Heim

Myron S. Scholes

Myron Samuel Scholes (* 1. Juli 1941 in Timmins, Ontario) ist ein kanadischer Wirtschaftswissenschaftler.

Scholes studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften an der McMaster University in Hamilton, wo er 1962 den akademischen Grad eines Bachelors erreichte. An der University of Chicago schloss er 1964 mit dem Master of Business Administration ab und wurde fünf Jahre später promoviert. Aktuell ist er Professor in Stanford, er war jedoch auch an der Princeton University und der MIT Sloan School of Management tätig.

Gemeinsam mit Fischer Black entwickelte er das Black-Scholes-Modell zur Bewertung von Finanzoptionen. Scholes wurde für die Entdeckung dieses Modells im Jahr 1997 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften geehrt, Black war zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben.

Scholes war im Direktorium des Hedge Fonds Long-Term Capital Management (LTCM), der im September 1998 aufgrund massiver Fehlspekulationen eine Krise an den Finanzmärkten verursachte. Da der Fond mit dem Black-Scholes-Modell arbeitete, wird seit der LTCM-Krise die Qualität des mathematischen Modells als fragwürdig beurteilt.

Personendaten
Scholes, Myron Samuel
Finanzwissenschaftler, Nobelpreisträger
1. Juli 1941
Timmins, Ontario, Kanada