Heim

Stereotypie

Der Begriff Stereotypie (gr. στερεός stereós „fest“, „hart“, „haltbar“ und -typie) bedeutet:

  1. Ein Verfahren zur Herstellung von Buchdruckplatten durch Abformung eines aus Lettern oder Zeilen zusammengesetzten Schriftsatzes in eine sogenannte Mater und deren Abguss in eine Metall-Legierung. Durch Verwendung mehrerer Abgüsse sind hohe Auflagen möglich; siehe Stereotypie (Buchdruck).
  2. Ein krankhaftes Phänomen, siehe Stereotypie (Medizin)
  3. Das häufige (stereotype) Wiederholen von Ansichten.
  4. ist eine erstarrte Form von motorischen und sprachlichen Abläufen, sowie festgefahrenen „Idealen“, die bei stärkerer Ausprägung auf psychotischen Erkrankungen beruhen können. Bsp.: Alle Kosmetik-Produkte für Männer sind von schwärzlicher Farbe; teure Produkte bieten immer gute Qualität Stereotypie (Psychologie).
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.