Heim

Lunzenau

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 58′ N, 12° 45′ O
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk: Chemnitz
Landkreis: Mittweida
Höhe: 225 m ü. NN
Fläche: 28,06 km²
Einwohner: 4929 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 176 Einwohner je km²
Postleitzahl: 09328
Vorwahl: 037383
Kfz-Kennzeichen: MW
Gemeindeschlüssel: 14 1 82 260
Stadtgliederung: Stadtgebiet und 6 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Karl-Marx-Straße 1
09328 Lunzenau
Webpräsenz:
www.lunzenau.de
Bürgermeister: Franz Lindenthal (parteilos)

Lunzenau ist eine Kleinstadt im Landkreis Mittweida im mittleren Sachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt liegt im Mittelsächsischen Granulitgebirge, direkt an der Zwickauer Mulde und ist ca. 25 km von Mittweida, ca. 25 km von Chemnitz und ca. 65 km von Leipzig entfernt.

Ortsteile

Geschichte

Der sorbische Name des Ortes lautet Luncznaw (dt. Mühlhausen), es handelt sich um die südlichste Sorbensiedlung des sorbischen Kleingaues Rochelinzi (Rochlitz). 1170 wurde von deutschen Kolonisten neben dem bereits bestehenden sorbischen Weiler ein Reihendorf angelegt. Fünf Jahre später wurde Lunzenau als Besitz des Ritters Guntheros de Rohsberg (Gunther von Rochsburg) erwähnt. Im Jahr 1209 fand Hohenkirchen als für Luzenau zuständige Pfarre Erwähnung. Lunzenau wurde im Jahr 1333 Stadtrecht verliehen. Sechs Jahre zuvor erfolgte die Ersterwähnung der Lunzenauer Muldenbrücke.

Einer alten Überlieferung nach hat Lunzenau seinen Namen aus folgender Begebenheit:

Einst soll ein Ritter entlang das Muldentales gereist sein und als er des Nachts eine Ruhestätte suchte, fiel sein Blick hinab in das bewaldete Tal und er sah wie sich der volle Mond im Wasser des Flußes spiegelte und sprach: „Das ist Luna's Aue“.

Daraus soll nach der Überlieferung im Laufe der Zeit Lunzenau geworden sein.

Eingemeindungen

Politik

Stadtrat

Wappen

Auf dem Wappen sind ein Fisch und ein Fischerhaus zu sehen.

Städtepartnerschaften

Verkehr

Die Autobahnen A 4 und A 72 sind jeweils 20 km entfernt, der Ortsteil Elsdorf liegt an der Bundesstraße 175.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Regelmäßige Veranstaltungen

Öffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

Freizeit- und Sportanlagen

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

seit März 2002 – Werner Goldammer, Leiter des Lunzenauer Blasorchesters

Söhne und Töchter der Stadt

Literatur

Zur Stadt

Sonstige