Heim

Reinhard Kallenbach

Reinhard Kallenbach (* 30. August 1963 in Koblenz) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben

Nach dem Abitur 1983 am Eichendorff-Gymnasium in Koblenz studierte Kallenbach 1984 bis 1989 in Marburg und Würzburg Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik mit Abschluss: M.A. Danach absolvierte er von 1989 bis 1990 ein Volontariat im Verlag für Anzeigenblätter beim Lokalanzeiger Koblenzer Schängel und Neuwieder Rundschau.

Von 1991 bis 1994 arbeitete Kallenbach als freiberuflicher Autor, unter anderem für die Stadtverwaltung Koblenz und für die Vereinigten Wasserwerke Mittelrhein. 1991 war der Beginn der Zusammenarbeit mit der Rhein-Zeitung. Von 1994-1996 war er Redakteur in der Pressestelle der Handwerkskammer Koblenz. 1995 erfolgte die Promotion im Fachbereich Architektur, Raum- und Umweltplanung, Bauingenieurwesen an der Universität Kaiserslautern. Thema: "Die Koblenzer Altstadt. Entwicklung, Planung und Schicksal der historischen Bürgerhäuser."

Seit 2003 ist er Redakteur in der Rhein-Zeitung (Rhein-Eifel GmbH) und dort für das Ressort Wirtschaft - regional - und Hochschulen zuständig. 2007 konnte Kallenbach sein zweites Dissertationsprojekt abschließen. Mit der Arbeit „Leben und Leiden in Koblenz“ promovierte er an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Kallenbachs Arbeitsschwerpunkte sind die Themen Landesgeschichte und Denkmalpflege, Architektur und Stadtplanung, Wirtschafts-, Verwaltungs- und Technikgeschichte, regionale Wirtschafts-, Hochschul- und Kulturberichterstattung.

2006 erhielt er eine Auszeichnung mit dem Journalistenpreis der Volks- und Raiffeisenbanken.

Werke

Im Garwain-Verlag (Inhaber: Reinhard Kallenbach) erschienen:

Personendaten
Kallenbach, Reinhard
deutscher Journalist und Autor
30. August 1963
Koblenz