Heim

el-Lischt


el-Lischt ist eine altägyptische Nekropole etwa 60 Kilometer südlich von Kairo.

Der erste König der 12. Dynastie, Amenemhet I., errichtete aus politischen Gründen eine neue Hauptstadt, Itj-taui genannt. Von hier aus war das Nildelta besser zu kontrollieren, und vielleicht hat bereits er geplant, das Sumpfgebiet des Fajum zu kultivieren.

Der Ort Itj-taui ist bis heute noch nicht genau lokalisiert worden und wird noch immer gesucht, durch die Existenz zweier Pyramiden ist jedoch die dazugehörige Nekropole im heutigen el-Lischt bekannt. Itj-taui mag sich nicht weit davon entfernt befunden haben.

Die beiden ersten Pharaonen der 12. Dynastie, Amenemhet I. und Sesostris I., ließen ihre königlichen Gräber in el-Lischt errichten. Hier befinden sich auch die Grabanlagen der hohen unter diesen Herrschern amtierenden Beamten. Das Grab des Schatzmeisters Mentuhotep hatte sogar einen eigenen Aufweg. In der Grabkammer fand sich sein gut erhaltener reich verzierter Sarkophag. El-Lischt blieb bis in die 13. Dynastie hinein eine wichtige Nekropole.

Siehe auch

Koordinaten: 29° 34' 13" N, 31° 13' 52" O