Heim

Cher (Fluss)

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Cher (Fluss)

Blick auf den Cher

Daten
Lage zentrales und westliches Frankreich
Länge 320 kmdep1
Quelle im Massif Central bei der Gemeinde Mérinchal bei Aubusson, Creuse, LimousinVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung Loire westlich von ToursVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Flusssystem Loire
Einzugsgebiet 14.000 km²dep1

Cher ist ein linker Nebenfluss der Loire. Er hat eine Länge von 320 km und entspringt im Massif Central bei der Gemeinde Mérinchal bei Aubusson im Département Creuse. Größere Städte am Cher sind Montluçon, Saint-Amand-Montrond, Vierzon und Tours. Rund 20 km westlich von Tours mündet der Fluss in die Loire.

Nach dem Fluss sind auch die Départements Cher und Loir-et-Cher benannt, durch die der Cher fließt. Das Einzugsgebiet des Flusses beträgt 14.000 Quadratkilometer. Über den Cher erstreckt sich das Schloss Chenonceau, eines der berühmten Loire-Schlösser.

 Commons: Cher River – Bilder, Videos und Audiodateien