Heim

Haldern Pop

Haldern Pop, auch "Halderner" genannt, ist ein Open-Air-Festival, das jährlich in Haldern am Niederrhein stattfindet.

Inhaltsverzeichnis

Ausrichtung

Auf dem Haldern Pop Musikfestival treten vor allem Rock- und Popbands auf. Der Schwerpunkt liegt auf bekannten Gruppierungen der Indie-Musik wie The Kooks oder Shout out Louds. Damit ist es dem Immergutfestival ähnlich. Es traten auch sehr bekannte Künstler wie Bob Geldof (1991), Heather Nova (1998) und Patti Smith (2003) auf. Veranstaltungsort ist der Alte Reitplatz, wodurch der Anzahl der Zuschauer auf etwa 5000 begrenzt ist.

Geschichte

Das Festival entstand aus einer jährlich stattfindenden Party, die von einigen Ministranten des Ortes organisiert wurde. 1982/83 zählte man über 1.500 Besucher. Auf dem Festival am 23. Juni 1984 wurde erstmals Livemusik gespielt. Im Jahr 1987 spielten Extrabreit, The Affair, The Trash und Midnite Fun, und es fiel erstmals seit 1984 Gewinn ab. Im Jahr 1988 zählte man über 2000 Besucher, unter den Bands waren die zu diesem Zeitpunkt die noch relativ unbekannten Bands Element of Crime und Plan B.

Im Jahr 1991 trat als besonderes Ereignis Bob Geldof in Haldern auf, weiterhin spielten "The Jeremy Days", "The Blue Aeroplanes", "Plan B" und "Tuff Babies" vor knapp 5.000 Zuschauern. Als weiterer Höhepunkt trat im Jahr 1992 die spanische Band Heroes del Silencio auf. Weitere bekannte Bands, die auf dem Haldern Pop Musikfestival auftraten, sind dEUS, Phoenix, Guano Apes, Tocotronic, Blumfeld, Muse, Sportfreunde Stiller, Reamonn, Starsailor, Travis, Franz Ferdinand, Keane, Mando Diao, die Cardigans, Mogwai und Kante (Kaiser Chiefs) (Kaizers Orchestra) (Adam Green) (Kelis) (Paolo Nutini) (The Kooks).

Haldern Pop Recordings

Seit 1999 wird ein Sampler mit Musik der Bands des Jahres veröffentlicht. Daraus entwickelte sich das eigene Label Haldern Pop Recordings, auf dem auch Werke von Das Pop und Zita Swoon erschienen.

Koordinaten: 51° 56' 38" N, 6° 28' 50" O