Heim

TSV Stahl Riesa

TSV Stahl Riesa
Voller Name TSV Stahl Riesa e. V.
Spitzname(n) Stahlwerker
Gegründet 31. März 2003
Stadion Nudelarena
Plätze 4000
Präsident Stephan Robl
Trainer Michael Schuster
Liga Bezirksklasse Dresden St.4
2007/08 2. Platz
Heim
Auswärts

Der TSV Stahl Riesa ist ein Fußballverein aus Riesa in Sachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verein wurde am 28. März 1903 unter dem Namen SC 1903 Riesa gegründet und 1905 in Riesaer SV umbenannt. 1936 gelang erstmals der Aufstieg in die Gauliga Sachsen, damals die höchste Spielklasse in Deutschland. Zwar stieg der Verein nach nur einer Saison wieder ab, konnte aber 1940 den Wiederaufstieg schaffen. In dieser Zeit brachte der Verein mit dem erst 17jährigen Willi Arlt einen Nationalspieler hervor.

1945 wurde der Verein aufgelöst und die SG Riesa als Nachfolgeverein gegründet. Im September 1948 wurde der Verein in BSG Stahlwerk Riesa umbenannt. 1952 wurde die Fußballabteilung unter dem Namen SC Stahl Riesa aus dem Gesamtverein ausgegliedert. 1957 wurde die Sektion aufgelöst und wieder in die BSG Stahl Riesa eingegliedert. 1968 gelang nach einem 3:0 Erfolg bei Aktivist Karl-Marx Zwickau erstmals der Aufstieg in die DDR-Oberliga.

Insgesamt spielte Stahl Riesa zwischen 1968 und 1988 sechzehn Spielzeiten in der höchsten Spielklasse der DDR. Meist spielte der Verein dort gegen den Abstieg. Die beste Platzierung wurde 1974/75 mit dem sechsten Rang erreicht, womit die Riesaer nur knapp die Qualifikation für den UEFA-Cup verpassten.

1990 wurde die Fußballabteilung erneut aus dem Gesamtverein ausgegliedert und nannte sich FC Stahl Riesa. 1991 erfolgte die Rückkehr zum traditionelleren Namen „Riesaer Sportverein Blau-Weiß". Nach der Fusion mit dem SC Riesa-Röderau hieß der Verein ab 1998 FC Stahl Riesa 98. Im Jahr 2000 gelang der Wiederaufstieg in die NOFV-Oberliga Süd. Im Jahr 2002 wird gegen FC Stahl Riesa ein Insolvenzverfahren eröffnet, was 2003 schließlich zur Auflösung des Vereins führt. Kurz danach wurde am 31. März 2003 der Traditionssportverein Stahl Riesa gegründet, der die lange Riesaer Fußballgeschichte weiterführen soll. Nach dem Start in der untersten Liga (2. Kreisklasse) und drei Aufstiegen in Folge spielt der TSV Stahl Riesa derzeit die zweite Saison in der Bezirksklasse Dresden Staffel 4.

Rekorde

Der TSV Stahl Riesa hält aktuell den Rekord der längsten Serie von Pflichtspielen ohne Niederlage. Am 27. August 2006 gewann Stahl Riesa 3:1 gegen die SG Kesselsdorf, und überholte mit diesem 76. Spiel ohne Niederlage den bisherigen Rekordhalter, den TSV Buchbach. Bei 74 Siegen und 2 Unentschieden wurden dabei 515 Tore erzielt bei 50 Gegentreffern.

Mit zwei weiteren Siegen (3:1 gegen SG Weixdorf und 1:0 bei Post SV Dresden) konnte die Serie auf 78 Spiele ohne Niederlage ausgebaut werden, bevor die Riesaer am 23. September 2006 beim 0:2 gegen die SpVgg Grün/Weiß Coswig erstmals wieder ein Punktspiel verloren.

Den Europarekord hält im übrigen Bulgariens Rekordmeister ZSKA Sofia mit 86 Spielen und den Weltrekord der ASEC Abidjan von der Elfenbeinküste mit 108 Spielen ohne Niederlage.

Bekannte ehemalige Spieler

Bekannte ehemalige Trainer

Offizielle Vereinswebsite des TSV Stahl Riesa