Heim

Alfred J. Kwak

Seriendaten
Deutscher Titel: Alfred J. Kwak
Originaltitel: Alfred J. Kwak (ndl. & dt.)
Ahiru no Quack (あひるのクワック) (jap.)
Produktionsland: Niederlande,
Deutschland,
Japan
Produktionsjahr(e): 1989–1991
Länge pro Folge: etwa 25 Minuten
Anzahl der Folgen: 52
Originalsprache: Niederländisch
Musik: Herman van Veen
Warum bin ich so fröhlich?
Idee: Herman van Veen
Genre: Zeichentrick,
Fabel
Erstausstrahlung: 3. April 1989 (TV Tokyo, Japan)
Erstausstrahlung (de): 13. Oktober 1990 (ZDF)
Besetzung
  • Ryan van den Akker – Alfred J. Kwak
  • Frits Lambrechts – Henk
  • Johnny Kraaykamp Jr. – Kra
  • Herman van Veen – Professor Paljas

Alfred J. Kwak ist eine Zeichentrickserie, die auf der Musikfabel Alfred Jodocus Kwak des niederländischen Liederkomponisten Herman van Veen basiert und 1989 bis 1991 in den Niederlanden, Deutschland und Japan entstand.

Die gleichnamige Hauptfigur ist eine Ente, ein Waisenkind (Namen der Eltern: Anna und Johann Kwak), dessen Obhut sich der Maulwurf Henk angenommen hat. Henk ist Alfreds Ziehvater, aber auch sein Freund und Berater. Alle Figuren in der Serie sind vermenschlichte Tiere.

Die Serie wurde in Deutschland erstmals 1990 im ZDF ausgestrahlt und gewann viele Preise, darunter auch die Goldene Kamera 1990 der Zeitschrift Hörzu für das beste Kinderprogramm.

Teile der Serie wurden 2006 in der visualisierten Linzer Klangwolke verwendet, die unter der Leitung von Herman van Veen realisiert wurde.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Die Waisenente Alfred Jodocus Kwak wurde, nachdem sie ihre Eltern verlor, von einem Maulwurf namens Henk aufgezogen. Gemeinsam bestehen Henk und Alfred tägliche Abenteuer und helfen ihren Freunden auf der halben Welt aus der Not.

Konzept

Alfred J. Kwak unterscheidet sich von anderen Zeichentrickserien für eine ähnliche Zielgruppe durch die ungewöhnlich ernsthafte Verarbeitung gesellschaftlicher und politischer Themen: Im Laufe der Serie werden unter anderem Doping, Walfang, der Nationalsozialismus, die Apartheid (Rassentrennung in Südafrika), der Nahostkonflikt und die Armut in der dritten Welt in jugendgerechter Form behandelt.

Auch macht die Hauptfigur Alfred im Laufe der Serie einen deutlichen Wandlungsprozess durch: Er wird geboren, verliert seine Eltern, wächst heran, geht zur Schule, reist um die Welt, sammelt Erfahrungen und findet schließlich die Frau fürs Leben.

Des Öfteren sind auch Personen zu sehen, die Figuren der realen Welt entsprechen, etwa Präsident Kra (Adolf Hitler), Kwah Wanna (Nelson Mandela) oder Michael Duckson (Michael Jackson).

Seinen Vornamen verdankt Alfred J. Kwak einem Freund und Förderer Herman van Veens, Alfred Biolek.

Musik

Die Musik für die Zeichentrickserie haben Herman van Veen, Harry Sacksioni und Erik van der Wurff komponiert. Das bekannteste Lied aus der Serie ist Warum bin ich so fröhlich, das aber eigentlich schon lange vor der Serie entstand.

Charaktere

Alfred Jodocus Kwak 
ist eine kleine gelbe Ente, die in einem ausgebauten Holzschuh in Großwasserland lebt. Er ist mutig, voller Tatendrang und immer besorgt um das Wohl anderer – und bringt sich und seinen Ziehvater Henk dadurch nicht selten in Gefahr. Seine richtigen Eltern und Geschwister kamen bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Synchronsprecherin ist die niederländische Musikerin Ryan van den Akker.
Henk 
ist ein Maulwurf und anerkannter Bergbau-Experte, der Alfred nach dem Tod seiner Eltern aufzieht und ihm in fast all seinen Abenteuern zur Seite steht. Alfred betrachtet ihn als seinen Vater und zugleich als seinen besten Freund. Henk ist stark kurzsichtig.
Winnie Wanna 
ist Alfreds Freundin, eine schwarze Ente. Ihr Vater Kwah Wanna ist der Anführer der schwarzen Widerständler gegen die Rassentrennung in ihrer Heimat Gänseland. Er hat Winnie und ihren Bruder Tom nach Großwasserland in Sicherheit gebracht, um seinen Kampf ohne Gefahr für seine Kinder fortsetzen zu können.
Professor Paljas 
ist ein Eisbär und ein vielseitiger Wissenschaftler, der Alfred immer wieder auf waghalsige Missionen rund um die Welt mitnimmt. Dabei dient ihnen meistens seine riesige fliegende Windmühle als Transportmittel, die sich wahlweise auch zum U-Boot oder Raumschiff umfunktionieren lässt.
Kra 
ist eine Krähe und seit Kindertagen Alfreds Gegenspieler. Er ist eigentlich nur eine halbe Krähe, da seine Mutter eine Amsel war. Schon als Kind gerät er mit dem Gesetz in Konflikt, später wird er immer grausamer und ist nur auf Ausübung und Erhaltung von Macht aus. Er gründet schließlich die "Nationale Krähenpartei", mit der er zeitweise die Macht in Großwasserland übernimmt.
Im Original lautet sein Name Dolf als Anspielung auf Adolf Hitler, dessen Taten er partiell adaptiert.
Ollie 
ist ein Storch und einer von Alfreds ältesten Freunden. Er studiert später Jura und geht in die Politik; nach der Einführung freier Wahlen wird er durch Alfreds Fürsprache der erste demokratisch gewählte Präsident von Großwasserland.
Franz Ferdinand II 
ist ein Löwe und der ziemlich unbedarfte König von Großwasserland. Nachdem er die Amtsgeschäfte seines Vaters übernimmt, ist er zunächst mehr an seinem Limonadenbad interessiert als an Politik. Erst Kras Putsch und sein zeitweiliges Exil wecken seinen Willen, dem Volk ein guter König zu sein; nach seiner Reinthronisierung wandelt er Großwasserland in eine konstitutionelle Monarchie um und veranlasst freie Wahlen. Er ist benannt nach dem historischen Franz Ferdinand von Österreich-Este.
Lisbel 
ist eine krankhaft neugierige Qualle, die sich in einem Wagen mit eingebauter Salzwasserwanne durch die Gegend kutschieren lässt und als Spion arbeitet. Das Geld, das Lisbel für seine Informationen erhält, ist ihm dabei weniger wichtig als das Spionieren an sich.
Stibitzi 
ist eine Elster und Kindheitsfreundin, die eine Vorliebe für glänzende, funkelnde Gegenstände hat und deshalb oft zum Dieb wird, ohne sich danach daran zu erinnern, weshalb sie oft in peinliche Situationen gerät. Sie wird später Bohrexpertin auf einer Ölplattform.

Episodenliste

Erste Staffel

Episodennummer Episodenname (deutsch) Episodenname (original) Handlungsabriss
1 Hurra, er ist da! De Eieren
2 Böse Überraschung Het Verjaarsdagfeestje
3 Hinter Gittern Het Kroonjuweel
4 Im Brunnen gefangen Op School
5 In letzter Sekunde De Kater
6 Olympiade De Olympiade
7 Abenteuer auf hoher See De Zeeverkenners
8 Der Spion De Spion
9 Ein gefährliches Geschenk De Geest in de Fles
10 Der Geist in der Flasche De Heilige Tulband
11 Der Mensch ist los! Het Circus
12 Die geheimnisvolle Königin Het Schaakspel
13 Haltet den Dieb! De witte Koningin
14 Skrupellose Geschäfte Vissen in Troebel Water
15 Die Explosion De Ontploffing
16 Reise zum Südpol Rangpang
17 Rettung aus dem All Vrienden Vanuit de Ruimte
18 Im ewigen Eis De Poolster
19 Rettet die Wale De Walvis
20 Der Alptraum De Nachtmerrie
21 Wasser in die Wüste De Bijen
22 Kra an die Macht Kraaienpartij
23 Die Krähenpartei De Slag om Polderstad
24 Flucht aus Deichstadt Het Plan
25 Der Kampf um Deichstadt De Bevrijding
26 Der Schneemensch De lieve Sneeuwman

Zweite Staffel

Episodennummer Episodenname (deutsch) Episodenname (original) Handlungsabriss
27 Verliebt Verliefd
28 Ein Geschenk des Königs Een Geschenk van de Koning
29 Die Burengänse De Boerenganzen
30 Im Urlaub Op Vakantie
31 Die Bohrinsel Booreiland
32 Atlantis Atlantis
33 Cowboys und Indianer Cowboys en Indianen
34 Der Schatz des Tut Katz Kammon De Schat van Toet Kat Kammon
35 Die Schlange De Slang
36 Michael Duckson Michael Duckson
37 Die Entführung De Ontvoering
38 Streit mit den Nachbarn De Burenruzie
39 Die Hexe De Heks
40 Der Stausee Het Stuwmeer
41 Der Vulkan De Vulkaan
42 Der Drache De Draak
43 Ein Präsident für Groß-Wasserland Grot-Waterland krijgt een President
44 Die Überschwemmung De Watersnood
45 Das Land von Zwei Het Land van Twee
46 Pierrot Pierrot
47 Ende gut, alles gut Eind goed, al goed
48 Eine Partie Golf Een Partijtje Golf
49 Der Regenbogen De Regenboog
50 Das Casino Het Casino
51 Der Regenwald Het Regenwoud
52 Und wenn sie nicht gestorben sind Nog lang en gelukkig

Veröffentlichungen

DVD

Das Label e-m-s veröffentlichte 2001 die Folgen 1-17 und 20 auf sechs DVDs mit jeweils drei Folgen. Diese DVDs sind inzwischen nur noch schwer erhältlich.

2006 erschienen 12 weitere DVDs mit je drei Folgen bei dem Label Disky. Hier erschienen die Folgen 1-5, 7-8, 11, 14-19, 26-32, 34-38, 40-44, 48-52 in nicht chronologischer Reihenfolge. Zwölf dieser Folgen waren bereits in der alten Reihe erschienen.

Hörspiele

Die Firma Karussell veröffentlichte die erste Staffel auf 13 Hörspiel-Kassetten mit jeweils zwei Folgen pro Kassette. Die Folgen basierten zum größten Teil auf der Audiospur der Zeichentrick-Serie. Darüber hinaus existieren noch 5 weitere Hörspielkassetten der zweiten Staffel, die lediglich in einer äußerst geringen Auflage in den Handel gelangten und inzwischen einen überaus hohen Sammlerwert besitzen. Diese Kassetten (Folgen 14 bis 18) enthalten auch jeweils zwei Folgen pro Kassette.