Heim

Europapokal der Pokalsieger 1986/87

Im Europapokal der Pokalsieger 1986/87 stand zum dritten und letzten Mal eine ostdeutschen Mannschaft in einem der Europapokal-Finale. Dabei unterlag der von Hans-Ulrich Thomale trainierte 1.FC Lokomotive Leipzig dem niederländischen Vertreter Ajax Amsterdam.

Insgesamt nahmen 32 Fußballmannschaften am Wettbewerb teil, darunter neben dem 1.FC Lokomotive Leipzig aus der Bundesrepublik der VfB Stuttgart, aus der Schweiz der FC Sion und aus Österreich Rapid Wien.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen den Sieger aus. Gab es nach zwei Partien Torgleichstand, entschied die Anzahl der erzielten Auswärtstore über das Weiterkommen. Das Finale fand am 13. Mai 1987 im Athener Olympiastadion statt.


Inhaltsverzeichnis

Erste Runde

Team #1 hat Heimrecht im Hinspiel.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
VfB Stuttgart Germany 1:0 Czechoslovakia Spartak Trnava 1:0 0:0
Glentoran FC Belfast Northern Ireland 1:3 East Germany 1. FC Lokomotive Leipzig 1:1 0:2
SK Rapid Wien Austria 7:6 Belgium FC Brügge 4:3 3:3
FC Aberdeen Scotland 2:4 Switzerland FC Sion 2:1 0:3
AS Rom Italy 2:2
(3:4) i.E.
Spain Real Saragossa 2:0 0:2 n.V.
Benfica Lissabon Portugal 4:1 Norway Lilleström SK 2:0 2:1
KS 17. Nëntori Tirana Albania 1946 3:1 Romania Dinamo Bukarest 1:0 2:1
Malmö FF Sweden 7:2 Cyprus Apollon Limassol 6:0 1:2
FC Waterford United Ireland 1:6 France Girondins Bordeaux 1:2 0:4
Bursaspor Turkey 0:7 the Netherlands Ajax Amsterdam 0:2 0:5
FC Zurrieq Malta 0:7 Wales AFC Wrexham 0:3 0:4
Haka Valkeakoski Finland 3:5 the Soviet Union Torpedo Moskau 2:2 1:3
Olympiakos Piräus Greece 6:0 Luxembourg Union Sportive Luxembourg 3:0 3:0
Fram Reykjavik Iceland 0:4 Poland GKS Kattowitz 0:3 0:1 (1)
B 1903 Kopenhagen Denmark 1:2 Bulgaria (1971-1990) FK Witoscha Sofia 1:0 0:2
Budapesti Vasas SC Hungary 4:5 SFR Yugoslavia Velež Mostar 2:2 2:3

(1) Das Rückspiel fand in Chorzów statt.

Zweite Runde

Team #1 hat Heimrecht im Hinspiel.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Torpedo Moskau the Soviet Union 7:3 Germany VfB Stuttgart 2:0 5:3
SK Rapid Wien Austria 2:3 East Germany 1. FC Lokomotive Leipzig 1:1 1:2 n.V.
Benfica Lissabon Portugal 1:2 France Girondins Bordeaux 1:1 0:1
KS 17. Nëntori Tirana Albania 1946 0:6 Sweden Malmö FF 0:3 0:3
Ajax Amsterdam the Netherlands 5:1 Greece Olympiakos Piräus 4:0 1:1
Real Saragossa Spain 2:2 (A) Wales FC Wrexham 0:0 2:2 n.V.
FK Witoscha Sofia Bulgaria (1971-1990) 5:4 SFR Yugoslavia Velež Mostar 2:0 3:4
GKS Kattowitz Poland 2:5 Switzerland FC Sion 2:2 (2) 0:3

(2) Das Hinspiel fand in Chorzów statt.

Viertelfinale

Team #1 hat Heimrecht im Hinspiel.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
1. FC Lokomotive Leipzig East Germany 2:0 Switzerland FC Sion 2:0 0:0
Malmö FF Sweden 2:3 the Netherlands Ajax Amsterdam 1:0 1:3
Girondins Bordeaux France 3:3 (A) the Soviet Union Torpedo Moskau 1:0 2:3 (3)
Real Saragossa Spain 4:0 Bulgaria (1971-1990) FK Witoscha Sofia 2:0 2:0

(3) Das Rückspiel fand in Tbilissi statt.

Halbfinale

Team #1 hat Heimrecht im Hinspiel.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Girondins Bordeaux France 1:1
(5:6) i.E.
East Germany 1. FC Lokomotive Leipzig 0:1 1:0 n.V.
Real Saragossa Spain 2:6 the Netherlands Ajax Amsterdam 2:3 0:3

Finale

Paarung Ajax Amsterdam - 1. FC Lokomotive Leipzig
Ergebnis 1:0 (1:0)
Datum Mittwoch: 13. Mai 1987
Ort ( Stadion ) Athen (Olympiastadion)
Zuschauer 35.000
Schiedsrichter Luigi Agnolin (Italien)
Tore 1:0 Marco van Basten (21.)
Ajax Amsterdam Stanley Menzo - Peter Boeve - Sonny Silooy, Frank Verlaat - Jan Wouters, Aron Winter, Frank Rijkaard, Arnold Mühren (83. Arnold Scholten) - John van't Schip, Marco van Basten (C), Rob Witschge (66. Dennis Bergkamp) ;
Trainer: Johan Cruyff
1. FC Lokomotive Leipzig René Müller - Frank Baum (C) - Ronald Kreer, Matthias Lindner, Uwe Zötzsche - Heiko Scholz, Uwe Bredow, Frank Edmond (54. Hans-Jörg Leitzke), Matthias Liebers (76. Dieter Kühn) - Hans Richter, Olaf Marschall :
Trainer: Hans-Ulrich Thomale
Gelbe Karten keine