Heim

Birlenbach

Dieser Artikel erläutert den Ort Birlenbach; für den gleichnamigen Leichtathleten siehe Heinfried Birlenbach.
Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 22′ N, 8° 0′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Lahn-Kreis
Verbandsgemeinde: Diez
Höhe: 175 m ü. NN
Fläche: 4,04 km²
Einwohner: 1534 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 380 Einwohner je km²
Postleitzahl: 65626
Vorwahl: 06432
Kfz-Kennzeichen: EMS
Gemeindeschlüssel: 07 1 41 014
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Louise-Seher-Straße 1
65582 Diez
Webpräsenz:
www.birlenbach-fachingen.de
Ortsbürgermeister: Dieter Hörle

Birlenbach ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind Balduinstein, Diez, Geilnau, Cramberg, Oberneisen, Laurenburg und Holzheim.

Gemeindegliederung

Birlenbach besteht aus den Ortsteilen Birlenbach und Fachingen, die schon seit dem Mittelalter zusammen gehören.

Geschichte

Die erste Erwähnung der Ortschaften Birlenbach und Fachingen war 1255 als Berlenbach und Vachungen.

Bereits aus der Hallstattzeit um 800 bis 500 v. Chr, der späten Eisenzeit, gibt es Gräber in der Nähe von Braunstein- und Eisenerzvorkommen, was einen Erzabbau zu dieser Zeit vermuten lässt.

Ab 1806 war der Ort Teil des Herzogtums Hessen-Nassau, das 1866 von Preußen annektiert wurde. Seit 1947 ist der Ort Teil des Bundeslandes Rheinland-Pfalz.

Vor 1826 mussten die Kinder von Birlenbach die Schule in Freiendiez besuchen. Eine Schule in Birlenbach wurde am 15. Dezember 1826 eingeweiht, das Schulgebäude wurde 1980 aufgrund des schlechten Bauzustands abgebrochen. An selber Stelle entstand daraufhin das Gemeindezentrum Freiherr-vom-Stein-Haus.

Der verkehrstechnische Anschluss geschah durch die Schiffbarmachung der Lahn bis Gießen und den Bau der Lahntalbahn mit der Fertigstellung 1863.

Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde Eisenerz in dem 1856 aufgelassenen Stollen abgebaut; der Hauptstollen ragte bis 1500 m in den Berg. 1973 wurden die Kalksteinbrüche geschlossen. Die Kalksteinbrüche wurden 1980 unter Naturschutz gestellt.

Religionen

Birlenbach ist der römisch-katholischen Kirchengemeinde Herz-Jesu in Diez zugeordnet und gehört mit ihr zum Pastoralen Raum Diez, welcher selbst wiederum dem Bezirk Limburg im Bistum Limburg eingegliedert ist.

Auf evangelischer Seite ist der Ort der Stiftkirchengemeinde Diez im Dekanat Diez der Propstei Süd-Nassau in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zugehörig.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 16 Ratsmitgliedern.

Freie Wähler SPD Freie Wähler Gesamt
20041 9 5 2 16

1 Ergebnis der Gemeinderatswahlen vom 13. Juni 2004. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,2%.

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Heilwasserquelle Staatlich Fachingen ist mit 26% Marktanteil (2004) die bedeutendste in Deutschland.

Bildung

In der Gemeinde Birlenbach besteht eine Grundschule, die 1955 gebaut wurde, und ein Kindergarten. Das Einzugsgebiet der Grundschule in Birlenbach sind die Gemeinden Birlenbach, Steinsberg und Wasenbach.