Heim

Detlef Altenbeck

Detlef Altenbeck (* 3. März 1966 in Düsseldorf) ist ein deutscher Theaterregisseur.

Nach dem Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Kunstgeschichte) war er von 1989 bis 1993 am Düsseldorfer Schauspielhaus als Regieassistent engagiert. Er arbeitete unter anderem mit Werner Schroeter, Wilfried Minks, David Mouchtar Samorai und Kazuko Watanabe zusammen.

Sein Regiedebüt folgte 1993 am Düsseldorfer Schauspielhaus mit dem Stück Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos von Werner Schwab. Dort inszenierte er anschließend Hedda Gabler von Henrik Ibsen, Das Kryptogramm von David Mamet sowie die Uraufführung des Stücks Der Ansager einer Stripeasenummer gibt nicht auf von Bodo Kirchhoff (mit Ilja Richter).

Von 1996 bis 2001 arbeitete Altenbeck als freier Regisseur unter anderem am Münchner Volkstheater, Theater Augsburg, Theater Nordhausen, Tribüne Berlin, an den Düsseldorfer Kammerspielen sowie am Mainfranken Theater in Würzburg.

Im September 2001 wurde er Oberspielleiter für Schauspiel und Musiktheater am Landestheater Coburg. Seit April 2008 ist Detlef Altenbeck Intendant des Coburger Landestheaters, das er bereits nach der fristlosen Entlassung seines Vorgängers Dieter Gackstetter im Dezember 2007 kommissarisch geleitet hat. Er inszeniert dort Oper, Schauspiel und Musical.

Die Eröffnungspremiere von La Traviata von Verdi im September 2001 war sein Debüt als Opernregisseur. Weitere Inszenierungen unter anderem: „Gold's Dämmerung“ (Tolins), „Ladies Night“ (Sinclair/Mc. Carten), die deutsche Erstaufführung des Musicals Kuss der Spinnenfrau von John Kander und Fred Ebb 2002, Madama Butterfly Puccini, Jeff Koons Rainald Goetz, „ToscaPuccini, „Die Möwe“ Tschechow, „Die Entführung aus dem SerailMozart, Uraufführung des Theaterstückes „Frank N. Stein“ Michael Seyfried 2004, Hoffmanns Erzählungen Offenbach, „Tamara“ (John Krizanc) Deutsche Erstaufführung Theater im Zimmer Hamburg 2004, „Karlos“ Tankred Dorst, „Viva La Mamma“ Donizetti, „Don Giovanni“ Wolfgang Amadeus Mozart, „My Fair Lady“ Alan Jay Lerner/Frederick Loewe, die Uraufführung „Das Henkersmahl“ Lars Ceglecki, Carmen Bizet, die eigenen Theaterfassung des Romans Das Versprechen von Friedrich Dürrenmatt, „HamletShakespeare, „Cosi Fan TutteMozart, „La BohèmePuccini, „Der Hauptmann von KöpenickZuckmayer, „Endstation Sehnsucht“ Oper von André Pevin.

Personendaten
Altenbeck, Detlef
deutscher Theaterregisseur
3. März 1966
Düsseldorf