Heim

Tschum

Ein Tschum ist eine traditionelle Wohnbehausung der Chanten und Nenzen im Westsibirischen Tiefland. Er besteht aus einem Gerüst aus Holz - meist Birke - und wird mit Fellen oder Stoffen abgedeckt. Somit sind sie den Jurten ähnlich.

Da die Chanten ursprünglich als Nomaden lebten, errichteten sie an unterschiedlichen Sommer- und Winterlagerplätzen Tschum-Gerüste, die am Ort stehen blieben, während die Felle auf den Wanderzügen mitgenommen wurden.

Quellen und Literatur