Heim

Shi (Japan)

Shi (jap. ) ist eine kommunale Verwaltungseinheit in Japan. Es ist die offizielle Gebietsbezeichnung für eine größere oder große urbane Siedlung.

Paragraph 8 des japanischen Gesetzes über die lokale Selbstverwaltung legt fest, dass ein Shi grundsätzlich mehr als 50.000 Einwohner hat, mehr als 60 Prozent der Haushalte im Zentrumsbereich liegen und mehr als 60 Prozent der Haushalte ihr Einkommen in Handel und Industrie bzw. in urbanem Gewerbe erwirtschaften. Weitere Bedingungen können von den Präfekturen durch Verordnung festgelegt werden. Ein Absinken der Einwohnerzahl unter 50.000 führt nicht zwangsläufig zum Verlust des Shi-Status.

Shi mit mehr als 200.000 Einwohnern können zu Großstädten mit Sonderstatus (特例市, tokureishi), ab 300.000 bis 500.000 Einwohnern und einer Fläche von mindestens 100 km² zu Kernstädten (中核市, chūkakushi) und ab 500.000 Einwohnern zu Städten per Regierungsverordnung (政令指定都市, seirei shitei toshi) ernannt werden.

Anders als ein Machi oder ein Mura gehört ein Shi nicht zu einem Gun. Besonders große Shi sind in der Regel in Stadtbezirke (Ku) eingeteilt. Im englischen wird Shi mit City übersetzt.

Etymologie

Vom Schriftzeichen her bedeutet Shi in der Grundbedeutung „Markt“. Die Kun-Lesung des Zeichens (ichi) ist auch das japanische Wort für Markt. Allerdings hat die Kun-Lesung bei dieser kommunalen Einheit (anders als bei einer Machi oder einem Mura) keine Relevanz.

Siehe auch