nur dreimal ins Seil retten, wenn er mit einem Aufgabegriff attackiert oder gepinnt wird um so den Griff lösen zu lassen (Rope Break). Ab dem vierten Mal kann man sich dadurch nicht mehr retten und muss sich selbst befreien. Außerdem darf man keine Faustschläge benutzen. Nach einem Faustschlag gibt es eine Ermahnung für den Wrestler. Nach jedem weiteren Faustschlag wird dem jeweiligen Wrestler eine Chance auf ein Rope Break abgezogen. Hat dieser Wrestler keine Rope Breaks mehr übrig, so wird er disqualifiziert. Außerdem hat man 20 Sekunden Zeit, in den Ring zurückzukehren, nachdem man ihn verlassen hat. Üblich sind in normalen Kämpfen 10 Sekunden. In dieser Matchart wurde bis zu seiner Vereinigung mit dem ROH World Championship der ROH Pure Wrestling Championship ausgekämpft.

Ein besonderes jährliches Turnier, an dem insgesamt 12 Wrestler teilnehmen. Es gibt zunächst sechs Qualifikationsmatches, jeweils 1 vs. 1. Die sechs Gewinner dieser Matches treffen noch am selben Abend in einem großen 6-Man-Eliminationmatch aufeinander.

Bisherige Sieger:
2004: Bryan Danielson
2005: Roderick Strong
2006: Delirious
2007: Chris Hero

Der Rob-Feinstein-Skandal

Rob Feinstein war der Gründer von Ring of Honor und gleichzeitig somit auch Eigentümer. Er hatte ebenso sein eigenes Video Label RF Videos, welches Videos für diverse Wrestling-Ligen machte. Im März 2004 wurde Feinstein der Pädophilie überführt. Dieses gelang einigen Journalisten, indem sie sich im Internet als ahnungslose Kinder ausgaben. Als sie dann zum vereinbarten Treffpunkt fuhren, hatten sie Feinstein überführt. Dieser Skandal erschütterte das ganze Wrestlingbusiness. Die Liga Total Nonstop Action verbot daraufhin ihren Wrestlern bei ROH zu kämpfen, und nur drei Akteure traten dann aus der TNA aus. ROH war für die Wrestler immer ein beliebter Arbeitgeber, doch von dem Tag an stand die Liga vor dem Aus. So drängte man Feinstein dazu, zurückzutreten und sich aus dem Geschäft zurückzuziehen. Offiziell tat er dies dann auch, jedoch munkelt man, dass er immer noch die Fäden in der Hand halten soll. Ring of Honor stand durch diesen Skandal kurz vor dem Aus, aber man konnte das sinkende Schiff noch retten.

Roster

Wrestler

Gelegenheits-Wrestler

Weibliche Wrestler

RoH Wrestling Schule

Ring of Honor betreibt eine eigene Pro-Wrestling Schule welche sich "RoH Wrestling School" nennt und ihren Sitz in Bristol, Pennsylvania hat. Der aktuelle Head-Coach ist Delirious nachdem dieser von Washington nach Pennsylvania gezogen ist. Frühere Trainer sind Bryan Danielson, CM Punk und Austin Aries. Die ersten drei Jahrgänge haben mittlerweile ihren Abschluss und sind im amerikanischen Independent-Bereich unterwegs. Manchmal gibt es auch Matches mit Beteiligung ehemaliger und aktueller Schüler bei Ring of Honor Shows. Der beste eines Jahrgangs bekommt die Top of the Class Trophy, welche ähnlich wie ein Titel bei Ring of Honor Shows verteidigt wird. Der momentane Titelträger ist Pelle Primeau, obwohl eigentlich Shane Hagadorn der Jahrgangsbeste war.